Spieletest 3D für die Hosentasche

Spielspaß neu erfunden: Mit dem Nintendo 3DS könnt ihr eure Lieblingsspiele und -figuren in völlig neuer Aufmachung bewundern. Wir haben es mit "Rabbids 3D" ausprobiert.

Verrückt waren die Rabbids ja schon immer - nun kann man mit den wahnsinnigen Hasen in die Vergangenheit reisen und per Jump & Run andere Welten unsicher machen. Das Besondere daran: Mit dem Nintendo 3DS könnt ihr die Rabbis nun auch dreidimensional bewundern.

Der neue Nintendo 3DS gibt euch die Möglichkeit, die dazu passenden Spiele auf dem oberen DS-Bildschirm auch in 3D zu spielen. Dazu müsst ihr den Bildschirm in einem bestimmten Winkel halten - sonst kann es passieren, dass ihr die Bilder doppelt seht. Die 3D-Technik arbeitet nämlich mit übereinandergelegten Bildern, die nur aus einer bestimmten Sichtweise die 3D-Tiefe anzeigen. Schaut man schief auf das Display, wirkt die Anzeige verschwommen.

3D für die Hosentasche

3D für die Hosentasche

An die besondere Sichtweise hat man sich aber schnell gewöhnt. Und tatsächlich: Die Rabbids hüpfen durch erstaunlich tiefe 3D-Welten. Wer damit aber nichts anfangen kann, der kann den 3D-Effekt auch ausschalten und im gewohnten Modus spielen.

Abgesehen davon hat der neue Nintendo 3DS noch ein paar Verbesserungen auf Lager: Das Steuerkreuz wurde durch einen kleinen Knopf ausgetauscht, der leicht zu bedienen ist, und auch eine Kamera, die (3D-)Fotos macht, ist mit dabei.

Die kleine 3D-Konsole für die Hosentasche mit ihren neuen Funktionen überzeugt: Das Spielen macht so gleich doppelt so viel Spaß!

"Rabbids 3" für Nintendo 3DS. Ubisoft, ca. 40 Euro.

Der Nintendo 3DS ist in verschiedenen Farben für ca. 240 Euro erhältlich.

GEOlino-Newsletter
nach oben