Tierlexikon Hummer

Sie sehen aus wie große, rote Krebse. Doch sie sind viel mehr als das
Hummer

Europäische Hummer wachsen ihr Leben lang

Allgemein: Helgoländer Hummer gehören zur Art der Europäischen Hummer, wissenschaftlich Homarus gammarus. Sie entwickeln sich allerdings schon seit einigen Tausend Jahren getrennt von ihren Artgenossen.

Lebensraum: Helgoländer Hummer leben nur auf dem steinernen Sockel rund um die Hochseeinsel. Sie haben sich dem felsigen Untergrund stark angepasst, sodass sie auf Sand boden nur schwer zurechtkommen. Andere Europäische Hummer bevölkern dagegen fast sämtliche Küsten des Kontinents.

Grösse und Gewicht: Die Tiere wachsen bis an ihr Lebensende, allerdings legen sie im Alter nur noch langsam an Größe zu. 60-jährige Hummer mit einer Länge von 60 Zentimetern und sechs Kilogramm Gewicht gibt es – aber sehr selten.

Fortpflanzung: Einige Wochen nach der Befruchtung legt das Weibchen mehrere Tausend Eier ab. Knapp ein Jahr wachsen die Tiere in ihnen heran, bis die Larven schlüpfen.

Hoffnung für die Hummer
Hoffnung für die Hummer
Echte Hummer sieht man fast nie. Die gepanzerten Knacker krabbeln gut getarnt am Meeresgrund – etwa vor der Insel Helgoland. Doch dort sind sie selten geworden. Um zu verstehen, was ihnen fehlt, ziehen Biologen Tausende Jungtiere auf und setzen sie später in der Nordsee aus
Neues Krustentier in der Tiefsee entdeckt
Neues Krustentier in der Tiefsee entdeckt
Krebs mit Pelz-Boa? Riesen-Zecke mit Feder-Perücke? Auf alle Fälle ein seltsamer Fund: Forscher entdeckten in den Tiefen der Südsee eine neue Tierart
Seesterne
Tierlexikon
Seesterne
Seesterne gehören zum Stamm der Stachelhäuter und sind damit mit Seegurke und Seeigel verwandt
Mimic Octopus
Tierlexikon
Mimic Octopus
Manchmal schmiegen diese Kraken ihre Arme eng aneinander und harren ähnlich wie Flundernauf dem Meeresboden aus
GEOlino-Newsletter
nach oben