Quiz Wissenstest: Tierschutz


Am 4. Oktober ist Welttierschutztag. Aber warum eigentlich gerade an diesem Tag? Und was versteht man überhaupt unter dem Begriff Tierschutz? Testet euer Wissen rund um das Thema Tierschutz!

Die Auflösung der Fragen finden Sie unten.

Frage 1 von 10
Wann feierte Deutschland den Welttierschutztag zum ersten Mal?

a) 1800

b) 1925

c) 2010

Frage 2 von 10
Und warum findet er immer am 4. Oktober statt? An diesem Tag...

a) ... ist Franziskus von Assisi gestorben.

b) ... werden im Schnitt die meisten Tiere geboren.

c) ... wurde der Welttierschutztag offiziell anerkannt.

Frage 3 von 10
Was versteht man unter dem Begriff Tierschutz?

a) Aktionen, bei denen Tiere von Tierquälern befreit werden.

b) Aktivitäten, um Tieren ein artgerechtes Leben zu ermöglichen.

c) Gesetze, die den allgemeinen Umgang mit Tieren regeln.

Frage 4 von 10
Was ist der Unterschied zwischen Tierschützern und Tierrechtlern?

a) Tierschützer sind einfache Menschen, Tierrechtler hingegen sitzen in hohen politischen Ämtern.

b) Tierrechtler sind komplett dagegen, dass Tiere von Menschen genutzt werden.

c) Es gibt keinen Unterschied.

Frage 5 von 10
Wie heißt die größte internationale Tierschutzorganisation?

a) PETA

b) WWF

c) Unicef

Frage 6 von 10
Findet man Tierschutz auch in Gesetzen?

a) Ja, seit 2002 sogar im Grundgesetz.

b) Ja, aber nur in Form von einem veralteten Tierschutzgesetz.

c) Nein, leider nicht.

Frage 7 von 10
In welche Kategorien teilt man Tiere ein?

a) Haustiere, Nutztiere, Luxustiere, Berufstiere und Wildtiere

b) Haustiere, Pflichttiere, Streicheltiere und Zootiere

c) Haustiere, Nutztiere, Produktionstiere und Wiesentiere

Frage 8 von 10
Andere Länder, andere Sitten. Aber welche der folgenden Aussagen ist falsch?

a) Menschen mit muslimischem Glauben essen kein Schweinefleisch.

b) Kühe gelten in Indien als heilig.

c) Katzen dürfen in Südamerika nicht als Haustiere gehalten werden.

Frage 9 von 10
Was denken Tierschützer wohl über Tiere im Zirkus?

a) Sie finden super, dass die Tiere dort eine sinnvolle Beschäftigung haben.

b) Sie finden toll, dass Menschen den Tieren dort ganz nah kommen können.

c) Sie sind dagegen, dass Tiere den Menschen so zur Schau gestellt werden.

Frage 10 von 10
Welchen Lebensstil pflegen viele Tierfreunde und -schützer?

a) Sie essen viel Fleisch, um es anderen wegzunehmen.

b) Sie sind Vegetarier oder Veganer.

c) Sie züchten Tiere für ihren eigenen Verzehr.

Achtung Auflösung!

Hier finde Sie die Antworten zur Überprüfung:

Frage 1 von 10
Wann feierte Deutschland den Welttierschutztag zum ersten Mal?

a) 1800 ❌

b) 1925 ✔️

c) 2010 ❌

1925Der Schriftsteller und Tierfreund Heinrich Zimmermann hat sich dafür eingesetzt. Seit dem feiert man den Welttierschutztag am 4. Oktober. Im Rahmen von Veranstaltungen machen Tierfreunde und -schützer auf Probleme aufmerksam. Zum Beispiel sprechen sie sich gegen Tierversuche oder Tiermissbrauch aus.

Frage 2 von 10
Und warum findet er immer am 4. Oktober statt? An diesem Tag...

a) ... ist Franziskus von Assisi gestorben. ✔️

b) ... werden im Schnitt die meisten Tiere geboren. ❌

c) ... wurde der Welttierschutztag offiziell anerkannt. ❌

... ist Franziskus von Assisi gestorben.Der Welttierschutztag ist Franziskus von Assisi gewidmet, der am 4. Oktober 1226 verstarb. Der heilige Italiener war einer der ersten in der Geschichte, der sich für Tiere einsetzte. 1980 ernannte ihn der Papst nachträglich zum Verantwortlichen für Umweltschutz und Ökologie.

Frage 3 von 10
Was versteht man unter dem Begriff Tierschutz?

a) Aktionen, bei denen Tiere von Tierquälern befreit werden. ❌

b) Aktivitäten, um Tieren ein artgerechtes Leben zu ermöglichen. ✔️

c) Gesetze, die den allgemeinen Umgang mit Tieren regeln. ❌

Aktivitäten, um Tieren ein artgerechtes Leben zu ermöglichen.Unter dem Begriff Tierschutz versteht man Aktivitäten von Menschen, die bezwecken sollen, dass Tiere artgerecht leben können. Das heißt, dass zum Beispiel Hunde Auslauf bekommen, Kühe an der frischen Luft gehalten werden oder Hühner ausreichend Platz in ihrem Stall zur Verfügung haben. Für solche Regeln setzen sich Tierschützer ein.

