VG-Wort Pixel

Wissenstest: Kuriose Sportarten


Fußball kennt jeder. Aber Sumpffußball? Und Pfannkuchenrennen oder Schneckenweitspucken? Wann fand die Erstbebügelung – ja, richtig, die Erstbebügelung – des Kilimandscharo statt? Teste dein Wissen rund um kuriose Sportarten

Die Auflösung der Fragen finden Sie unten.

Frage 1 von 15
Was man nicht so alles mit Schnecken anstellt: Wo, vermutest du, liegt der Rekord im "Strandschnecken-Weitspucken"?

a) bei 3,40 Metern

b) bei 8,40 Metern

c) bei 10,40 Metern

Frage 2 von 15
Wie schnell wird der "rollende Käse", dem verrückte Sportler hinterherjagen?

a) Bis zu 80 km/h

b) Bis zu 100 km/h

c) Bis zu 180 km/h

Frage 3 von 15
Welche WM gibt es tatsächlich?

a) Die WM im Frauentragen

b) Die WM im Spülbürstenbrechen

c) Die WM im Computerzusammenbauen

Frage 4 von 15
Noch eine kuriose Weltmeisterschaft gibt es in Finnland. Weißt du, welche?

a) Die Luftballon-WM

b) Die Luftkissen-WM

c) Die Luftgitarren-WM

Frage 5 von 15
Und auf welchem Mist ist die Idee des "Sumpffußballs" gewachsen?

a) Natürlich auf dem finnischen

b) Das ist eine Idee der fußballverrückten Brasilianer

c) Sumpffußball wurde von der wahren Fußballnation erfunden: In Deutschland

Frage 6 von 15
Das Extrembügeln …

a) gewinnt, wer längsten bügelt – ohne Pause

b) wird zum Beispiel auf dem Grund eines Sees durchgeführt

c) erledigt den Wäscheberg mit drei Bügeleisen gleichzeitig

Frage 7 von 15
Die Erstbebügelung des Kilimandscharo fand in welcher Höhe statt?

a) 1.895 Meter

b) 4.985 Meter

c) 5.895 Meter

Frage 8 von 15
Und wie lautet der Weltrekord in der Teilisziplin Unterwasserbügeln?

a) 2,50 Meter

b) 100 Meter

c) 1000 Meter

Frage 9 von 15
Weißt du, woher der Baumstammweitwurf stammt?

a) Wohl auch aus Finnland

b) Aus Schottland

c) Aus Deutschland

Frage 10 von 15
Das Sportstapeln, auch Becherstapeln, Sportstacking oder Speedstacking genannt…

a) ist ein Herz-Kreislauf-Training

b) ist ein Geschicklichkeitstraining

c) stammt aus der Antike

Frage 11 von 15
Was stellst du dir unter Buzkashi vor?

a) Eine besondere Variante von Rugby, die in Neuseeland gespielt wird.

b) Einen afghanischen Volkssport.

c) Einen südamerikanischen Nationalsport, der auf die Mayas zurückgeht.

Frage 12 von 15
Welche dieser Unterwassersportarten gibt es?

a) Unterwasser-Eishockey

b) Unterwasser-Basketball

c) Unterwasser-Weitsprung

Frage 13 von 15
Drachenkämpfe sind beliebt in …

a) Österreich, Ungarn und Bulgarien

b) Indien, Pakistan, Afghanistan, Japan

c) Finnland

Frage 14 von 15
Das aus England stammende Pfannkuchenrennen …

a) Gibt es schon seit Mitte des 15. Jahrhunderts

b) Läutet die Fastenzeit ein

c) Beide Aussagen stimmen

Frage 15 von 15
Wo liegt der Weltrekord im Jonglieren mit sieben Bällen?

a) Bei 4 Minuten

b) Bei 10 Minuten

c) Bei 40 Minuten

Achtung Auflösung!

Hier finde Sie die Antworten zur Überprüfung:

Frage 1 von 15
Was man nicht so alles mit Schnecken anstellt: Wo, vermutest du, liegt der Rekord im "Strandschnecken-Weitspucken"?

a) bei 3,40 Metern ❌

b) bei 8,40 Metern ❌

c) bei 10,40 Metern ✔️

Diese kuriose Sportart wird in Frankreich ausgeübt. Im Sommer 2006 verteidigte Alain Jourden den aktuellen Rekord im Strandschnecken-Weitspucken: 10,41 Meter weit spuckte er eine französische Strandschnecke an einem Strand in der Nähe von Roscoff an der nordwestlichen Küste Frankreichs. Der ungewöhnliche Sport, bei der wohl vor allem die Gesichtsmuskeln gefragt sind, wird immer beliebter: Rund 180 Sportler aus vielen verschiedenen Ländern kommen regelmäßig zusammen, um sich im Weitspucken der Schnecken zu messen. Zum Glück überleben die Tierchen den Weitflug und werden danach wieder in die Freiheit entlassen.

