Redewendung Heureka! Ich hab's gefunden!

Habt ihr schon einmal jemanden "Heureka!" ausrufen hören? Wir erklären euch die Bedeutung von "Heureka!" und erklären, wie die Redensart entstand
Heureka!

Heureka!

Gold oder nicht Gold? Das sollte der Mathematiker Archimedes von Syrakus (287 bis 212 v. Chr.) für König Hieron II. herausfinden. Der wollte nämlich wissen, ob seine Krone aus purem Gold bestand. Tagelang grübelte Archimedes, fand aber keine Lösung.

Als er einmal ein Bad nahm, kam er auf die Lösung der kniffligen Aufgabe: Die Wassermenge, die er beim Einsteigen in die Wanne verdrängte und die über den Rand schwappte, entsprach nämlich genau dem Volumen seines Körpers. Vor Begeisterung rannte er nackt durch Syrakus und rief: "Heureka!" Ins Deutsche übersetzt, heißt das: "Ich hab's gefunden!"

Zu Hause tauchte er die Krone und einen gleich schweren Goldbarren in einen Bottich. Wäre die Krone aus echtem Gold gewesen, hätte sie genau die gleiche Menge Wasser zum Überlaufen bringen müssen wie der Barren. So fand Archimedes heraus, dass ihr auch Silber beigemischt war.

Wenn jemand also "Heureka!" ruft, so möchte er ausdrucken, dass er etwas Wichtiges herausgefunden hat und sich freut.

Heureka: Ein Begriff aus dem Altgriechischen

"Heureka" (εὕρηκα) ist ein Wort aus dem Altgriechischen. Grammatisch handelt es sich um die 1. Person Singular Indikativ Perfekt Aktiv von εὑρίσκειν (auf Deutsch "finden").

Redewendung, Sprache, Grammatik
Sprache
Redewendungen
Wir nehmen die geflügelten Worte genauer "unter die Lupe". Woher kommen die Phrasen und was bedeuten sie? Hier findet ihr eine Übersicht bekannter Redewendungen
GEOlino-Newsletter