Anleitung So baut ihr einen Fledermauskasten

Bietet den Fledermäusen einen gemütlichen Schlafplatz in eurem Garten an - und baut den Nachtschwärmern einen Fledermauskasten! Die Anleitung dazu findet ihr hier
Fledermauskasten

Dieser Fledermauskasten ist zum Beispiel für das Graue Langohr, die Breitflügelfledermaus oder die Zwergfledermaus geeignet.

In diesem Artikel
So wird der Fledermauskasten gebaut
Achtung: Fledermäuse sind wählerisch
Was kann ich tun, damit Fledermäuse einziehen?

Für den Fledermauskasten braucht ihr:

  • Kiefer- oder Fichtenbrett, 2 cm stark, 30 cm x 120 cm
  • 2 Dachlatten, 2 cm stark, 3,5 cm x 45 cm
  • Rechteckleiste, 2 cm stark, 2,5 cm x 26 cm
  • Sperrholz, A4
  • 2 Astscheiben, ø ca. 3 cm
  • 24 Schrauben, ø 3,5 mm, 35 mm lang
  • 6 Nägel, 20 mm lang
  • 2 Nägel mit großem Linsenkopf,
  • 25 mm la ng
  • 1 Tasse starker schwarzer Kaffee
  • Leinöl
  • Holzleim
  • Pinsel
  • Stichsäge
  • Fuchsschwanz
  • Laubsäge
  • Holzraspel
  • Schleifpapier
  • Akkubohrer mit Holzbohrer, ø 3,2 mm
  • Schraubenzieher
  • Hammer
  • die ausgedruckte Bastelvorlage

So wird der Fledermauskasten gebaut

1: Bitte einen Erwachsenen, die Rückwand, die zwei Seitenwände, die Front und das Dach aus dem Holzbrett auszusägen. Die genauen Maße für den Zuschnitt findest du auf der Bastelvorlage.

Tipp: Die Maße für den Kasten kannst du nach Belieben abwandeln. Wichtig ist, dass die Front leicht schräg und der Kasten innen schön eng ist, weil sich Fledermäuse gerne in dunklen Ritzen verstecken. Die Breite der Öffnung an der Rechteckleiste sollte immer 2–2,5 cm betragen.

2: Raue die Vorderseite der Rückwand auf, indem du im Abstand von etwa 2 cm waagerechte Rillen mit dem Fuchsschwanz in das Holz sägst. In den Rillen finden die Fledermäuse einen besseren Halt und können leichter in das Versteck klettern.

3: Damit du den Fledermauskasten an einer Wand anbringen kannst, werden die Dachlatten auf der Rückseite (spätere Außenseite) der Rückwand angebracht. Lege die Leisten im Abstand von ca. 30 cm waagerecht auf, sodass sie rechts und links gleich weit überstehen, und schraube jede Leiste mit zwei Schrauben fest.

Gut zu wissen!

Damit die Fledermäuse guten Halt finden, muss das Holz auf der Innenseite des Kastens und am Einflugbrett unbedingt sägerau sein. Wenn du gehobelte Bretter verwendest, raust du sie darum mit einer Raspel auf. Oder du nimmst eine große, spitze Schraube und kratzt damit kreuzweise diagonal über das Holz.

4: Nun schraubst du die Seitenteile an die Rückwand. Lege sie rechts und links an, sodass die drei Bretter oben bündig sind. Dann drehst du auf jeder Seite drei Schrauben durch die Seitenwand in die Rückwand hinein. Bohre alle Löcher am besten vor, damit das Holz nicht reißt.

5: Schräge die Rechteckleiste an einer der langen Kanten mit der Raspel an (siehe Querschnittzeichnung im Zuschnittplan der Bastelvorlage). Lege die Leiste mit der abgeschrägten Kante auf die Rückseite der Front. Die Leiste ist waagerecht, 1 cm von der unteren Kante entfernt, mittig ausgerichtet und durch die abgeschrägte Kante leicht nach unten geneigt. Das ist wichtig, damit der Fledermauskot aus dem Kasten fallen kann.

6: Bohre rechts und links ein Schraubloch vor und fixiere die Leiste mit zwei Schrauben auf der Rückseite der Front. Lege die Front auf den Kasten, sodass die Seiten und die Rückwand oben 1,5 cm weit überstehen.

7: Überprüfe den Abstand zwischen der Rechteckleiste und der Rückwand des Kastens. Der Schlitz muss zwischen 2 cm und 2,5 cm breit sein, damit die Fledermäuse hindurchpassen und Räuber abgehalten werden. Ist der Schlitz zu schmal, raspelst du einfach die Rechteckleiste noch ein wenig ab. Ist der Schlitz zu weit, kannst du die Seitenwände noch etwas nacharbeiten.

Eichhörnchen im Futterkasten
Tiere
So baut ihr einen Futterkasten für Eichhörnchen
Wir verraten eine Anleitung zum Bauen eines Eichhörnchen-Futterkastens!

