Redewendung Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts

Wenn jemand redensartlich sagt "Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts!" haben die meisten sicher das niedliche Tier mit den großen Löffeln vor Augen. Doch tatsächlich hat die Redewendung einen ganz anderen Ursprung...
Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts

Hase auf der Wiese

Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts!

"Keine Ahnung", "Ich weiß nicht wovon du sprichst" oder "Ich hab nichts mit der Sache zu tun". Ganz klar, umgangssprachlich sagt man: "Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts". Aber was haben Hasen damit zu tun?

Wie die Redewendung entstand

Die Antwort ist: Hasen haben gar nichts mit dieser Redensart zu tun. Diese Redewendung geht nämlich auf einen Mann zurück, der Hase mit Nachnamen hieß. Victor von Hase war ein Jurastudent in Heidelberg, der sich im Jahr 1855 vor Gericht verantworten musste. Er soll damals einem Freund zur Flucht verholfen haben, weil dieser zuvor einen Studenten im Duell erschossen hatte.

Als sich Victor von Hase vor Gericht zu dem Fall äußern sollte, sagte er nur: "Mein Name ist Hase; ich weiß von nichts." Das hat sich damals so herumgesprochen, dass wir Victors Aussage noch heute als Redewendung benutzen.

Redewendung, Sprache, Grammatik
Sprache
Redewendungen
Wir nehmen die geflügelten Worte genauer "unter die Lupe". Woher kommen die Phrasen und was bedeuten sie? Hier findet ihr eine Übersicht bekannter Redewendungen
GEOlino-Newsletter
nach oben