Frage 4 von 10
Was ist der Unterschied zwischen Tierschützern und Tierrechtlern?

a) Tierschützer sind einfache Menschen, Tierrechtler hingegen sitzen in hohen politischen Ämtern. ❌

b) Tierrechtler sind komplett dagegen, dass Tiere von Menschen genutzt werden. ✔️

c) Es gibt keinen Unterschied. ❌

Tierrechtler sind komplett dagegen, dass Tiere von Menschen genutzt werden.Der Unterschied zwischen Tierschützern und Tierrechtlern ist nicht groß: Beide sind natürlich dagegen, dass Tiere gequält werden. Die Tierrechtler haben aber darüber hinaus die Meinung, dass jede so genannte Nutztierhaltung durch den Menschen verboten sein müsse. Sie finden, dass Menschen komplett auf Tiere verzichten sollten, sofern sie sie zu etwas gebrauchen. Auf Haustiere, die gut gehalten werden, bezieht sich ihre Einstellung nicht.

Frage 5 von 10
Wie heißt die größte internationale Tierschutzorganisation?

a) PETA ✔️

b) WWF ❌

c) Unicef ❌

PETADie größte Tierschutzorganisation auf der Welt heißt PETA, People for Ethical Treatment of Animals (auf deutsch: Menschen für den ethischen Umgang mit Tieren). Sie wurde 1980 in den USA gegründet und hat heute bereits über drei Millionen Unterstützer. Das Geld für Werbeaktionen und Hilfsprojekte bekommen sie durch Spenden.Aber auch die anderen beiden Organisationen gibt es: Der WWF, der World Wide Found For Nature (auf deutsch: internationale Naturschutzorganisation), ist die weltweit größte Naturschutzorganisation. Unicef wiederum setzt sich für die Kinderrechte auf aller Welt ein.

Frage 6 von 10
Findet man Tierschutz auch in Gesetzen?

a) Ja, seit 2002 sogar im Grundgesetz. ✔️

b) Ja, aber nur in Form von einem veralteten Tierschutzgesetz. ❌

c) Nein, leider nicht. ❌

Ja, seit 2002 sogar im Grundgesetz.Bis 1972 das Tierschutzgesetz in Kraft trat, gab es bereits seit 1933 das Reichstierschutzgesetz. Die aktuelle Fassung behandelt Themen der Tierhaltung, der Tötung von Tieren, Tierversuchen und Zuchtvorschriften. Einen bedeutenden Erfolg konnten Tierschützer 2002 erreichen: Seit dem 1. August ist Tierschutz im Grundgesetz verankert. Artikel 20a lautet seitdem: "Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung durch die Gesetzgebung und nach Maßgabe von Gesetz und Recht durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung."

Frage 7 von 10
In welche Kategorien teilt man Tiere ein?

a) Haustiere, Nutztiere, Luxustiere, Berufstiere und Wildtiere ✔️

b) Haustiere, Pflichttiere, Streicheltiere und Zootiere ❌

c) Haustiere, Nutztiere, Produktionstiere und Wiesentiere ❌

Haustiere, Nutztiere, Luxustiere, Berufstiere und WildtiereMan unterscheidet zwischen Haus- und Nutztieren. Dazu kommen noch die Kategorien der Luxus-, Berufs- und Wildtiere. Nicht alle Arten kann man direkt einordnen. Blindenhunde sind beispielsweise Haus-, Nutz- und Berufstiere auf einmal. Luxustiere sind zum Beispiel Hamster. Sie dienen dem Menschen einzig und allein als Familienmitglied.

Frage 8 von 10
Andere Länder, andere Sitten. Aber welche der folgenden Aussagen ist falsch?

a) Menschen mit muslimischem Glauben essen kein Schweinefleisch. ❌

b) Kühe gelten in Indien als heilig. ❌

c) Katzen dürfen in Südamerika nicht als Haustiere gehalten werden. ✔️

Katzen dürfen in Südamerika nicht als Haustiere gehalten werden.Katzen dürfen natürlich - ebenso wie in Deutschland - auch in Südamerika als Haustiere gehalten werden. Moslems essen tatsächlich kein Schweinefleisch und in Indien sind Kühe heilig. Dieser Glaube beruht auf ihre Geschichte: In Indien gelten Kühe beispielsweise als Statussymbol, das Reichtum ausdrückt. Wer eine Kuh besitzt, hat viel Geld.

Frage 9 von 10
Was denken Tierschützer wohl über Tiere im Zirkus?

a) Sie finden super, dass die Tiere dort eine sinnvolle Beschäftigung haben. ❌

b) Sie finden toll, dass Menschen den Tieren dort ganz nah kommen können. ❌

c) Sie sind dagegen, dass Tiere den Menschen so zur Schau gestellt werden. ✔️

Sie sind dagegen, dass Tiere den Menschen so zur Schau gestellt werden.Immer häufiger protestieren Tierschützer vor Zoos und Zirkussen. Sie sind dagegen, dass Tiere in den engen Gehegen leben und nur zur Belustigung der Menschen genutzt werden. Vor allem Wildtiere wie Löwen, Elefanten oder Tiger sind ihrer natürlichen Umgebung entrissen worden. Momentan spricht die deutsche Regierung deshalb auch über ein Gesetz, das die Haltung von Wildtieren in Zirkussen und Zoos verbieten soll.

Frage 10 von 10
Welchen Lebensstil pflegen viele Tierfreunde und -schützer?

a) Sie essen viel Fleisch, um es anderen wegzunehmen. ❌

b) Sie sind Vegetarier oder Veganer. ✔️

c) Sie züchten Tiere für ihren eigenen Verzehr. ❌

Sie sind Vegetarier oder Veganer.Viele Menschen entscheiden sich für ein Leben als Vegetarier oder Veganer. Das bedeutet, dass sie entweder kein Fleisch mehr essen (Vegetarier) oder überhaupt keine tierischen Produkte wie Milch, Käse sowie Leder und Daunen mehr nutzen (Veganer). In den letzten Jahren ist die Zahl der Vegetarier stark gestiegen: 1983 lebte nicht einmal jeder hundertste Deutsche vegetarisch, 2010 war es schon jeder Zehnte.


Mehr zum Thema