Weihnachtsleckereien!

Wer liebt sie nicht, die süßen Versuchungen, die gerne verschenkt und selbst genascht werden? Mit unseren Rezepten zaubert ihr euch eine lecker duftende Weihnachtsatmosphäre!
In diesem Artikel
Lebkuchen-Brownies
Knusperplätzchen
Leckere Kleinigkeiten
Würziger Weihnachtskuchen

Du hast soeben das vierte Türchen des GEOlino.de-Adventskalenders geöffnet. Jetzt sind es schon nur noch weitere 20 Tage bis Weihnachten! Damit dir das Warten nicht so schwer fällt, haben wir unseren Geschenkesack in diesem Jahr besonders prall gefüllt.

Heute: Tolle Rezepte für süße Weihnachtsleckereien!

Wer liebt sie nicht, die leckeren, süßen Versuchungen, die besonders zu Weihnachten gerne verschenkt oder selbst genascht werden? Lebkuchen, Marzipankartoffel und Co. sind locken mit ihrem Duft aus den Marktregalen und lassen Weihnachten für viele erst richtig weihnachtlich werden. Mit unseren Rezepten zaubert ihr euch auch zu Hause eine lecker duftende Weihnachtsatmosphäre!

Lebkuchen-Brownies

Lebkuchen kennt ihr, Brownies sicher auch. Aber habt ihr schon einmal Lebkuchen-Brownies gegessen? Die weihnachtliche Variante der amerikanischen Brownies müsst ihr unbedingt mal ausprobieren!

Für die Lebkuchen-Brownies braucht ihr:

100 Gramm Zartbitterschokolade

200 Gramm weiche Butter

200 Gramm Puderzucker

2 Eier

100 Gramm gemahlene Haselnüsse

2 Esslöffel Sahne

2 Teelöffel Lebkuchengewürz

Einen halben Teelöffel Zimt

220 Gramm Mehl

1 Teelöffel Backpulver

150 Gramm Aprikosenmarmelade

200 Gramm dunkle Schokoladenglasur

50 Gramm Trockenfrüchte (Birnen, Aprikosen)

Backpapier fürs Blech und zum Arbeiten

Weihnachtsleckereien!

Zubereitung:

Brecht zuerst die Schokolade in Stücke und lasst sie im Wasserbad schmelzen. Dann kann die Schokolade etwas abkühlen, bevor ihr sie weiter verarbeitet. Nun könnt ihr die Butter mit dem Puderzucker schaumig schlagen und eins nach dem anderen die Eier unterrühren. Gebt Haselnüsse, Sahne, Gewürze und die flüssige Schokolade dazu und verrührt alles gut. Das Mehl solltet ihr zuerst mit dem Backpulver mischen und dann alles zusammen gut vermischen. Jetzt könnt ihr schon einmal den Backofen vorheizen und das Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig streicht ihr etwa 1,5 Zentimeter dick aufs Blech und schiebt es bei 160 Grad (Umluft 140 Grad) für 25 bis 30 Minuten in den Ofen.

Ist der Teig im Ofen fertig gebacken, belegt ihr eure Arbeitsfläche mit Backpapier. Darauf könnt ihr den Teig vom Blech stürzen. Einfach das alte Backpapier abziehen, die Marmelade ein bisschen erwärmen und auf die Teigplatte streichen. Solange der Teig noch warm ist, solltet ihr ihn in Würfel schneiden, die etwa drei Mal drei Zentimeter groß sein sollten.

Für die Verzierung er wärmt ihr die Schokoladenglasur und schneidet dir Trockenfrüchte in Streifen. Überzieht einfach die Plätzchen mit der Glasur und verziert das ganze mit den Früchten.

Knusperplätzchen

Knusper, knusper, knäuschen ... Wer hätte gedacht, dass sich einfache Frühstückscornflakes so leicht zu leckeren Weihnachtsplätzchen verarbeiten lassen?! Seht selbst!

Zutaten:

250 g Butter

180 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

2 Eier

350 g Mehl

1/4 Päckchen Backpulver

200 g Cornflakes

100 g gehackte Schokolade

50 g gehackte Mandeln

Weihnachtsleckereien!

Und so wird's gemacht:

Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier verrühren. Dann nach und nach Mehl, Backpulver, Cornflakes, Schokolade und Mandeln untermischen. Schon ist der Teig fertig!

Aus dem Teig müsst ihr jetzt kleine Bällchen formen und auf ein Backblech setzen. Im vorgeheizten Ofen sind die Knusperkugeln bei 180 Grad nach etwa 15 bis 20 Minuten fertig.