Frage 2 von 15
Wie schnell wird der "rollende Käse", dem verrückte Sportler hinterherjagen?

a) Bis zu 80 km/h ❌

b) Bis zu 100 km/h ✔️

c) Bis zu 180 km/h ❌

"Cheese rolling", zu Deutsch "Käserollen" nennt man das bizarre Sportereignis in Gloucester in Großbritannien: Jedes Jahr im Mai wird ein 3,2 Kilogramm schwerer Käse den Coppers Hill hinuntergestürzt. Verrückte Männer und Frauen jagen dem rollenden Käse, der bis zu 100 km/h erreichen kann, dann hinterher. Wer als erster den Fuß des recht steilen Berges erreicht, darf den rollenden Käse behalten. Klar: Verstauchungen und Knochenbrüche gehören zu diesem Sport dazu.

Frage 3 von 15
Welche WM gibt es tatsächlich?

a) Die WM im Frauentragen ✔️

b) Die WM im Spülbürstenbrechen ❌

c) Die WM im Computerzusammenbauen ❌

Die spinnen, die Finnen: Im finnischen Örtchen Sonkajärvi trafen sich im Juni 2009 fünfzig Paare aus 14 verschiedenen Ländern, um eine sonderbare Weltmeisterschaft auszutragen: Die Weltmeisterschaft im Frauentragen. Bereits zum 13. Mal fand dieser Wettbewerb statt, bei dem Sieger ist, wer seine Frau am schnellsten eine festgelegte Strecke entlang ins Ziel schleppt. Und diese Strecke hat es in sich: Durch metertiefes Wasser, über Sand und Gras muss die Frau getragen werden. Wie, ist dabei egal – huckepack, über der Schulter oder kopfüber wie ein Rucksack. Übrigens: Ihren Ursprung hat die kuriose Sportart in der finnischen Geschichte. Ein Räuberhauptmann befahl seinen Männern Anfang des 19. Jahrhunderts, Schweine zu tragen – als Übung für geplante Überfälle auf Dörfer, bei denen auch Frauen weggetragen wurden.

Frage 4 von 15
Noch eine kuriose Weltmeisterschaft gibt es in Finnland. Weißt du, welche?

a) Die Luftballon-WM ❌

b) Die Luftkissen-WM ❌

c) Die Luftgitarren-WM ✔️

Tatsächlich: Im August 2009 fand die 19. Luftgitarren-Weltmeisterschaft in Oulu in Finnland statt. Aus der ganzen Welt reisten Luftgitarren-Meister an, um ihr luftiges Können der Jury mit Verrenkungen, Gesichtsverzerrungen und einstudierten rockigen Bewegungen zu beweisen. Auch die Finger sollen geschickt das echte Gitarrenspiel nachahmen – jeder Teilnehmer darf dabei selbst entscheiden, zu welchem Song er seine Bühnenshow mit der gedachten E-Gitarre hinlegt.

Frage 5 von 15
Und auf welchem Mist ist die Idee des "Sumpffußballs" gewachsen?

a) Natürlich auf dem finnischen ✔️

b) Das ist eine Idee der fußballverrückten Brasilianer ❌

c) Sumpffußball wurde von der wahren Fußballnation erfunden: In Deutschland ❌

Wer nicht rennt, versinkt: Teilweise bis zu den Knien stecken die Sumpffußballer im Schlamm und setzen trotzdem all ihre Kräfte daran, das Runde in das Eckige zu befördern. Nicht die Brasilianer, nicht die Deutschen erfanden die kuriose Sportart Sumpffußball, sondern – die Finnen. Sumpffußballer aus aller Welt treffen sich jedes Jahr zur Sommersonnenwende, wenn die Sonne am Polarkreis nicht untergeht und die Nacht zum Tag macht, in der finnischen Stadt Hyrynsalmi, um die "World Swamp Socc Championships" auszutragen. Seit 1998 ist diese Sportart, die zu den härtesten überhaupt zählt, offiziell: Vorher spielten lediglich Skisportler und finnische Verteidigungssoldaten Sumpffußball, um die Kondition zu trainieren. Für die WM 2010 haben sich bereits 256 Teams in Hyrynsalmi angemeldet.

