Tierlexikon Mittelmeer-Mönchsrobbe

Die Bestände dieser Robbenart werden immer kleiner. Schuld daran ist die Überfischung der Meere

Allgemeines über die Mittelmeer-Mönchsrobbe

Mittelmeer-Mönchsrobben, wissenschaftlich Monachus monachus, leben heutzutage nur noch im östlichen Mittelmeer, vor Marokko, Mauretanien und um die Insel Madeira.

Mittelmeer-Mönchsrobbe

Die Mittelmeer-Mönchsrobbe kann bis zu 300 Kilogramm wiegen!

Größe und Gewicht

Männchen sind etwa 2,40 Meter lang bei einem Gewicht von 250 bis 300 Kilogramm. Weibchen sind etwas kleiner und leichter.

Nahrung

Die Mittelmeer-Mänchrobbe ernährt sich von Fisch, Tintenfischen und Krebsen.

Nachwuchs

Nach neunmonatiger Tragzeit bringen die Weibchen ein Junges zur Welt. Die Kleinen verbringen mindestens zwei Wochen an Land und werden gesäugt, dann folgen sie den Eltern ins Wasser. Sie bleiben rund drei Jahre bei der Mutter und sind nach rund vier Jahren geschlechtsreif.

Eisiger Start ins Leben
Tierkinder
Eisiger Start ins Leben
Mit großen schwarzen Augen blickt das Robbenbaby aus seiner Schneehöhle. Es ist erst ein paar Wochen alt – und doch schon ganz auf sich allein gestellt
Der Robbenversteher
Der Robbenversteher
Niemand kennt die Robben in Hagenbecks Tierpark, dem Hamburger Zoo, so gut wie Dirk Stutzki. Er kümmert sich um die Tiere im "Eismeer"-Revier – vom Seebär bis zum Pinguin
Ein Heuler braucht Hilfe
Tierkinder
Ein Heuler braucht Hilfe
Eigentlich sind Seehunde Einzelgänger. Doch wird ein Heuler von seiner Mutter allein gelassen, wird sein Name zum Programm. GEOlino.de zeigt euch, wie Seehundstationen den Seehundbabies helfen
GEOlino-Newsletter
nach oben