Schule Fit für die Pause

Die Pause ist oft der beliebteste Teil des Schultages. Damit ihr euch nicht langweilt, haben wir für euch fünf Spieletipps für die Schulpause zusammengestellt!
Schüler, Pause
Pause! Für viele Schüler der beliebteste Teil des Schultags

Die Pausenglocke ertönt. Endlich wieder raus ins Freie. Die Ferien sind viel zu schnell vorbeigegangen, aber zum Glück kann man sich in den Pausen wenigstens ein bisschen davon zurückerobern. Nach dem langen Sitzen in den Schulstunden tut etwas Bewegung an der frischen Luft besonders gut. Wir zeigen euch, welche Spiele sich super für die Pause eignen und welche Klassiker wieder top aktuell sind.

Tipp 1: Gummitwist

Ihr braucht: ein langes Gummiband, das an den beiden Enden zusammengebunden wird

So geht’s: Das Gummitwist-Spiel ist ein alter Klassiker und hat schon vielen Schülern die Pause versüßt. Nun ist es zurück und ihr könnt es mit neuen bunten Bändern aufpeppen. Zwei Spieler stellen sich gegenüber und legen das Gummiband um die Knöchel. Dann bewegen sie sich auseinander, bis das Gummiband gespannt ist und ein Rechteck bildet.

Die Füße müssen ein bisschen auseinander stehen. Gemeinsam denken sich die Spieler eine Reihenfolge für die Sprünge aus. Schafft der erste Spieler diese Abfolge fehlerfrei, wird der Schwierigkeitsgrad erhöht und das Band in die Kniekehlen gelegt. Dann muss dieselbe Abfolge noch einmal gesprungen werden.

Wird diese Abfolge wieder fehlerfrei gehüpft, wird die nächste Stufe erreicht und das Band wird um den Po gelegt. In der letzten und schwersten Stufe liegt das Band um die Taille der Mitspieler. Wer selbst das noch hinbekommt, hat gewonnen und darf sich eine neue Springvariante aussuchen. Passiert einem Springer ein Fehler, muss er einen der Spieler ablösen, der im Gummiband steht.

Tipp 2: Handyhüpfen

Ihr braucht: Kreide in verschiedenen Farben

So geht’s: "Himmel und Hölle" war gestern. Bei der modernen Hüpfkästchen-Variante müsst ihr zunächst eine Handytastatur auf den Schulhof malen. Die verschiedenfarbigen Felder müssen dabei genau wie bei eurem Handy Zahlen- und Buchstaben enthalten. Dann kann das Spiel beginnen.

Die Anzahl der Spieler ist dabei nicht begrenzt. Der erste Spieler geht auf die Startposition und die anderen einigen sich auf ein Wort, das sie ihm zurufen. Dieses muss er dann hüpfend in die gezeichnete Tastatur eintippen. Macht er einen Fehler, ist der nächste dran. Das Spiel sorgt für viel Abwechslung und wahrscheinlich werdet ihr dadurch zu echten SMS-Profis.

Tipp 3: Jo-Jo

Ihr braucht: ein Jo-Jo

So geht’s: Wusstet ihr, dass das Jo-Jo-Spiel eines der ältesten Spielzeuge der Welt ist? Durch Abbildungen ist es bis in die Antike zurückzuverfolgen. Und auch heute macht das Geschicklichkeitsspiel einfach eine Menge Spaß. Es gibt viele verschiedene Tricks, die ihr mit dem Jo-Jo machen könnt: z.B. den "Sleeper", auf Deutsch "Schläfer".

Dafür müsst ihr das Jo-Jo zunächst in der Hand halten, wobei die Handfläche nach oben zeigt. Dann müsst ihr es aus dem Handgelenk mit Schwung nach unten werfen, ohne dass es auf den Boden knallt. Ist es am Ende angekommen, müsst ihr die Handfläche schnell nach unten drehen und dem Jo-Jo einen kleinen Ruck geben, damit es aus dem Schlaf erwacht. Es schnellt wieder nach oben und ihr könnt es fangen.

Der Sleeper ist ein Grundlagentrick, auf den ihr viele weitere Tricks aufbauen könnt. Eine genaue Beschreibung des Sleeper-Tricks sowie die Anleitung für sechs weitere beeindruckende Tricks, findet ihr hier. Viel Spaß mit diesem beliebten Funsportgerät!

Tipp 4: Rope Skipping

Ihr braucht: ein Springseil

So geht's: Bei diesem Ausdauerspiel könnt ihr euch jeglichen Schulstress einfach von der Seele springen. Bei der modernen Variante des klassischen Seilspringens gibt es unendlich viele Variationen, die man ausprobieren kann - bis hin zu spektakulären Stunts. Dieser Schulhofklassiker kann also gar nicht altmodisch werden.

Beim "Double Dutch"- dem "Doppelschlag" - zum Beispiel, schlagen zwei sich gegenüberstehende Spieler zwei Seile. Ein oder zwei andere Spieler können nun ihre Konzentrationsstärke und ihren Teamgeist unter Beweis stellen und sich der Geschwindigkeit der Seile anpassen. Aber auch mit einem kürzeren Seil kann man allein, zu zweit oder auch zu dritt im Rhythmus des Seils drauflos springen.

Musik kann dabei helfen, einen gemeinsamen Rhythmus zu finden und aus dem Rope Skipping auf dem Schulhof ein Gemeinschaftserlebnis machen.

Tipp 5: Schweinchen

Ihr braucht: einen Ball

So geht's: Bei diesem bewährten Pausenfüller könnt ihr euren Kampfgeist und eure Geduld beweisen. Insgesamt sind beim Schweinchen-Spiel drei Spieler beteiligt. Zwei davon werfen sich den Ball zu. Der dritte Spieler steht in der Mitte und versucht, den Ball zu fangen - er ist das Schweinchen.

Fängt das Schweinchen den Ball, muss meist derjenige, der den Ball geworfen hat, in die Mitte. Er ist das neue Schweinchen. Es kann aber auch mal sein, dass gut geworfen, aber schlecht gefangen wurde. In diesem Fall muss der Fänger in die Mitte und darf sein Glück versuchen. Sein Ziel: so schnell wie möglich einen anderen Spieler zum Schweinchen machen!

Schulstart
Schule
Tipps zum Schulstart
Zum Schulstart liefern wir euch Lerntipps, interessante Artikel und Ideen für die Pausen - damit euch bloß nicht langweilig wird!
GEOlino-Newsletter
nach oben