Frage 6 von 15
Das Extrembügeln …

a) gewinnt, wer längsten bügelt – ohne Pause ❌

b) wird zum Beispiel auf dem Grund eines Sees durchgeführt ✔️

c) erledigt den Wäscheberg mit drei Bügeleisen gleichzeitig ❌

Beim Extrembügeln geht es darum, sein Bügelbrett an extremen Orten aufzustellen: Im reißenden Gebirgsbach, angeseilt an einer Kletterwand oder in den Ästen eines Baums. Der Brite Phillip Shaw erfand diese ungewöhnliche Sportart in den Neunziger Jahren – er war es leid, nach einem Arbeitstag die Hausarbeit zuhause zu erledigen und packte kurzerhand sein Bügelbrett und -eisen ein, um seine Kleider während einer Bergtour im Freien zu bügeln. Daraus entwickelte sich das "Extreme Ironing" – das Bügeln unter schwierigen klimatischen, geographischen und körperlichen Bedingungen.

Frage 7 von 15
Die Erstbebügelung des Kilimandscharo fand in welcher Höhe statt?

a) 1.895 Meter ❌

b) 4.985 Meter ❌

c) 5.895 Meter ✔️

2003 stellte ein Südafrikaner einen Weltrekord im Extrembügeln auf: Die Erstbebügelung des Kilimandscharo fand auf knapp 5900 Höhenmetern auf dem Gipfel des Kilimandscharo statt. Der Rekord in der Disziplin "Rocky Style" – Bügeln im Gebirge – wurde aber inzwischen schon wieder gebrochen: Zurzeit hält Iron Man Carrick den Weltrekord im Extrembügeln: Er plättete seine Kleider auf dem Aconcagua, dem mit 6962 Metern höchsten Berg Amerikas in den Anden.

Frage 8 von 15
Und wie lautet der Weltrekord in der Teilisziplin Unterwasserbügeln?

a) 2,50 Meter ❌

b) 100 Meter ✔️

c) 1000 Meter ❌

Den Weltrekord im Bügeln unter Wasser hält Louise Trewavas. Sie bügelte ihre Wäsche unter Wasser: 100 Meter unter der Wasseroberfläche stellte sie ihr Bügelbrett auf und plättete los. Auch sehr beachtlich: Der Brite Matthew Hearne lief im April 2004 den London Marathon in einer Zeit von knapp über vier Stunden – und bügelte nebenbei einen Berg Wäsche.

Frage 9 von 15
Weißt du, woher der Baumstammweitwurf stammt?

a) Wohl auch aus Finnland ❌

b) Aus Schottland ✔️

c) Aus Deutschland ❌

Der Baumstammweitwurf gehört zu den "Highlandgames" und ist eine schottische – besser gesagt eine keltische Tradition, die sich in Schottland bis heute gehalten hat. Vielleicht haben die schottischen Waldarbeiter diese Sportart erfunden und weitergetragen. Spielregeln: Die Teilnehmer – kräftige Männer – werfen einen kleinen Buchenholzstamm so weit wie möglich. Beim Abwurf wird der Stamm senkrecht nach oben gehalten und dann nach vorn gestoßen.

Frage 10 von 15
Das Sportstapeln, auch Becherstapeln, Sportstacking oder Speedstacking genannt…

a) ist ein Herz-Kreislauf-Training ❌

b) ist ein Geschicklichkeitstraining ✔️

c) stammt aus der Antike ❌

Eine sehr junge und kuriose Sportart: Beim Becherstapeln geht es um Schnelligkeit, Konzentration und Geschick: Zwölf speziell geformte Becher sollen in einer ganz bestimmten Reihenfolge fehlerfrei und so schnell wie möglich zu einer Pyramide aufgestapelt und wieder abgebaut werden. Dieser Geschicklichkeitssport wurde in den achtziger Jahren in Kalifornien erfunden und ist in Nordamerika sehr bekannt. Beim Becherstapeln kommt es auf Reaktionsschnelligkeit und auf die Koordination von Augen und Händen besonders an: Rechte und linke Hand wechseln beim Stapeln der Becher unglaublich schnell. So wird beim Sportstacking die Verbindung von linker und rechter Gehirnhälfte durch Nervenfasern gefördert, weil die rechte Gehirnhälfte die linke Körperhälfte steuert und umgekehrt. Erst vor wenigen Jahren hat eine deutsche Lehrerin diesen Sport, der besonders bei Kindern beliebt ist, aus Amerika nach Deutschland gebracht.

