VG-Wort Pixel

Quiz Wissenstest: Exotische Früchte


Welche Frucht ist das denn? Teste dein Wissen über die exotischen Früchtchen: Erkennst du Litschi, Physalis und Co.? Einige der Früchte eignen sich für einen tollen exotischen Obstsalat – also erst rätseln, dann schnippeln! Mit Rezept

Die Auflösung der Fragen finden Sie unten.

Frage 1 von 10
Erkennst du die Frucht?

a) Macadamianuss

b) Kokosnuss

c) Affenbrot

Frage 2 von 10
Welche Frucht ist das denn?

a) Melone

b) Litschi

c) Granatapfel

Frage 3 von 10
Um welche Nuss handelt es sich hierbei?

a) Haselnuss

b) Erdnuss

c) Macadamianuss

Frage 4 von 10
Und wie heißt dieses Früchtchen?

a) Litschi

b) Tamarillo

c) Physalis

Frage 5 von 10
Weißt du auch, was das ist?

a) Zitrone

b) Limette

c) Clementine

Frage 6 von 10
Erkennst du die Frucht?

a) Banane

b) Pitahaya

c) Kumquat

Frage 7 von 10
Und um welches exotische Früchtchen handelt es sich hier?

a) Papaya

b) Mango

c) Wassermelone

Frage 8 von 10
Was ist doch gleich auf diesem Bild zu sehen?

a) Kaktusfeige

b) Kiwi

c) Physalis

Frage 9 von 10
Und was haben wir hier vor uns?

a) Mango

b) Kiwi

c) Kaki

Frage 10 von 10
Bonusfrage: Was ist das?

a) Birne

b) Apfel

c) Nashi

Achtung Auflösung!

Hier finde Sie die Antworten zur Überprüfung:

Frage 1 von 10
Erkennst du die Frucht?

a) Macadamianuss ❌

b) Kokosnuss ✔️

c) Affenbrot ❌

Hier haben wir eine Kokosnuss, die Frucht der Kokospalme, vor uns. Ihr Name ist missverständlich, denn sie gehört nicht zu den Nüssen, sondern zu den so genannten Steinfrüchten. Und wer dachte, die Kokosmilch käme direkt aus der Frucht, liegt auch falsch: Im Innern der noch unreifen Kokosnuss findet man eine fast klare Flüssigkeit, das Kokoswasser, das die Einwohner mancher Inseln als Trinkwasser benötigen. Die Kokosmilch dagegen entsteht erst, wenn das Fruchtfleisch reifer Früchte mit Wasser püriert und durch ein Tuch gepresst wird. Kokospalmen wachsen in den feuchtwarmen Tropen, etwa auf den Philippinen, in Indonesien, in Afrika und an den Flüssen und Küsten Südamerikas.

Frage 2 von 10
Welche Frucht ist das denn?

a) Melone ❌

b) Litschi ❌

c) Granatapfel ✔️

Hier sehen wir einen Granatapfel. Heimisch ist der Granatapfelbaum im Mittelmeerraum und im Nahen Osten, zum Beispiel in der Türkei, im Kaukasus, in Afghanistan und im Iran. Äußerlich ähnelt die rot-orangefarben leuchtende Frucht unserem Apfel, aber im Innern sieht es ganz anders aus: Unzählige Samen, jeweils umgeben von einem leuchtend roten Samenmantel, befinden sich darin, eingebettet in weiße Trennwände. Im Obstsalat schmeckt dieses Fruchtfleisch von Granatäpfeln, das übrigens sehr gesund ist, richtig gut.

Frage 3 von 10
Um welche Nuss handelt es sich hierbei?

a) Haselnuss ❌

b) Erdnuss ❌

c) Macadamianuss ✔️

Das ist eine Macadamianuss, die „Königin der Nüsse“. Diesen Beinamen haben sie erhalten, weil die Früchte des Macadamiabaums so schwierig anzubauen sind und sich ihre Weiterverarbeitung höchst kompliziert gestaltet, vor allem aber weil sie herrlich schmecken und deswegen sehr gefragt sind. Ursprünglich wuchs Macadamia in den Regenwäldern Australiens und einiger angrenzender Pazifikinseln. Das größte Anbaugebiet befindet sich heute auf den Hawaii-Inseln, aber auch in Brasilien, Israel und Südafrika werden Macadamiabäume angebaut und die Nüsse geerntet.

Frage 4 von 10
Und wie heißt dieses Früchtchen?

a) Litschi ✔️

b) Tamarillo ❌

c) Physalis ❌

Dieses Früchtchen heißt Litschi, auch Litchi, Litsch oder Lychee (englisch). Es wächst am Litschibaum, der in Südchina beheimatet ist. Heute wird der Litschibaum beispielsweise auch in Thailand, Südafrika, Israel, Mexiko oder Australien angebaut. Obwohl die Litschi eine Obstart ist, gehört die Frucht zu den Nüssen. Ihre Schale wird nach der Ernte hart und nimmt einen rosafarbenen Ton an. Das Fruchtfleisch ist durchscheinend weißlich, eine reife Litschi schmeckt süß, die unreife Frucht ist geschmacklos. Litschis enthalten viel Vitamin C und wie der Granatapfel zaubern sie eine exotische Note in unseren Obstsalat.

