VG-Wort Pixel

Wissenstest: Weltveränderer, Teil 1


Das erste Jahr ist rum. Mit der Serie "Weltveränderer" informieren wir euch regelmäßig über einflussreiche Personen der Geschichte. Doch wie gut habt ihr aufgepasst? Testet hier euer Wissen über Menschen, die die Welt beweg(t)en!

Die Auflösung der Fragen finden Sie unten.

Frage 1 von 10
Was haben Charles Darwin, Jane Goodall und Audrey Hepburn gemeinsam?

a) Sie sind Briten.

b) Sie haben sich vorwiegend mit Tieren beschäftigt.

c) Sie studierten Anthropologie.

Frage 2 von 10
Welcher Name steht in direkter Verbindung zum Tierschutz?

a) Galileo Galilei

b) Franz von Assisi

c) Barack Obama

Frage 3 von 10
Welche dieser Personen hat zur Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland gelebt?

a) Friedrich Schiller

b) Hermann Hesse

c) Immanuel Kant

Frage 4 von 10
Anne Frank floh vor den Nationalsozialisten. Ihr Tagebuch, das sie damals schrieb, ist heute Weltdokumenterbe und Anregung für Film, Musik und Literatur. Welchen Namen trug es?

a) Molly

b) Kitty

c) Timmy

Frage 5 von 10
Welche der folgenden Personen hat keinen Friedensnobelpreis erhalten?

a) Dalai Lama

b) Mutter Teresa

c) Mahatma Gandhi

d) Barack Obama

Frage 6 von 10
Wie hieß die Kriegerin Jeanne d'Arc in Wirklichkeit?

a) Johanna von Orléans

b) Jeannie aus Domrémy

c) Josephine der Lothringer

Frage 7 von 10
"Diejenigen, die verrückt genug sind zu denken, dass sie die Welt verändern könnten, sind diejenigen, die es tun." Von wem stammt dieses Zitat?

a) Barack Obama

b) Steve Jobs

c) Andy Warhol

Frage 8 von 10
Das heliozentrische Weltbild von Galileo Galilei beweist, dass sich die Erde um die Sonne dreht. Wann wurde diese Theorie anerkannt?

a) Um das Jahr 1657

b) Um das Jahr 1757

c) Um das Jahr 1857

Frage 9 von 10
Kleines schwarzes Kleid, roter Lippenstift, übergroße Sonnenbrille und Nickituch um den Hals: Von welcher Frau ist die Rede?

a) Audrey Hepburn

b) Marie Curie

c) Madonna

Frage 10 von 10
Marie Curie war eine legendäre Persönlichkeit. Sie gewann als erste Frau den Nobelpreis für Physik und Chemie. Wisst ihr, woran sie 1934 gestorben ist?

a) Nationalsozialisten haben sie getötet.

b) Der häufige Umgang mit den radioaktiven Elementen war der Grund.

c) Sie hat Selbstmord begangen.

Achtung Auflösung!

Hier finde Sie die Antworten zur Überprüfung:

Frage 1 von 10
Was haben Charles Darwin, Jane Goodall und Audrey Hepburn gemeinsam?

a) Sie sind Briten. ✔️

b) Sie haben sich vorwiegend mit Tieren beschäftigt. ❌

c) Sie studierten Anthropologie. ❌

Sie sind alle Briten.Charles Darwin, der Erfinder der Evolutionstheorie, wurde 1809 in Großbritannien geboren. Die Modeikone und Sonderbotschafterin für die Organisation Unicef - Audrey Hepburn - kam dort im Jahre 1929 zur Welt. Und auch Jane Goodall, der wir fast all unser Wissen über Schimpansen verdanken, wurde 1934 in Großbritannien geboren.

Frage 2 von 10
Welcher Name steht in direkter Verbindung zum Tierschutz?

a) Galileo Galilei ❌

b) Franz von Assisi ✔️

c) Barack Obama ❌

Franz von Assisi.Weil Franz von Assisi in vielen seiner Erzählungen und Predigten die Gleichheit von Mensch und Tier erwähnte, gilt er als einer der ersten Tierschützer der Geschichte. An seinem Todestag, dem 4. Oktober, wird deshalb auch der Welttierschutztag gefeiert. Übrigens hat auch der aktuelle Papst Franziskus den Namen des Heiligen mit Bedacht gewählt.

Frage 3 von 10
Welche dieser Personen hat zur Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland gelebt?

a) Friedrich Schiller ❌

b) Hermann Hesse ✔️

c) Immanuel Kant ❌

Hermann Hesse.Friedrich Schiller (1759 bis 1805) und Immanuel Kant (1724 bis 1804) lebten deutlich früher. Hermann Hesse (1877 bis 1962) allerdings prägte die Literatur und Kunst zur Zeit des Nationalsozialismus. Damals wurden seine Werke aber noch als volksfeindlich gehandelt und waren deshalb verboten.

Frage 4 von 10
Anne Frank floh vor den Nationalsozialisten. Ihr Tagebuch, das sie damals schrieb, ist heute Weltdokumenterbe und Anregung für Film, Musik und Literatur. Welchen Namen trug es?

a) Molly ❌

b) Kitty ✔️

c) Timmy ❌

Kitty. Anne Frank musste mit ihrer Familie vor den Nationalsozialisten fliehen. 1944 wurden sie entdeckt und in ein Konzentrationslager gebracht. Anne, zu dieser Zeit zwölf Jahre alt, begann, ihre Gedanken, Gefühle, Ängste und Erlebnisse in einem Tagebuch niederzuschreiben. Sie nannte es liebevoll "Kitty". Im März 1945 - kurz vor Kriegsende - starb Anne an Typhus. Ihr Vater überlebte und veröffentlichte ihr Tagebuch.