Leckere Kleinigkeiten

Ihr kennt das sicher: Manchmal ist einfach keine Zeit, "richtig" zu backen. Wer aber trotzdem nicht auf Naschen verzichten möchte kann diese Rezepte ausprobieren..

Marzipan-Kartoffeln

Ihr braucht (für etwa 10 Stück):

-100 g Marzipan

-1 Esslöffel Kakaopulver

-1 Esslöffel Puderzucker

-eine Prise Zimt

1. Nehmt das Marzipan und rollt es zu einer etwa drei Zentimeter dicken Wurst. Die zerschneidet

ihr mit einem Messer in jeweils einen Zentimeter breite Scheiben. Rollt diese Scheiben in den Handflächen zu Kugeln.

2. In einem Schälchen vermischt ihr Kakao, Zucker und Zimt. Dann wälzt ihr die Marzipankugeln in

dieser braunen Mischung. Fertig sind die Kartoffeln. Wer diese Übung mühelos gemeistert hat, kann sich ja mal an komplizierteren Figuren versuchen. Zum Beispiel an einem Elefanten.

Knusperpralinen

Mit diesem Rezept könnt ihr alle beeindrucken. Die Knusperpralinen sind schnell und leicht gemacht und sehen auch noch toll aus!

Das braucht ihr: 200 g Block-Schokolade

ca. 100 g Cornflakes

So einfach geht's: Wärmt zunächst die Schokolade im Wasserbad oder der Mikrowelle auf, bis sie flüssig ist. Jetzt füllt ihr die Schokolade in eine kleine Schüssel und gebt die Cornflakes dazu. Mit einer Gabel müsst ihr nun die Cornflakes vorsichtig unter die Schokolade heben. Das macht ihr solange, bis alle Cornflakes vollständig mit Schokolade überzogen sind.

Bereitet ein Blech oder ein Tablett vor: Dazu legt ihr es mit Backpapier oder Alufolie aus. Nun nehmt ihr immer ein paar schoko-umhüllte Cornflakes und legt sie auf das Blech. Die Pralinen können unterschiedlich groß sein und natürlich sieht auch jede ein wenig anders aus. So könnt ihr jetzt die ganze Schoko-Cornflakes-Mischung verarbeiten. Wenn ihr fertig seid, müssen die Knusperpralinen nur noch ein wenig abkühlen.

Weihnachtsleckereien!

Würziger Weihnachtskuchen

Der Lieblingskuchen von GEOlino-Textchefin Barbara Lich riecht nicht nur nach Weihnachten, er schmeckt auch so!

Außerdem ist er schnell gemacht - Nach nur etwa einer Stunde könnt ihr den Kuchen schon geniessen! Kleiner Tipp: Backt den Teig auch einmal in den kleinen Muffin-Förmchen. So könnt ihr die Mini-Küchlein prima mitnehmen und unterwegs geniessen!

Ihr braucht:

125g Butter

300g Zucker

4 Eier

320g Mehl

1 Päckchen Backpulver

250ml Milch

100g geriebene Zartbitter-Schokolade

1 EL Kakao

1/2 TL gemahlene Nelken

1 TL Zimt

1/2 TL Muskat

evtl. einen schluck Sprudel

etwas Puderzucker

So geht's:

Weihnachtsleckereien!

1. Reibt die Schokolade klein und stellt sie beiseite. 2. Rührt Butter und Zucker mit dem Handrührgerät schaumigund gebt nach und nach die Eier dazu. Alles gut durchmischen. 3. Nun müsst ihr Mehl und Backpulver unter die Masse mengen. Anschließend schüttet ihr die Milch dazu. Dann kommen auch die Schokolade, Kakao und alle Gewürze in den Teig. Wird dieser zu fest, gebt ihr einen Schluck Sprudel dazu. 4. Füllt den Teig in eine gefettete Backform und steckt ihn für etwa 45 Minuten bei 180 Grad Celsius in den Backofen. Den Kuchen anschließend auf ein Gitter stürzen und gut auskühlen lassen. 5. Zum Schluß schneit es Puderzucker: Diesen siebt ihr einfach über den Kuchen - geschafft!

Weihnachten auf GEOlino.de

Rund um Weihnachten
Weihnachten
Rund um Weihnachten
Ihr braucht noch Ideen für phantasievolle, selbst gebastelte Weihnachtsgeschenke? Oder ihr sucht leckere Weihnachtsrezepte und Deko-Tipps? Dann seid ihr hier genau richtig!
GEOlino-Newsletter
nach oben