Basteltipp Memory selber machen: Das persönliche Suchspiel

Der altbekannte Klassiker Memory als Bastelset: Beklebt die Kärtchen mit Fotos oder Lieblingsbildern - und bastelt euer ganz persönliches Memory
Memory selber machen: Das persönliche Suchspiel

Jeder kennt das Spiel: Man mischt die Kärtchen, legt sie verdeckt auf den Tisch und muss dann jeweils zwei gleiche Bilder finden. Wer am Ende mehr Bildpaare entdeckt hat, hat gewonnen. Mit dem Bastel-Memory von Inkognito bekommt der Spielspaß Eine ganz persönliche Note.

Zum Memory selber machen braucht ihr:

  • Bastel-Memo von Inkognito
  • 48 Fotos, jeweils zweimal kopiert, also 96 Stück
  • eine Schere
  • Teppichmesser
  • Schneideunterlage
Memory selber machen: Das persönliche Suchspiel

Und so wird das Spiel gemacht:

Das Bastelset enthält 96 Kärtchen, jedes davon mit einer selbstklebenden Seite. Sucht zuerst 48 Fotos und kopiert diese. Ihr braucht jedes Motiv zweimal. Am Ende solltet ihr 96 Bilder, also 48 Bildpaare haben. Die Wahl des Motivs ist euch völlig freigestellt: Bilder von Sehenswürdigkeiten, Urlaubsfotos, lustige Schnappschüsse, Postkarten, Zeitungsausschnitte - alles, was euch gefällt.

Memory selber machen: Das persönliche Suchspiel

Die Kärtchen sind 6x6 Zentimeter groß, eure Motive sollten also nicht größer sein, damit sie auf die Kärtchen zu passen. Schneidet nun die Bilder zurecht. Das ist bei 96 Bildern zwar etwas mühsam, aber ein Ende ist in Sicht.

Jetzt könnt ihr die Schutzfolie auf der selbstklebenden Seite der Kärtchen abziehen und die Motive aufkleben. Überstehende Ränder könnt ihr später einfach mit dem Teppichmesser abschneiden. Aber Vorsicht: Mit dem Teppichmesser kann man leicht abrutschen und sich verletzen! Außerdem braucht ihr zum Schneiden mit dem Messer eine gute Unterlage, sonst geht der Tisch kaputt. Lasst euch hier am besten von einem Erwachsenen helfen.

Wenn auch das letzte Bilderpaar geklebt ist, kann der Spielspaß beginnen! Wir haben uns für den Basteltipp tolle GEOlino-Weihnachtsmotive aus dem Adventskalender gesucht. Ein ganz persönliches GEOlino-Memo also!

Memory selber machen: Das persönliche Suchspiel

Unser Tipp:

Wenn ihr ein etwas schwierigeres Memory haben wollt, nehmt jedes Motiv nur einmal, dafür aber größer, damit es auf zwei Kärtchen passt. So habt ihr nicht zweimal das gleiche Bild, sondern ein zusammenhängendes Motiv auf zwei Kärtchen. Auf einem Kärtchen wäre dann beispielsweise der vordere Teil einer Katze, auf dem dazugehörigen zweiten Kärtchen der hintere Teil.

Pappe und Papier
Basteln
Basteln mit Pappe und Papier
Aus Pappe und Papier, Kartons oder Papprollen lassen sich tolle Projekte basteln! Wir verraten euch in dieser Bastelrubrik die schönsten Bastelanleitungen
GEOlino-Newsletter
nach oben