Nasenaffe: Frauenheld mit Riesenzinken

Auf der Insel Borneo leben die letzten Nasenaffen. Wir stellen euch die Affen mit der großen Nase im Tierlexikon vor
Nasenaffe

Nasenaffe auf der Insel Borneo

Allgemeines über den Nasenaffen

Eine gurkenförmige Knolle, die bis über das Kinn hinabhängt – klar, woher der Nasenaffe seinen Namen hat! Allerdings tragen nur erwachsene Männchen den Zinken. Forscher vermuten, dass weibliche Nasenaffen die Gesichts-Gurke attraktiv finden – und ihren Partner danach auswählen.

Manche Indonesier nennen Nasenaffen übrigens Holländer-Affen. Sie finden, dass die Zinken den sonnenverbrannten Nasen von Europäern ähnlich sehen. Als nächste Verwandte gelten Languren und andere Schlank- und Stummelaffen.

Nasenaffen, wissenschaftlich Nasalis larvatus, gelten als stark gefährdet - Wilderei und die Zerstörung ihres Lebensraums erschwert den Nasenaffen das Überleben. Der Gesamtbestand wird auf weniger als 250.000 Tiere geschätzt.

Lebensraum und Verbreitung: Wo leben Nasenaffen?

Nasenaffen gibt es nur auf der Insel Borneo in Südostasien. Dort leben sie an den Flussläufen der Mangroven- und Tieflandregenwälder verbreitet. Nur selten entfernen sich Nasenaffen weiter als einen Kilometer vom Ufer.

Lebensweise: Wie leben Nasenaffen?

Die Affen turnen durch Regen- und Mangrovenwälder, immer in der Nähe von Wasser. Nasenaffen sind hervorragende Schwimmer und können bis zu 20 Meter weit tauchen.

Die Evolution des Menschen
Geschichte
Die Evolution des Menschen
Vor knapp sieben Millionen Jahren begann in Afrika die Erfolgsgeschichte des Menschen. Mit Zwischenstufen wurde der heutige Mensch
GEOlino-Newsletter