GEOlino Nr. 12/10 - Auf leisen Sohlen Seite 1 von 1

Feierliches Windlicht

So richtig stimmungsvoll wird Heiligabend eigentlich erst bei Kerzenschein. Findet jedenfalls Bildredakteurin Karolina Doleviczenyi und bastelt ein Windlicht fürs große Fest – und viele andere Gelegenheiten


Karolina Doleviczenyi (Foto von: GEOlino)
© GEOlino
Karolina Doleviczenyi

Ihr braucht:

Wasserglas
Strohseide (aus dem Bastelladen)
Schere
Papierkleber
Teelicht


So geht’s: Erster Schritt

Nehmt das Glas als Maß und schneidet mit seiner Hilfe aus der Strohseide ein Rechteck. Das soll zweimal so breit sein wie der Umfang des Glases und etwa zwei Zentimeter höher.


 (Foto von: GEOlino)
© GEOlino
Foto vergrößern

Zweiter Schritt

Faltet das Rechteck wie eine Ziehharmonika, wobei jeder Streifen etwa einen Zentimeter breit sein soll.


 (Foto von: GEOlino)
© GEOlino
Foto vergrößern

Dritter Schritt:

Klebt den ersten und letzten Streifen zusammen und stülpt dieses Gebilde über das Glas. Wenn ihr darin nun das Teelicht entzündet, leuchtet dessen Flamme geheimnisvoll durch die Seide – und ist dabei auch noch vor Zugluft geschützt.




Druckansicht Artikel versenden Deine Meinung Kontakt Sitemap