Experiment Leuchtende Kreide zum Selbermachen

Leuchtende Straßenmalkreide selbermachen
© frechverlag_TOPP
Wusstet ihr, dass ihr Kreide selbst herstellen könnt? Diese Straßenmalkreide leuchtet sogar im Dunkeln! Wir zeigen euch, wie das funktioniert.

Material für die Straßenmalkreide:

  • 2 EL Mehl
  • 120 ml Wasser
  • lumineszierende (nachtleuchtende) Farbe oder Pulver
  • kleiner Schneebesen
  • Flüssigseife
  • Lebensmittelfarbe oder farbiges Kreidepulver
  • Pinsel und Taschenlampe

So wird's gemacht:

  1. Mehl, Wasser und die lumineszierende Farbe gut vermischen, dann noch einige Tropfen Flüssigseife in die Masse geben.
  2. Wenn ihr farbige Leuchtkreide möchtet, dann gebt noch Lebensmittelfarbe oder Kreidepulver hinein. Nehmt einfach so viel, bis euch die Farbe eurer Mischung gefällt.
  3. Nun könnt ihr die flüssige Farbe mit einem Pinsel auf dem Asphalt oder einem dunklen Papier auftragen.
  4. Die lumineszierende Farbe muss gut angeleuchtet werden, damit sie im Dunkeln strahlt. Dies könnt ihr mit einer Taschenlampe beliebig oft wiederholen.

Tipp: Mit dieser Farbe könnt ihr auch tolle Schnitzeljagden, Nachthüpfspiele und Willkommensgrüße für eine Party auf die Straße malen!

Das Straßenmalkreide-Buch

Das Straßenmalkreide-Buch aus dem Frechverlag/TOPP
Cover
© frechverlag_TOPP

Die Anleitung für die Leuchtkreide stammt aus dem "Straßenmal-Kreide-Buch" von Julia Hansen, erschienen bei TOPP im Frechverlag.

Autorin Julian Hansen zeigt auf über 60 Seiten, wie bunt das Draußenspielen sein kann. Mit witzigen Spielideen, spannenden Kreide-Rezepten und pfiffigen Malanregungen werden alle zu richtigen Straßenmalkreide-Fans. Schaut doch mal ins Buch und entdeckt weitere Spieltipps!

Merkt euch diesen Basteltipp!

Kreide selber machen
© frechverlag_TOPP / GEOlino.de

Wenn ihr euch die Bastelidee für die Leuchtkreide abspeichern möchtet, um diese später auszuprobieren, dann merkt euch die Bastelanleitung doch mit dieser Tafel auf einer eurer digitalen Pinnwände bei Pinterest!

Übrigens: Auch GEOlino gibt's bei Pinterest. Folgt ihr schon unserem Pinterest-Kanal?


Mehr zum Thema