Tierlexikon Atlantischer Hering

Tierlexikon: Atlantische Heringe gehören zu den häufigsten Fischen weltweit
Atlantische Heringe gehören zu den häufigsten Fischen weltweit
© Richard Carey / Fotolia
Der Atlantische Hering gehört zu den häufigsten Fischen der Welt. Mehr Infos zu ihm lest ihr im großen GEOlino-Tierlexikon!

Allgemeines über den Atlantischen Hering

Atlantische Heringe (wissenschaftlich Clupea harengus) gehören zu den häufigsten Fischen der Welt. Sie leben im Nordatlantik in bis zu 360 Meter Tiefe - von der Ostküste der USA bis in die Ostsee. Bei einer Länge von bis zu 45 Zentimetern kann ein Atlantischer Hering etwa ein Kilogramm wiegen.

Was frisst ein Atlantischer Hering?

Die Heringe filtern mit ihren sogenannten Kiemenreusen das Plankton, verschiedene Krebstiere und Fischlarven aus dem Wasser.

Nachwuchs beim Atlantischen Hering

Im Frühjahr laicht ein einzelnes Weibchen im flachen Wasser bis zu 50.000 millimeterkleine Eier ab. Nach zwei Wochen schlüpfen daraus Larven, die sich zu Jungfischen entwickeln.

Tierlexikon: Der Atlantische Hering lebt, wie sein Name bereits verrät, im Nordatlantik - von der Ostküste der USA bis in die Ostsee
Der Atlantische Hering lebt, wie sein Name bereits verrät, im Nordatlantik - von der Ostküste der USA bis in die Ostsee
© GEOlino.de

Steckbrief: Atlantischer Hering

  • Name: Atlantischer Hering
  • Wissenschaftlicher Name: Clupea harengus
  • Größe und Gewicht: bis zu 45 Zentimeter Länge und etwa ein Kilogramm Gewicht
  • Lebensraum: Sie leben im Nordatlantik in bis zu 360 Meter Tiefe - von der Ostküste der USA bis in die Ostsee.
  • Ernährung: Plankton, Krebstiere und Fischlarven

Mehr Unterwasser-Lebewesen auf GEOlino.de:


Mehr zum Thema