Frage 5 von 10
Welche der folgenden Personen hat keinen Friedensnobelpreis erhalten?

a) Dalai Lama ❌

b) Mutter Teresa ❌

c) Mahatma Gandhi ✔️

d) Barack Obama ❌

Mahatma Gandhi.Mutter Teresa hat zu Lebzeiten vielen kranken und armen Menschen geholfen und sich damit 1979 den Friedensnobelpreis verdient.Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika Barack Obama erhielt 2009 einen Friedensnobelpreis für seine außergewöhnlichen Bemühungen, die internationalen Kontakte zu pflegen und Völker zu stärken. Auch der Dalai Lama, der höchste Gelehrte des Buddhismus, bekam 1989 den Preis für sein Engagement für eine gewaltfreie Lösung des Tibet-Konflikts. Nur die sogenannte "große Seele" - Mahatma Gandhi - erhielt keinen Nobelpreis. Und das, obwohl er ohne Waffen und Gewalt für den Frieden seiner Landsleute kämpfte.

Frage 6 von 10
Wie hieß die Kriegerin Jeanne d'Arc in Wirklichkeit?

a) Johanna von Orléans ✔️

b) Jeannie aus Domrémy ❌

c) Josephine der Lothringer ❌

Johanna von Orléans.Johanna von Orléans ist besser bekannt als Jeanne d'Arc. Sie selbst nannte sich aber Jungfrau von Orléans. Die Französin veränderte die Welt, indem sie sich für ihr Land einsetzte und sehr wahrscheinlich als erste Frau der Geschichte in den Krieg zog.

Frage 7 von 10
"Diejenigen, die verrückt genug sind zu denken, dass sie die Welt verändern könnten, sind diejenigen, die es tun." Von wem stammt dieses Zitat?

a) Barack Obama ❌

b) Steve Jobs ✔️

c) Andy Warhol ❌

Steve Jobs.2011 ist der wohl bekannteste Mann der Elektronikindustrie gestorben. Steve Jobs begeisterte mit der Firma "Apple" Computer- und Handyfans auf der ganzen Welt. Nur durch sein Interesse und Wissen arbeitete er sich zu einem der wichtigsten Männer des 21. Jahrhunderts hoch. Deshalb passt dieses Zitat auch ausgezeichnet zu seinem Leben.

Frage 8 von 10
Das heliozentrische Weltbild von Galileo Galilei beweist, dass sich die Erde um die Sonne dreht. Wann wurde diese Theorie anerkannt?

a) Um das Jahr 1657 ❌

b) Um das Jahr 1757 ✔️

c) Um das Jahr 1857 ❌

Um das Jahr 1757.1642 starb Galileo Galilei. Doch noch Jahre danach versetzte seine Lehre die Kirche in Aufregung. Besonders in katholischen Kreisen sorgte sie für Aufruhr, denn sie widerspricht der Bibel. Der Streit ging so weit, dass seine Schrift sogar auf die Liste der verbotenen Literatur gesetzt wurde. Erst um das Jahr 1757 wurden sie anerkannt.

Frage 9 von 10
Kleines schwarzes Kleid, roter Lippenstift, übergroße Sonnenbrille und Nickituch um den Hals: Von welcher Frau ist die Rede?

a) Audrey Hepburn ✔️

b) Marie Curie ❌

c) Madonna ❌

Audrey Hepburn.Audrey Hepburn hat sich in den Fünfziger- und Sechzigerjahren einen Namen als Schauspielerin gemacht. Auch ihre Wohltaten als Sonderbotschafterin für die Organisation Unicef zeichneten sie aus. Für ihr typisches Erscheinungsbild, geprägt von einem kleinen schwarzen Kleid, rotem Lippenstift, einer übergroßen Sonnenbrille, einem Nickituch um den Hals und flachen Ballerinaschuhen, gilt sie außerdem als Stilikone.Madonna hingegen fiel eher durch ihre extravaganten Outfits auf. Und Marie Currie (1867 bis 1934) ist mit Mode gar nicht in Verbindung zu bringen. Die Physikerin wendete sich der Untersuchung von Radioaktivität zu und entdeckte zwei chemische Elemente.

Frage 10 von 10
Marie Curie war eine legendäre Persönlichkeit. Sie gewann als erste Frau den Nobelpreis für Physik und Chemie. Wisst ihr, woran sie 1934 gestorben ist?

a) Nationalsozialisten haben sie getötet. ❌

b) Der häufige Umgang mit den radioaktiven Elementen war der Grund. ✔️

c) Sie hat Selbstmord begangen. ❌

Der häufige Umgang mit den radioaktiven Elementen war der Grund.Zusammen mit ihrem Mann untersuchte Marie Curie Metalle, Salze und Mineralien und stellte eine Art Aktivität fest. Dabei verwendeten sie erstmals den Begriff "radioaktiv". Radioaktive Strahlen sind - wie man heute weiß - sehr gefährlich. Sie können beim Menschen schwere Krankheiten wie Krebs auslösen - wie auch bei Marie Curie. Sie und ihr Mann dachten damals, dass die Strahlen helfen würden, Krankheiten zu heilen, sodass sie ungeschützt damit arbeiteten.


Mehr zum Thema