VG-Wort Pixel

Quiz Erfindungen der Steinzeit


Sie leben längst nicht mehr - doch dank der Archäologie wissen wir über unsere Ahnen aus der Steinzeit schon recht viel. Was wisst ihr selbst über Ötzi & Co.? Macht mit bei unserem Test!

Die Auflösung der Fragen finden Sie unten.

Frage 1 von 10
Welche Aussage über die Jungsteinzeit stimmt?

a) Die Jungsteinzeit dauerte viel länger als die Altsteinzeit.

b) Die Menschen fingen an, feste Unterkünfte zu errichten.

c) Höhlen und Lauben-Lager dienten den meisten Menschen in der Jungsteinzeit als Unterkünfte.

Frage 2 von 10
Wie hieß das erste Werkzeug, das Menschen je gefertigt haben?

a) Faustkeil

b) Bohrer

c) Messer

Frage 3 von 10
Und was ist das älteste Schmuckstück, das Archäologen bisher gefunden haben?

a) eine Muschelkette, mehr als 80000 Jahre alt

b) eine Ohrstecker aus Hirschgeweih, etwa 25000 Jahre alt

c) ein Fischgräten-Armband, etwa 9000 Jahre alt

Frage 4 von 10
Woran können Wissenschaftler am besten abschätzen, zu welcher Zeit ein Steinzeit-Mensch gelebt hat?

a) am Fundort

b) an seinen Knochen

c) am Darminhalt

Frage 5 von 10
Wo entstand die vermutlich erste Stadt?

a) Auf dem Gebiet der heutigen Türkei

b) Auf dem Gebiet des heutigen Finnlands

c) Auf dem Gebiet des heutigen Kaliforniens

Frage 6 von 10
Wann wurde das Rad erfunden?

a) in der Altsteinzeit

b) in der Jungsteinzeit

c) in der Bronzezeit

Frage 7 von 10
Woraus sind die Nadeln, mit denen die Steinzeit-Menschen ihre Kleidung nähen?

a) Holzsplitter

b) Gräser

c) Tierknochen

Frage 8 von 10
Wie haben Steinzeit-Menschen Jagd auf Mammuts gemacht?

a) mit Speeren

b) mit Pfeil und Bogen

c) mit großen Fallen

Frage 9 von 10
Was ist das erste Verkehrsmittel der Menschheit?

a) ein Holzwagen mit zwei Rädern

b) der Einbaum

c) das Rind

Frage 10 von 10
Welcher Fortschritt beendet das Zeitalter der Steinzeit?

a) Die Schmiedekunst

b) Die Entdeckung des Feuermachens

c) Die Erfindung der Kunst

Achtung Auflösung!

Hier finde Sie die Antworten zur Überprüfung:

Frage 1 von 10
Welche Aussage über die Jungsteinzeit stimmt?

a) Die Jungsteinzeit dauerte viel länger als die Altsteinzeit. ❌

b) Die Menschen fingen an, feste Unterkünfte zu errichten. ✔️

c) Höhlen und Lauben-Lager dienten den meisten Menschen in der Jungsteinzeit als Unterkünfte. ❌

Erst einmal: Wissenschaftler datieren den Zeitraum von vor 2,5 Millionen Jahren bis vor etwa 10000 Jahren als die Altsteinzeit. Als Jungsteinzeit gilt der Zeitraum von vor etwa 9000 vor Christus bis etwa 2200 vor Christus. Die Altsteinzeit dauerte also mehrere hundert Mal so lange wie die Jungsteinzeit. Damit ist die erste Antwort falsch. Auch die dritte Aussage ist falsch: Zelte, Höhlen und Lauben-Lager dienten nicht in der Jung- sondern in der Altsteinzeit als Behausung. Wahr ist die zweite Aussage. In der Jungsteinzeit hörten die Menschen auf, als Nomaden umherzuziehen. Sie errichteten feste Unterkünfte, in denen sie ein Leben lang wohnten. Sie hielten Ziegen und Lämmer und begannen Lemmer - eine frühe Form des Weizens - zu züchten. Den Übergang in diese Phase nennen Wissenschaftler die "Neolithische Revolution", übersetzt aus dem griechischen neos für "neu" und lithos für "Stein", also Jungsteinzeit. Diese begann im Nahen Osten allerdings schon viel früher als in Mitteleuropa.

Frage 2 von 10
Wie hieß das erste Werkzeug, das Menschen je gefertigt haben?

a) Faustkeil ❌

b) Bohrer ❌

c) Messer ✔️

Schon vor 2,5 Millionen Jahren haben unsere Vorfahren das Haumesser verwendet. Es war das erste von Menschenhand geformte Werkzeug. Um es herzustellen, wurde ein ovaler Felsbrocken an einem Ende mit einem anderen Stein bearbeitet - herausgekommen ist ein Stein in Form eines geköpften Frühstückseis. Mit diesem Haumesser konnten unsere Ahnen Beute zerhacken oder den Boden aufschaben. Die anderen beiden Werkzeuge erfanden die Menschen erst später: Den eher mandelförmigen Faustkeil vor 1,5 Millionen Jahren, den spitzen Bohrer vor etwa 40000 Jahren.

