Redewendung Sich freuen wie ein Schneekönig


Was diese Redewendungen mit einem kleinen Gartenbewohner zu tun hat, erfahrt ihr in diesem Beitrag
Redewendung: Fröhlich schmettert er auch im tiefsten Winter seine Lieder
Fröhlich schmettert er auch im tiefsten Winter seine Lieder
© picture alliance/WILDLIFE

Der Postbote war gerade da. "Du hast einen Brief bekommen, Torge", ruft seine Mutter. Von wem ist der denn bloß? Torge guckt neugierig. "Der ist von Jan, meinem Brieffreund! Er fragt, ob er mich in den Ferien besuchen kann! Sag ja, Mama, sag ja!", Torge ist ganz aufgeregt. "Na, da freut sich ja einer wie ein Schneekönig", grinst seine Mutter. "Wieso Schneekönig, Mama, es ist doch erst Sommer?", wundert sich Torge.

Mit einem König hat diese Redewendung nichts zu tun. Es geht um einen Gartenbewohner, den Zaunkönig. Dieser kleine Vogel bleibt über den kalten Winter hier und zieht nicht in den Süden, wie viele andere Singvögel. Deshalb wird er manchmal Schneekönig genannt. Und weil er trotz Kälte und Schnee durch unsere Gärten hüpft und singt, denkt man fast, er würde sich freuen. Eben wie ein Schneekönig.

Alle Redewendungen

Hier erklären wir euch weitere Redewendungen


Mehr zum Thema