GEOlino.de - Von Heiligen und Revolutionären Seite 1 von 1

Buch-Tipps

Von Heiligen und Revolutionären

Arnulf Zitelmann erzählt die Geschichte der Christen


 (Foto von: Campus Verlag)
© Campus Verlag

Nicht nur zur Weihnachtszeit stellt sich die Frage: Wer war eigentlich Jesus? Für die Bibel interessieren sich hierzulande immer weniger Menschen. In der islamischen Welt ist das anders, dort stehen die Worte des Korans hoch im Kurs und sorgen für schwere Konflikte.

Alle Religionsstifter sind angetreten, den Frieden auf Erden durchzusetzen. "Selig sind die Friedfertigen, sie sollen Gottes Kinder heißen", sagt Jesus in seiner "Bergpredigt". Heute wissen wir: Nachdem das Christentum im 4. Jahrhundert nicht nur legalisiert, sondern rasch zur Weltreligion aufstieg, begannen die Angriffe gegen Andersgläubige, die Plünderung der Unterworfenen.

Arnulf Zitelmann, der 2003 bereits ein Buch über die Weltreligionen vorgelegt hat, konzentriert sich hier ganz auf die 2000-Jährige Geschichte des Christentums. Dabei nehmen dessen Ursprünge, also die Wirkzeit Jesu, nur wenige Seiten ein. So bleibt Raum für die nach Jahrhunderten chronologisch sortierten Kapitel, für Porträts berühmter Kirchenheiliger, historische Episoden wie die Kreuzzüge - bis hin zur Frage des 20. Jahrhunderts: "Bleibt das Christentum zukunftsfähig?"

Wer den Angang wagt, dieses Buch zu lesen, wird reich belohnt. Man studiert nicht nur die leicht lesbare Historie dieser Religion, sondern bekommt wertvolle Denkanstösse vermittelt, die im Religionsunterricht zu kurz kommen: etwa die Ansichten eines Martin Luther King, die revolutionäre Umwälzung, der der Heilige Franz von Assisi anzettelte u.v.m. Die Kirche ist also gar nicht so langweilig, wie man gemeinhin glaubt.

Arnulf Zitelmann:

Die Geschichte der Christen

ca. 250 Seiten

Campus Verlag, Frankfurt

19,90 Euro






Druckansicht Artikel versenden Deine Meinung Kontakt Sitemap