Haie: Fünf aus 500

Gigantisch groß, rasend schnell oder klitzeklein - Hai ist nicht gleich Hai. Wir stellen fünf der bis zu 500 Arten vor

Walhai

Bis zu 12 000 Kilogramm schwer kann der Walhai werden. Dabei ist der größte Hai nicht einmal ein Raubfisch: Er filtert mit seinem Riesenmaul Plankton, winzige Meereslebewesen, aus tropischen und subtropischen Gewässern. Ausgewachsene Weibchen können auf einmal bis zu 300 Junge gebären

Haie: Fünf aus 500

Der Walhai wird bis zu 20 Meter lang

Weißer Hai

Der größte Raubfisch der Welt wiegt bis zu 3500 Kilogramm und jagt in Küstengewässern fast überall auf der Erde, selbst in flachen Buchten und Häfen. Seine Beute: Thunfische, Robben, See-Elefanten oder kleine Wale. Weiße Haie können über 30 Jahre alt werden

Haie: Fünf aus 500

Der bekannte Weiße Hai folgt mit etwa 5,40 Metern Länge

Kurzflossen-Mako

Mit bis zu 80 Kilometer pro Stunde flitzt der rund 500 Kilogramm schwere Kurzflossen-Mako durch die küstennahen Gewässer des Atlantiks und Pazifiks - von Norwegen bis hinunter nach Südafrika. Er frisst Thunfische, Makrelen und sogar andere Hai-Arten wie Hammerhaie

Haie: Fünf aus 500

Mit etwa 4,00 Metern Länge ist der Kurzflossen-Mako nicht viel kleiner als der Weiße Hai

Dornhai

Der Dornhai kommt überall dort vor, wo es nicht zu warm und nicht zu kalt ist - auch am Grund von Nord- und Ostsee. Der bis zu zehn Kilogramm schwere Fisch trägt vor jeder der beiden Rückenflossen einen giftigen, spitzen Dorn. Weibchen gebären erstmals mit etwa 20 Jahren im Mittel sieben Junge

Haie: Fünf aus 500

Ein ganze Stück kleiner ist schon der Dornhai. Er wird bis zu 1,50 Meter lang

Zwerg-Laternenhai

Nein, das ist kein Fliegendreck, sondern eine maßstabsgetreue Abbildung des Zwerg-Laternenhais. Der 150 Gramm leichte Fisch lebt in der karibischen Tiefsee vor der Küste Kolumbiens. Leuchtorgane an der Bauchseite erzeugen einen grünlichen Schimmer, der die Fische von unten gegen die helle Meeresoberfläche tarnt

Haie: Fünf aus 500

Winzig klein im Gegensatz zu seinen Artgenossen ist der Zwerg-Laternenhai. Er wird gerade mal 17 cm lang

GEO
Haie: Tauchen ohne Käfig
Weiße Haie sind für den Südafrikaner Chris Fallows alles andere als gefräßige Monster. Der 36-Jährige gibt seinen Lieblingshaien Namen, beschreibt die riesigen Raubfische als "entspannt" und "vorsichtig" und versucht, ihre Körpersprache zu verstehen
GEOlino-Newsletter
nach oben