Falten mit Papier Origami: Faltet einen Fisch

Ein Bogen Papier, keine Schere, kein Klebstoff: Die Regeln der japanischen Faltkunst Origami sind denkbar einfach - und doch schwer einzuhalten. Schließlich gilt es, ein einziges Blatt in einen Fisch zu verwandeln!
Origami Fisch

Für den Fisch braucht ihr:

  • ein quadratisches Blatt Origami-Papier (15 x 15 Zentimeter)

So wird der Origami-Fisch gefaltet:

1: Zuerst halbiert ihr das Papier in der Mitte mit einem waagerechten Knick und öffnet es wieder. Danach klappt ihr es jeweils vom oberen und vom unteren Rand bis zu der beim ersten Knick entstandenen Linie und öffnet das Blatt erneut. Dreht es um 90 Grad und wiederholt die Schritte. Knickt dann das Quadrat von beiden Seiten diagonal in der Mitte – und öffnet es ein weiteres Mal.

Origami

2: Nun faltet ihr das Blatt vom oberen und unteren Rand zur Mitte.

3: Dreht es um 90 Grad und faltet die obere Kante um einen Knick nach unten.

Origami Anleitung

4: Hebt diese Kante ein wenig an und zieht die innere linke Ecke nach außen. Am besten haltet ihr das Papier dabei in der Mitte mit einem Finger fest. Wiederholt den Schritt mit der inneren rechten Ecke und klappt die obere Kante nach unten um. Dreht das Papier um 180 Grad und wiederholt die Schritte.

5: Knickt die untere rechte Ecke entlang der senkrechten Mittelfaltlinie nach unten.

Origami: Faltet einen Fisch

6: Öffnet die rechte obere Ecke und drückt sie gerade herunter, sodass ein rechter Winkel entsteht.

7: Faltet die linke untere Ecke entlang der diagonalen Mittellinie nach unten. Dreht das Papier einmal um – fertig ist der Fisch!

Origami
Basteln
Origami Anleitungen
Auf dieser Themenseiten sammeln wir alles rund um Origami. Viel Spaß beim Falten, Knicken und Falzen!
GEOlino-Newsletter
nach oben