Día de los Muertos

Bereits Ende Oktober verwandeln sich die Straßen von Mexiko in ein farbenfrohes Blumenmeer, Pappmaché-Skelette hängen an den Häusern und aus vielen offenen Türen durftet es nach Zucker und frisch gebackenem Totenbrot, dem "Pan de Muertos". Die Mexikaner bereiten sich auf den Tag der Toten ("Día de los Muertos") vor, der jedes Jahr am 1. und 2. November gefeiert wird.
 

Er zählt für die Mexikaner zu den wichtigsten Feiertagen und erinnert an den deutschen Karneval. Am 1. November finden große Festtagsumzüge statt - auf den Staßen ist dann buchstäblich die Hölle los: Als Sklelette verkleidete Mexikaner ziehen durch die Straßen und feiern mit Musik und Tanz den Tag der Toten.

GEOlino-Newsletter
nach oben