Frage 5 von 10
Weißt du auch, was das ist?

a) Zitrone ❌

b) Limette ✔️

c) Clementine ❌

Limette nennt sich diese Zitrusfrucht. Im Gegensatz zur Litschi schmeckt das Fruchtfleisch der Limette sehr sauer – vergleichbar mit dem der Zitrone, doch etwas würziger. Die Limettenfrucht umgibt eine grüne Schale, das Fruchtfleisch ist blassgrün. Die Menschen gewinnen aus Limettenfrüchten häufig Säfte oder Duftöle. Die Zitrusfrüchte gedeihen in den tropischen und subtropischen Regionen der Erde.

Frage 6 von 10
Erkennst du die Frucht?

a) Banane ✔️

b) Pitahaya ❌

c) Kumquat ❌

Eindeutig: Das ist eine Banane. Sie schmeckt uns richtig gut - gehört sie doch zu den bei uns am meisten gegessenen Früchten. Und warum ist die Banane krumm? Die Früchte wachsen zuerst nach unten, wenden sich dann aber dem Licht zu, sodass sie sich krümmen. Bananen enthalten viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe, so zum Beispiel Vitamin A und C, Eisen, Phosphor, Kalium und Magnesium. Ursprünglich wuchsen die Bananenbäume auf den südostasiatischen Inseln, sie gelangten mit Einwanderern schnell nach Afrika, und von dort aus zu den Kanarischen Inseln und nach Amerika. Bananen, die bei uns im Supermarkt glatt und ohne jegliche braune Flecken ankommen, wurden in der Regel mit einer hohen Menge von Pflanzenschutzmitteln behandelt, um Insekten abzuwehren, die in die Schale stechen und etwas Saft aussaugen. Bananen mit kleinen braunen Flecken haben wahrscheinlich weniger Pflanzenschutzmittel abbekommen. Bananen geben einem sommerlichen Obstsalat erst die richtige Süße.

Frage 7 von 10
Und um welches exotische Früchtchen handelt es sich hier?

a) Papaya ❌

b) Mango ❌

c) Wassermelone ✔️

Hier sehen wir eine Wassermelone, deren Hauptsaison von Juni bis September geht. Ursprünglich stammt sie aus den Steppen Süd- und Zentralafrikas, inzwischen werden Wassermelonen weltweit in tropischen und subtropischen Regionen angebaut. Hauptanbauländer sind heute zum Beispiel China, die USA, Türkei, Iran und Brasilien. Die Früchte, die genau genommen Beeren sind, bestehen zu 95 Prozent aus Wasser. Sind sie reif, findet man in den Wassermelonen eine süße Erfrischung an heißen Tagen. Interessant: In Indien mahlen die Menschen die Samen der Wassermelone und backen Brot daraus.

Frage 8 von 10
Was ist doch gleich auf diesem Bild zu sehen?

a) Kaktusfeige ❌

b) Kiwi ❌

c) Physalis ✔️

Diese exotische Frucht nennt man umgangssprachlich nach ihrem Gattungsnamen Physalis: Die Früchte der unterschiedlichen Arten, zum Beispiel die der so genannten Kapstachelbeeren, sind von einer Hülle umgeben und schmecken würzig-süß. Deswegen machen sie sich – halbiert – in jedem sommerlichen Obstsalat besonders gut. Die Physalis ist in Mittelamerika und im Süden der USA beheimatet, die Kapstachelbeere im Besonderen stammt aus Südamerika.

Frage 9 von 10
Und was haben wir hier vor uns?

a) Mango ❌

b) Kiwi ✔️

c) Kaki ❌

Die grüne Kiwi ist nicht schwer zu erkennen. Sie gehört zur Gattung der so genannten Strahlengriffel und stammt ursprünglich aus Südchina, heute sind Neuseeland, Italien, Chile, Frankreich und Griechenland einige wichtige Anbauländer. Kiwifrüchte sind besonders reich an Vitamin C (71 Milligramm des Vitamins sind in 100 Gramm Fruchtfleisch enthalten), außerdem liefern sie viel Kalium, Calcium und Magnesium. Tipp: Nach dem Essen besonders eiweißhaltiger Speisen erleichtern Kiwis die Verdauung, da ein in ihnen enthaltenes Enzym Eiweiß zersetzt. Im Obstsalat liefern Kiwis eine süßlich-saure Note.

Frage 10 von 10
Bonusfrage: Was ist das?

a) Birne ❌

b) Apfel ❌

c) Nashi ✔️

Die Nashi gehört zur Gattung der Birnen. Sie wird auch Japanische Birne, Chinesische Birne, Asiatische Birne oder Kumoi genannt. Sie stammt ursprünglich aus China, ist jedoch heute in ganz Ostasien und auch in Japan weit verbreitet. Seit Kurzem wird die Nashi auch in Deutschland, Frankreich und Italien, Chile, Neuseeland und Australien angebaut. Ihr Fruchtfleisch ist knackig wie das eines Apfels und gleichzeitig saftig wie das einer Birne. Im Obstsalat sorgt die Nashi sicher für einiges Rätselraten!


Mehr zum Thema