Hier seht ihr nochmal alle Zutaten auf einen Blick, die ihr für die Zimtschnecken benötigt

Als erstes müsst ihr die Margarine schmelzen, dann die Milch hinzufügen und erwärmen.

Anschließend löst ihr die Hefe darin auf und rührt Zucker, Salz, Kardamom und fast das ganze Mehl hinein.

Legt den Teig nun auf die Arbeitsfläche und knetet ihn solang, bis er geschmeidig wird.

Deckt danach den Teig mit einem Handtuch ab und lasst ihn ca. 30 - 40 Minuten gehen.

Heizt in der Zwischenzeit den Backofen auf 250°C vor, schlagt die beiden Eier auf und mischt Zucker und Zimt.

Ist der Teig lange genug aufgegangen, knetet ihn nochmal durch und teilt ihn dann in drei Teile.

Mischt nun Zimt und Zucker.

Nun rollt jeweils eine dünne, rechteckige Fläche aus und bestreicht diese mit Margarine. Bestreut dann den Teig dick mit der Zucker-Zimt Mischung.

Dann rollt den Teig zu einer Wurst und schneidet die Wurst in ca. 4 cm dicke Scheiben.

Dann legt ihr die Stücke mit der geschnittenen Seite nach unten auf das Backblech. Drückt die Rollen nun so platt, dass die Schnecken ungefähr 1cm hoch bleiben. Lasst die Schnecken so noch einmal ca. 15 Minuten aufgehen.

Dann bepinselt die Zimtschnecken mit geschlagenem Ei und bestreut sie dick mit Zucker.

Nun könnt ihr die Zimtschnecken auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen bei 250°C (Umluft) etwa 5 - 8 Minuten backen lassen.

Haben die Zimtschnecken eine schöne Bräune erreicht, holt sie aus dem Ofen und lasst sie (am besten unter einem Handtuch) abkühlen.

Nun sind die Zimtschnecken fertig und können gegessen werden! Wenn ihr mögt, bestäubt die Schnecken mit etwas Puderzucker und serviert Apfelmus dazu.

GEOlino-Newsletter
nach oben