VG-Wort Pixel

Ehrenamt Engagiert! "Zukunft Jetzt!" hilft Kindern in Not

In unserer Reihe "Engagiert!" stellen wir Kinder und Jugendliche vor, die sich für den guten Zweck einsetzen. Dieses Mal sind es die Cousinen Amelie, Alicia, Rosalie und Angelina. Mit ihrem Projekt "Zukunft Jetzt!" helfen sie Kindern in Not
Ehrenamt: Alicia(15), Angelina(13), Rosalie(11) und Amelie(11) sind sogar schon UNICEF-Jugendbotschafter geworden
Alicia(15), Angelina(13), Rosalie(11) und Amelie(11) sind sogar schon UNICEF-Jugendbotschafter geworden
© Maria del Carmen Limberger

Wer ist engagiert?

Alicia(15), Angelina(13), Rosalie(11) und Amelie(11)

Für wen oder was engagiert ihr euch?

Rosalie: Wir helfen Kindern in Not. Dabei sind wir nicht auf ein bestimmtes Projekt festgelegt, sondern wir spenden dahin, wo gerade Not herrscht.

Wie engagiert ihr euch?

Rosalie: Mit unserer Band "11 WIE DU" geben wir Benefizkonzerte und wir spielen auch in Reha-Kliniken, wo wir Kindern helfen können.

Angelina: Neben unserer Band denken wir uns immer ganz unterschiedliche Aktionen aus. Insgesamt gab es schon drei. Zum Beispiel einen Marktstand für Kinder in Not. An dem haben wir selbst gemachte Produkte verkauft, die wir aus Kräutern aus unserem Garten gemacht haben. Das Geld haben wir dann an Flutopfer gespendet.

Amelie: Ein anderes Projekt hieß "Das Kinderrechte-Powercamp". Dort haben wir 30 Kindern jeden Tag mit Spiel und Spaß eine Woche lang die zehn wichtigsten Kinderrechte beigebracht. Da haben wir ein Kinderparlament gegründet, wo sie ihre Sorgen und Wünsche sagen konnten.

Ehrenamt: Hier treten die Mädels als "11 WIE DU" auf
Hier treten die Mädels als "11 WIE DU" auf
© Tobias Raphael Ackermann

Wie ist die Idee für "Zukunft Jetzt!" entstanden?

Angelina: Auf die Aktionen sind wir durch den Markt gekommen. Das hat uns auf die Idee gebracht, auch mal einen Markt zu veranstalten. Und das hat uns so viel Spaß gemacht, dass wir gedacht haben "Wieso machen wir nicht einfach weiter?"

Was ist das Schönste an eurem Projekt?

Angelina: Ich glaube, da gab es viele tolle Erlebnisse. Vor allen Dingen, wenn wir in Rehakliniken spielen. Da sieht man richtig, wie sehr sich die Kinder freuen, wenn man für sie spielt. Aber auch die anderen Auftritte sind toll. Vor allem der Teil danach, wenn wir dann gespendet haben. Das gibt uns einfach ein gutes Gefühl.

Was ist das Schwierigste an eurem Projekt?

Rosalie: Bei uns ist es am schwierigsten, den Zeitplan immer einzuhalten. Manchmal nehmen wir uns nämlich einfach zu viel vor und das wird dann manchmal zu einem Problem. Da haben wir aber ein bisschen aus der Erfahrung gelernt, dass wir uns nicht so verzetteln sollten.

Ehrenamt: Bei der Pressekonferenz des "Jugend-Hilft"-Preises konnte die GEOlino.de-Redaktion leider nur drei der Mädchen interviewen, weil Alicia krank war
Bei der Pressekonferenz des "Jugend-Hilft"-Preises konnte die GEOlino.de-Redaktion leider nur drei der Mädchen interviewen, weil Alicia krank war
© Marco Gässler

Die Mädchen von "Zukunft Jetzt!" haben für ihr Engagement den Jugend-Hilft!-Preis 2014 gewonnen. Hier zeigen wir euch das Siegervideo:


Mehr zum Thema