VG-Wort Pixel

Redewendung In die Schuhe schieben


Das Sprichwort "jemanden die Schuld in die Schuhe zu schieben" kommt aus der Gaunersprache. Hättet ihr das gewusst?
Redewendung: Das Sprichwort "die Schuld in die Schuhe zu schieben" kommt aus der Gaunersprache
Das Sprichwort "die Schuld in die Schuhe zu schieben" kommt aus der Gaunersprache
© Colourbox

Jemandem etwas in die Schuhe schieben

Sicher kennt ihr das: Ihr habt etwas ausgefressen, wollt es aber nicht zugeben? Da ist es doch viel einfacher, jemand anderem die Schuld zu geben - ihm also sprichwörtlich die Schuld in die Schuhe zu schieben.

So haben es nämlich früher Gauner und Räuber mit ihrem Diebesgut gemacht: Sie haben es einfach einem anderen untergeschoben. Damals haben in Herbergen nämlich oft mehrere Menschen in einem Zimmer zusammen übernachtet; genau wie heute in einer Jugendherberge. Da hatte ein Dieb einfach die Möglichkeit, seine Beute in die Schuhe eines anderen zu schieben und sie darin über Nacht zu verstecken.

Wenn jemand dann die gestohlenen Sachen fand, wurde einfach derjenige des Diebstahls bezichtigt, bei dem die Dinge gefunden wurden. So hat der wahre Dieb einem Unschuldigen sein Diebesgut - und damit auch die Schuld - in die Schuhe geschoben.


Mehr zum Thema