Frage 3 von 10
Und was ist das älteste Schmuckstück, das Archäologen bisher gefunden haben?

a) eine Muschelkette, mehr als 80000 Jahre alt ✔️

b) eine Ohrstecker aus Hirschgeweih, etwa 25000 Jahre alt ❌

c) ein Fischgräten-Armband, etwa 9000 Jahre alt ❌

Eine mehr als 80000 Jahre alte Muschelkette haben Archäologen auf dem Gebiet des heutigen Marokko in Nordafrika entdeckt. Für die Wissenschaftler ist so etwas sehr wertvoll, um die Kultur der Steinzeit-Menschen zu verstehen. Andere beliebte Schmuckstücke waren Knochen und Zähne von erlegten Tieren. Schmuckfunde deuten übrigens auf Zeiten des Wohlstands hin: Nur wenn die Menschen satt und gesund waren, hatten sie Zeit, Schmuck herzustellen.

Frage 4 von 10
Woran können Wissenschaftler am besten abschätzen, zu welcher Zeit ein Steinzeit-Mensch gelebt hat?

a) am Fundort ❌

b) an seinen Knochen ✔️

c) am Darminhalt ❌

Anhand seiner Knochen messen Archäologen, wann ein gefundener Steinzeit-Mensch wie Ötzi gelebt hat. Sie analysieren das Verhältnis bestimmter Stoffe in den Knochen und können so die entsprechende Zeitspanne bestimmen. Auf diese Art haben die Forscher herausgefunden, dass die berühmte Steinzeit-Mumie Ötzi zwischen 3350 und 3100 vor Christus gelebt haben muss. Ein Stück des Beckenknochens half den Wissenschaftlern sogar, Ötzis gesamtes Erbgut zu entschlüsseln. Der Fundort, die Werkzeuge, die er bei sich trug, und sein Darminhalt haben den Archäologen außerdem wichtige Hinweise auf Ötzis Leben gegeben.

Frage 5 von 10
Wo entstand die vermutlich erste Stadt?

a) Auf dem Gebiet der heutigen Türkei ✔️

b) Auf dem Gebiet des heutigen Finnlands ❌

c) Auf dem Gebiet des heutigen Kaliforniens ❌

Viele Archäologen sind davon überzeugt: Die Siedlung Çatalhöyük in Anatolien auf dem Gebiet der heutigen Türkei war vermutlich die erste Stadt überhaupt. Sie entstand um 7000 vor Christus. Damals zogen die meisten Menschen noch wie Nomaden als Jäger und Sammler umher. Straßen und Wege gab es in dieser Steinzeit-Stadt noch nicht: Die rechteckigen Häuser ohne Türen und Fenster drängten sich wie Bauklötze aneinander und die Menschen spazierten auf den Dächern entlang. In ihre Häuser kletterten sie durch die Dachluke!

Frage 6 von 10
Wann wurde das Rad erfunden?

a) in der Altsteinzeit ❌

b) in der Jungsteinzeit ✔️

c) in der Bronzezeit ❌

Aus verschiedenen Radabdrücken und Zeichnungen auf Tontäfelchen haben Archäologen geschlossen, dass das Rad in der Jungsteinzeit erfunden wurde. Und zwar vor mehr als 5400 Jahren vor Christus. Sowohl im Irak als auch in Deutschland, Bulgarien, Polen und Südamerika haben Forscher verschiedene Hinweise gefunden. Das bedeutet, dass Menschen aus verschiedenen Kulturen das Rad unabhängig voneinander, aber fast gleichzeitig erfunden haben!

Frage 7 von 10
Woraus sind die Nadeln, mit denen die Steinzeit-Menschen ihre Kleidung nähen?

a) Holzsplitter ❌

b) Gräser ❌

c) Tierknochen ✔️

Tierknochen sind leicht und trotzdem stabil. Die Steinzeit-Menschen nutzten sie als Nadeln, um ihre Kleidung zu nähen. Feine, reißfeste Birkenwurzeln dienten ihnen als Fäden.

Frage 8 von 10
Wie haben Steinzeit-Menschen Jagd auf Mammuts gemacht?

a) mit Speeren ✔️

b) mit Pfeil und Bogen ❌

c) mit großen Fallen ❌

Pfeil und Bogen konnten den großen Mammuts mit dem dicken Fell nicht viel anhaben, und Fangfallen kannten die Menschen noch nicht. Sie gingen mit Wurfspeeren, Speerschleudern und Stoßlanzen, die über zwei Meter lang waren, auf die Jagd nach Mammuts. Die starben übrigens vor 4000 Jahren aus.

Frage 9 von 10
Was ist das erste Verkehrsmittel der Menschheit?

a) ein Holzwagen mit zwei Rädern ❌

b) der Einbaum ✔️

c) das Rind ❌

Archäologische Funde zeigen, dass in Europa bereits um 8000 vor Christus der Einbaum benutzt wurde. Das schmale Boot heißt so, weil es aus dem Rumpf eines einzigen Baumstammes geschnitzt wird. Noch heute benutzen Menschen in manchen Kulturen Einbäume zur Fortbewegung auf Gewässern.

Frage 10 von 10
Welcher Fortschritt beendet das Zeitalter der Steinzeit?

a) Die Schmiedekunst ✔️

b) Die Entdeckung des Feuermachens ❌

c) Die Erfindung der Kunst ❌

Um 2200 vor Christus entdecken die Menschen in Mitteleuropa Kupfer und Zinn, was den Beginn der Bronzezeit markiert. Die Metalle sind zwar nicht so einfach aufzutreiben wie Stein, sie lassen sich aber vielseitiger bearbeiten. Die Menschen erfinden die Schmiedekunst. Die Bronzezeit schließt direkt an die Jungsteinzeit an und dauert von 2200 vor Christus bis etwa 800 vor Christus.


Mehr zum Thema