VG-Wort Pixel

Bücher: "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen


Englischer Erfolgsroman: Nach der letzten "The Big Read-Umfrage" der BBC steht ein Klassiker ganz oben auf der Liste der beliebtesten Bücher der Briten: Jane Austens Roman "Stolz und Vorurteil" sticht sogar Bestseller wie "Harry Potter" aus

Inhaltsverzeichnis

"Stolz und Vorurteil"

Es lohnt sich den Staub von den Buchdeckeln dieses Klassikers zu pusten: Unverhofft direkt kommt Jane Austen in ihrem Roman "Autorin versteht es wie keine Zweite Romantik mit scharfem Zynismus zu würzen. Selbst nie verheiratet besaß die Pfarrerstochter ein waches Auge für den Beziehungsreigen des englischen Landadels im 19. Jahrhundert, hinter dem sich nicht selten

Verletzter Stolz

So auch in der Geschichte über die junge Elizabeth Bennet: Als Zweitälteste von fünf Töchtern hängt ihre gesellschaftliche Zukunft davon ab, eine "gute Partie" zu machen. Denn das Erbe der

Cover des Romans "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen
Cover des Romans "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen
© insel taschenbuch

Elizabeths Selbstvertrauen bleibt davon unberührt: Einen gönnerhaft gestellten Heiratsantrag ihres Cousins weist sie ohne zu zögern ab. Doch gleichzeitig verstellt ihr der Stolz auch den Blick auf den Charakter ihrer Mitmenschen. Als drei Junggesellen Netherfield, das Nachbaranwesen der Bennets, beziehen, fällt ihre Wahl zunächst auf den prahlerischen Offizier Mr. Wickham.

Die Tanz mit ihr ausschlägt, kennt Elizabeths Dame Schicklichen zu attackieren. Und wird ihm – so viel sei vorweggenommen - am Ende des Romans doch in den Armen liegen...

Fazit

Jane Austens Ehe das einzige Lebensziel der jungen Heldin zu sein scheint. Für ihre Zeit geht Elizabeth Bennet dennoch als

Mehr zum Thema Klassiker findet ihr hier


Mehr zum Thema