8: Schraube die Front mit 1,5 cm Abstand zur oberen Kante der Seitenwände auf den Kasten. Verwende dafür auf jeder Seite drei Schrauben.

9: Jetzt wird der Kasten oben abgeschrägt. Zieh dazu an den Seiten eine schräge Linie von der hinteren oberen Ecke bis zur hinteren oberen Kante der Front und verlängere die Linie bis zur vorderen Kante. Schräge die Seiten und die obere Kante der Front und der Rückwand im angezeichneten Winkel mit der Raspel an.

10: Montiere das Dach mit sechs senkrechten Schrauben, sodass es ringsum übersteht. Fertig ist der Kasten. Zum Schutz streichst du ihn mit dem Leinöl ein und lässt das Öl gut einziehen. Überschüssiges Öl kannst du mit einem alten Tuch abreiben.

Tipp: Damit es im Fledermauskasten nicht zieht, weil Luft zwischen den Brettern hindurch kann, unbedingt Holzleim mit etwas Sägespäne vermischen und zum Abdichten in die Ritzen streichen.

11: Für die Dekoration sägst du die Fledermaus mit der Laubsäge aus dem Sperrholz aus. Glätte die Kanten mit dem Schleifpapier und male das Holz mit dem Kaffee an. Damit es schön braun wird, trägst du den Kaffee am besten mehrmals auf und lässt das Holz dazwischen immer wieder trocknen.

12: Nach dem Trocknen die Fledermaus noch mit Leinöl wetterfest machen und mit sechs Nägeln auf der Front anbringen. Als Augen schlägst du die Astscheiben mit den Linsenkopf-Nägeln ein. Damit die Astscheiben nicht reißen, am besten wieder die Löcher vorbohren!

Baut ein Insektenhotel: Nisthilfen für Insekten
Basteltipp
Wir bauen ein Insektenhotel
Ohne Insekten läuft nichts. Helft ein wenig nach, werdet Umweltschützer und Baumeister zugleich - eröffnet ein Insektenhotel!

Achtung: Fledermäuse sind wählerisch

Darum wird vermutlich nicht sofort eine Fledermaus in deinen Kasten einziehen. Manchmal vergehen ein paar Jahre, bis ein Tier die künstliche Höhle entdeckt. Dann bleibt die Fledermaus ihrem Schlafplatz aber meist lange treu.

Ob der Kasten bewohnt ist, kannst du am Boden erkennen. Dort findest du dann häufig schwarzen Kot. Natürlich kannst du auch in der Abend- oder Morgendämmerung den Kasten beobachten, dann fliegen die Fledermäuse entweder im Sturzflug aus oder kehren von der Jagd heim!

Das passende Buch zur Anleitung

Die Anleitung für den Fledermauskasten haben wir dem Buch "Wir retten die Bienen, Igel und Käfer!" entnommen. Darin finden Tierfreunde, Naturentdecker und Bastelfans großartige Projekte für den Garten.

Wir retten die Bienen
  • Titel: Wir retten die Bienen, Igel und Käfer! Nachhaltige Bastelideen und Tipps für kleine Naturfreunde
  • Autorin: Susanne Pypke
  • Verlag: Topp/Frechverlag
  • Erschienen: 2019
  • Umfang: 128 Seiten
  • Preis: etwa 15 Euro

Die Bastelideen und Lifehacks drehen sich rund um das Thema Nachhaltigkeit, Bienen, Wald und Natur. Alle Anleitungen sind gespickt mit spannenden Infos aus der Natur- und Tierwelt sowie zahlreichen Tipps und Tricks, damit jedes Projekt gelingt.

Naturmaterialien
Basteln
Basteln mit Naturmaterialien
Die Natur bietet viele natürliche Materialien, mit denen ihr basteln könnt! Wir zeigen euch, was ihr mit Blättern, Ästen, Kastanien, Holz und Steinen basteln könnt.

Was kann ich tun, damit Fledermäuse einziehen?

  1. Hänge den Fledermauskasten an einen wettergeschützten Ort, zum Beispiel unter einen Dachvorsprung.
  2. Der Kasten muss mindestens 4 Meter über dem Boden hängen, damit die Fledermaus von unten anfliegen und sich beim Start fallen lassen kann.
  3. Die Einflugschneise muss frei sein, es darf also zum Beispiel kein Baum vor oder unter dem Fledermauskasten stehen.
  4. Der richtige Zeitpunkt für das Aufhängen ist vor dem Frühling. Ab März kehren die Fledermäuse aus ihren Winterquartieren zurück.
  5. Der Fledermauskasten darf im Sommer nicht in der prallen Sonne hängen, damit die Tiere nicht überhitzen.
  6. Fledermäuse lieben Gesellschaft. Hänge darum mindestens drei Kästen nebeneinander auf.
  7. Zwischen November und März wird der Fledermauskasten zum Saubermachen abmontiert. Schraube die Front ab und entferne den Unrat mit einem Besen und klarem Wasser.
GEOlino-Newsletter
nach oben