GEOlino.de - Comic-Erinnerungen an die DDR Seite 1 von 1

Buch-Tipps

Text von

Comic-Erinnerungen an die DDR

Vor 20 Jahren fiel die Mauer, die Deutschland in zwei Teile teilte. Vier Jahrzehnte geteilte Geschichte mussten einfach Spuren hinterlassen: Der Comiczeichner Flix, der beim Mauerfall erst 13 Jahre alt war, hat Bekannte befragt und ihre unterschiedlichen Erinnerungen an die DDR gezeichnet - entstanden ist ein Comic-Band, spannend und lehrreich


 (Foto von: Carlsen)
© Carlsen

Der Comiczeichner Flix war damals 13 Jahre alt - und die DDR eigentlich gar kein Thema für ihn: Er wohnte mit seinen Eltern in Südhessen und hatte "drüben" - so nannte man die DDR in Westdeutschland auch - keinen einzigen Verwandten. Und trotzdem faszinierte den Jungen dieses zweite Deutschland, eine seltsame Welt, von der niemand so richtig Bescheid wusste und in das man keine Spielzeugpanzer mitnehmen durfte.

Auf den ersten Blick keine gute Voraussetzung, um einen Comicband über die DDR zu zeichnen. Aber Flix hat nachgefragt: Bei seinen Freunden und Bekannten, die noch Kinder oder Jugendliche waren, als die Mauer beide deutschen Staaten trennte. Und er hat ihre Erinnerungen gezeichnet! Entstanden sind 25 Geschichten auf jeweils 3 Seiten. Von Geheimagenten, die gar nicht so waren wie James Bond. Von Yvonnes Traum, einmal ein echter "Ernst-Thälmann-Pionier" zu werden. Von Alex, der dachte, in der DDR wohnen nur alte Menschen. Manche dieser Geschichten sind zum Schreien komisch, manche nachdenklich - und einige einfach nur todtraurig.

Liest man "Da war mal was…", scheint es manchmal, als würde man ein 1000-Teile-Puzzle "Die DDR" zusammensetzen. Jede Geschichte steht für ein neues Puzzleteil - und mit jedem Puzzleteil sehen wir die DDR wieder in einem ganz anderen Licht als noch drei Seiten zuvor.

Das ist nicht nur spannend, sondern auch lehrreich. Denn beim Umblättern der letzten Seite dämmert es langsam: auch wenn Flix noch mehr Erinnerungen gesammelt hätte - alle 1000 Puzzleteile bekäme er niemals zusammen. Und es wird deutlich, wie wenig die Menschen damals voneinander wussten - und wie wenig wir heute wissen.


Fazit:

Ein lustiges, nachdenkliches und - oh Schreck - gleichzeitig auch sehr lehrreiches Comic über die DDR ohne mit sturem Heruntergebete von Daten und Fakten zu langweilen.

Flix: "Da war mal was…", ab 12 Jahren, Carlsen, 14,90€




Druckansicht Artikel versenden Deine Meinung Kontakt Sitemap