Jonglierbälle selber machen Bastelt alles für den großen Wurf!

Jonglieren
© Lucky Dragon / Adobe Stock
Von wegen: den Ball flach halten! Diese Jonglierbälle schleudert ihr hoffentlich hoch in die Luft! Macht euch bereit für den "Schleudergang" und bastelt euch eure Wurfwerkzeuge

Pro Jonglierball braucht ihr:

  • 250 g Vogelsand
  • 2 Luftballons
  • 1 Flasche
  • 1 Stück Papier (etwa A6)
  • Klebefilm

So werden die Jonglierbälle gemacht:

1: Wiegt den Vogelsand ab und füllt ihn in die Flasche. Am besten klappt das, indem ihr euch aus dem Papier einen Trichter rollt.

2: Pustet so viel Luft in einen der Ballons, dass er etwa so groß ist wie eine Grapefruit. Haltet seine Öffnung zu – und stülpt das schmale Ende dann über die Flaschenöffnung.

Jonglierbälle selber machen
links: Schritt 1, rechts: Schritt 2
© Tobias Eineder/GEOlino

3: Füllt nun Sand aus der Flasche in den Ballon. Er sollte etwa die Größe einer Mandarine haben.

4: Schneidet den wulstigen Rand des schmalen Endes ab und klebt es mit einem Streifen Klebefilm auf den Ball.

Jonglierbälle selber machen
links: Schritt 3, rechts: Schritt 4
© Tobias Eineder/GEOlino

5: Schnappt euch den zweiten Ballon und schneidet das ganze schmale Ende ab.

6: Spreizt den zweiten Ballon mit der Hand und stülpt ihn über den ersten. Und zwar so, dass das verklebte Ende des Balls nach innen „verschwindet“. Zieht die zweite Gummihaut straff – und bastelt fix zwei weitere Bälle!

Jonglierbälle basteln
links: Schritt 5, rechts: Schritt 6
© Tobias Eineder/GEOlino

Unser Tipp für bunte Jonglierbälle

So kommt Farbe ins Spiel: Bastelt die Jonglierbälle am besten aus je zwei verschiedenfarbigen Luftballons! Ihr könnt sie auch noch mit Folienstiften oder wasserfesten Markern verzieren.

GEOlino Ferienheft 2019

Mehr zum Thema