Rezept Kunterbunte Gemüsechips

Krass, wie kross man Kartoffeln, Karotten und Rote Beten backen kann. Bitte nicht nur an den Gemüsechips sattsehen - sondern nachmachen!
Gemüsechips

Backzeit: 35 Minuten

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zutaten für Gemüsechips:

  • 1 Rote Bete
  • 1 mittelgroße Kartoffel
  • 2 lila Bio-Kartoffeln (gibt es auf dem Markt)
  • 1 große Bio-Karotte
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL grobes Meersalz
  • 1 TL Anissaat

Geräte:

  • 2 Backbleche und Backpapier
  • Sparschäler
  • Messer oder Gemüsehobel und Brettchen
  • Esslöffel, Kochlöffel und Teelöffel
  • große Schüssel, kleine Schüssel
  • Mörser und Bratenwender

Rezept: So werden die Gemüsechips zubereitet

  1. Heizt den Backofen auf 130 Grad Celsius Umluft vor. Legt zwei Bleche mit Backpapier aus. Schält alles Gemüse und schneidet Kartoffeln, Karotten und Rote Bete in hauchdünne Scheiben. Am besten geht das mit einem Gemüsehobel. Passt dabei auf eure Fingerspitzen auf!
     
  2. Gebt die Gemüsescheiben in eine Schüssel und das Öl darüber. Mischt alles gut durch. Legt die Scheiben nebeneinander auf die Bleche, schiebt diese in den Ofen und lasst sie bei leicht geöffneter Ofentür etwa 35 Minuten rösten. Damit die Backofentür nur einen Spalt offen steht, klemmt ihr am besten einen Kochlöffelstiel dazwischen.
     
  3. Nach 20 Minuten wendet ihr die Gemüsechips mit einem Bratenwender. Fertig ist der Knabberspaß, wenn die Chips schön knusprig sind und beim Mischen rascheln.
     
  4. Mischt das Salz mit dem Anis in einer kleinen Schüssel und zerstoßt das Ganze in einem Mörser. Streut das Anissalz über die Gemüsechips und lasst sie abkühlen.

Noch ein Tipp: Ihr werdet vermutlich nicht das ganze Anissalz für die Gemüsechips verbrauchen. Bewahrt den Rest in einem Schraubglas auf und würzt damit später Suppen, Salatsaucen
oder Quark.

Chips
Snacks
Chips Rezepte
Auf dieser Seite findet ihr alle Chips-Rezepte zum Nachbacken. Wir wünschen viel Spaß und guten Appetit!
GEOlino-Newsletter