Tierlexikon Vikunja

Die südamerikanischen Verwandten der Kamele sind keine Kuscheltiere. Aber ihr Fell ist so weich und wärmend, dass ihre Wolle die teuerste der Welt ist!
Zwei Vikunjas im Freien

Zwei Vikunjas im Freien

Allgemeines über Vikunjas

Vikunjas leben in Höhen von 3000 bis 5000 Metern. Im Sommer ist es dort sehr heiß, im Winter richtig kalt. Die Huftiere können damit gut umgehen. Die Haare ihres Fells gehören zwar zu den feinsten im ganzen Tierreich, sie wachsen dafür aber sehr dicht.

Ihre Wolle ist deshalb begehrt – und teuer. Weil Menschen Vikunjas früher zu viel gejagt haben, stehen sie heute unter Naturschutz. Sie dürfen nur alle drei Jahre geschoren werden.

Lebensraum:

Vikunjas leben in Südamerika, vor allem in Peru und Bolivien. Am wohlsten fühlen sie sich auf grasbewachsenen Hochebenen im Gebirge.

Grösse und Gewicht der Vinkujas:

  • Größe: Von Kopf bis Hinterteil messen Vinkujas etwa 1,50 Meter.
  • Gewicht: Ausgewachsene Tiere wiegen rund 50 Kilogramm, etwa so viel wie zwei achtjährige Kinder.

Nachwuchs bei den Vinkujas:

Ein Weibchen bekommt ein einzelnes Junges, das bis zu anderthalb Jahre bei der Mutter bleibt.

Alpensteinbock
Tierlexikon
Alpensteinbock
Die Hörner der männlichen Alpensteinböcke werden jeweils bis zu einem Meter lang und 2,5 Kilo schwer
GEOlino-Newsletter
nach oben