Frage 11 von 15
Was stellst du dir unter Buzkashi vor?

a) Eine besondere Variante von Rugby, die in Neuseeland gespielt wird. ❌

b) Einen afghanischen Volkssport. ✔️

c) Einen südamerikanischen Nationalsport, der auf die Mayas zurückgeht. ❌

Buzkashi ist ein afghanischer Volkssport, wirklich kurios und auch gefährlich: Rund 30 Teilnehmer kämpfen um eine tote Ziege oder ein totes Kalb – jeder gegen jeden. Zu Pferd versucht jeder Reiter, mit einer Lanze oder ähnlichem ein möglichst großes Stück der Ziege abzugreifen und dem Preisrichter zu bringen. Das Spiel kann bis zu mehreren Tagen dauern und erfordert Schutzkleidung, da alles erlaubt ist, um an die Ziege zu kommen. Der Gewinner erhält oftmals ein wertvolles Pferd als Preis.

Frage 12 von 15
Welche dieser Unterwassersportarten gibt es?

a) Unterwasser-Eishockey ✔️

b) Unterwasser-Basketball ❌

c) Unterwasser-Weitsprung ❌

Beim winterlichen Unterwasser-Eishockey steht das Spielfeld auf dem Kopf: Der Puck aus Styropor ist leichter als Wasser und drückt von unten an die Eisfläche eines gefrorenen Sees. Unter Wasser – und damit unter der Eisfläche – versuchen die trainierten Spieler, den Puck ins gegnerische Tor zu befördern. Weil die Spieler ohne Sauerstoffflaschen spielen, müssen sie etwa alle 30 Sekunden auftauchen und Luft holen. Dazu wurden vorher spezielle Löcher in die Eisfläche geschnitten. Vor Unterkühlung schützen sie spezielle Anzüge.

Frage 13 von 15
Drachenkämpfe sind beliebt in …

a) Österreich, Ungarn und Bulgarien ❌

b) Indien, Pakistan, Afghanistan, Japan ✔️

c) Finnland ❌

In seinem Buch "Drachenläufer" beschreibt Khaled Hosseini die Leidenschaft zweier afghanischer Jungs, bei den traditionellen Drachenkämpfen teilzunehmen. Drachenkämpfe sind eine traditionelle Sportart in Indien, Pakistan, Afghanistan und auch in Japan. Ziel eines jeden Drachenkampfes ist es, die Schnur eines gegnerischen Drachens mit dem eigenen Drachen zu durchtrennen. Manche Drachen sind dazu sogar mit Glasstaub bestäubt.

Frage 14 von 15
Das aus England stammende Pfannkuchenrennen …

a) Gibt es schon seit Mitte des 15. Jahrhunderts ❌

b) Läutet die Fastenzeit ein ❌

c) Beide Aussagen stimmen ✔️

Noch ein wirklich kurioser Sport: Mit einer Bratpfanne in der Hand rennen Frauen, ihren Pfannkuchen in der Luft wendend, um die Wette. Eine Legende erzählt den Ursprung des "Pancake race" (zu Deutsch: Pfannkuchenrennen): Eine englische Hausfrau vergaß im Jahr 1444 über dem Pfannkuchenbacken die Zeit – sie wollte vor Beginn der Fastenzeit noch einmal gutes Essen zubereiten. Als sie die Kirchturmglocken hörte, rannte sie vor Schreck mit der Bratpfanne samt Pfannkuchen (Pancake) in der Hand auf die Straße, um zum Bußgottesdienst zu eilen. Seitdem wird in England und auch schon in einigen deutschen Städten einmal jährlich das "Pancake race" veranstaltet. Die Schiedsrichter vergeben dabei nicht nur Punkte für Schnelligkeit, sondern auch für die Anzahl der "Wendungen" und die Höhe der "Pfannkuchenflüge".

Frage 15 von 15
Wo liegt der Weltrekord im Jonglieren mit sieben Bällen?

a) Bei 4 Minuten ❌

b) Bei 10 Minuten ✔️

c) Bei 40 Minuten ❌

So ungewöhnlich ist Jonglieren gar nicht – im Zirkus, auf Jahrmärkten oder im Park hat jeder schon einmal einen Jongleur gesehen. Mit mehr als drei Bällen jonglieren zu können, ist allerdings selten. Sieben Bälle gleichzeitig in der Luft oder in der Hand zu halten, zu werfen und zu fangen, ist schon eine Kunst: Der Weltrekord liegt derzeit bei etwas über zehn Minuten fehlerfreies Jonglieren mit sieben Bällen.


Mehr zum Thema