Pop Up Karte basteln Karten mit Überraschungseffekt

Der englische Begriff "Pop up" bedeutet so viel wie "plötzlich auftauchen" - ähnlich wie bei Popcorn, das auch plötzlich aus dem erhitzten Maiskorn hervorschießt. Pop Up Karten werden natürlich nicht aus Mais, sondern aus Papier hergestellt. Doch der Überraschungseffekt ist gleich!
Selbst gebastelte Pop Up Karte

Zum Basteln der Pop Up Karte braucht ihr:

  • eine Seite festes Papier, ca. 160g/m, weiß, im Format DIN A5 (für das Pop-Up-Kästchen)
  • festes Papier, ca. 160g/m², weiß, halb so groß wie die Pop-up-Seite (für das Basteln einer eventuellen Figur, die an dem Pop-Up-Kästchen befestigt wird)
  • bunter Tonkarton in einer Farbe eurer Wahl, im Format DIN A5 (dies wird die Außenseite der Karte, in unserem Beispiel ist der Karton rosa)
  • Bleistift
  • Buntstifte, Filzstifte oder Collagenmaterial
  • Schere
  • flüssigen Klebstoff

So wird die Pop Up Karte gebastelt

1: Zuerst wird der Innenteil der Karte gebastelt. Dazu nehmt ihr das feste DIN A5 Papier und faltet es zur Hälfte. Dann zieht ihr die Kante mit einem Fingernagel scharf nach. Schneidet dann von der geschlossenen Seite aus zwei parallele, gleichlange Schlitze bis zur Mitte ins Papier.

2: Knickt dann das kleine Quadrat nach oben und zieht die so enstandene Knick-Kante scharf nach. Faltet dann das kleine Quadrat wieder zurück und öffnet die Papierseite.

3: Schließt die Seite dann wieder und drückt von außen vorsichtig mit den Fingern das kleine Papierquadrat in die Karte hinein - so entsteht ein Pop-Up-Kästchen. Der Innenteil und damit die Grundlage der Karte ist nun gebastelt.

Im folgenden Video könnt ihr euch diese Schritt noch einmal ganz genau anschauen:

4: Um die Pop-Up-Karte nun zu verzieren, könnt ihr das Kästchen bemalen oder bekleben. Um es zu bekleben - zum Beispiel mit einer Figur oder einem Objekt - nehmt ihr das zweite Stück Papier, das halb so groß ist wie das erste. Damit das Pop-up-Element später nicht  aus der Karte herausragt, legt ihr das feste Papier flach an die untere Kästchenkante und klappt die Karte zu.

5: Markiert, wo das Papier aus der Karte ragt, und schneidet alles Überstehende ab.

Pop Up Karte

Pop Up Karte basteln: Schritte 4 und 5

6: Malt euer Motiv auf das restliche Papier und schneidet es aus.

7: Klebt das Motiv an das Kästchen. Verziert den Hintergrund nach Bedarf.

8: Zum Schluss klebt ihr die fertig Pop Up Karte noch einmal in den gefalteten, bunten Tonkarton, damit eure Karte auch so richtig stabil wird. Fertig ist die Überraschungskarte!

Pop Up Karte selbst gestalten

Pop Up Karte basteln: Schritte 6 und 7

Das Buch zur Bastelanleitung

Die Bastelanleitung für die Pop Up Karte haben wir der "Pop-Up-Werkstatt für Kinder" entnommen. Darin zeigt euch Autorin Antje Stemm reich bebilderte Anleitungen und viele Ideen, um dreidimensionale Karten in allen Formen und Farben zu basteln.

Zahlreiche Übungen und Bastelvorlagen helfen dabei, die Karten aus dem Buch nachzubasteln. Außerdem erfahrt ihr praktische Tricks - zum Beispiel, wie ihr einen perfekten 60°-Winkel zeichnet oder wie ihr eine Papierspirale zaubert!

Pop-Up-Werkstatt für Kinder
  • Titel: Die Pop-up-Werkstatt für Kinder Select
  • Autorin: Antje von Stemm
  • Verlag: Haupt Verlag
  • Umfang: 144 Seiten
  • Erschienen: 2016
  • Preis: etwa 25 Euro
Papier
Basteln mit Papier
Alle Bastelanleitungen von A-Z
In der Sammlung findet ihr Bastelanleitungen zum Basteln mit Papier - mit Bastelvorlagen!
GEOlino-Newsletter
nach oben