VG-Wort Pixel

Redewendung Nigelnagelneu


Hat euch schon einmal jemand erzählt, etwas sei "nigelnagelneu"? Wir erklären, was damit gemeint ist und wie dieser Ausdruck entstand!
Redewendung: Ist etwas nigelnagelneu, ist es noch unbenutzt
Ist etwas nigelnagelneu, ist es noch unbenutzt
© Yagi Studio/ Digital Vision/Getty Images

Jana rast durch die Eingangstür der Tanzschule. Der Bus hatte mal wieder Verspätung und deswegen muss sie sich jetzt tierisch beeilen, um es noch rechtzeitig zum Ballettunterricht zu schaffen. Als Jana in die Umkleide kommt, sind alle Mädchen aus ihrer Tanzgruppe schon da und wuseln wild durcheinander. Hier fehlt ein Schuh, da sitzt der Rock noch nicht richtig und dort muss noch die Wasserflasche aufgefüllt werden.

Als sie ihre Freundin Ella in dem Getümmel sieht, staunt Jana nicht schlecht: Ella hat schon wieder einen neuen Ballettanzug dabei! „Hast du etwa ein neues Trikot, Ella?“, fragt Jana und schaut sie bewundernd an. „Ja!“, ruft Ella fröhlich. „Das ist nigelnagelneu!“ Jana schaut sie verwundert an. Was hat denn ein Ballettanzug mit Nägeln zu tun?

Was die Redewendung "nigelnagelneu sein" bedeutet

Wenn etwas nigelnagelneu ist, dann ist gemeint, dass es noch ganz neu und völlig unbenutzt ist. Der Begriff nigelnagelneu leitet sich von der Vorstellung ab, dass ein Gegenstand ganz frisch zusammengenagelt wurde. Auch der Ausdruck funkelnagelneu lässt sich so erklären. Am meisten gebraucht wird das Wort in Süddeutschland und in der Schweiz.

Da Ella ihr Trikot zum ersten Mal trägt, ist es noch ganz unbenutzt. Es ist also nigelnagelneu.


Mehr zum Thema