Freizeit Freizeitparks

Noch keine Pläne für die bevorstehenden Sommerferien?
In diesem Artikel
Die besten Familien- und Themenparks
Die besten Wild-Freizeitparks
Die besten Action-Parks
Interview: "50 Parks besuche ich jeden Sommer"
Freizeitparks

Das ist ein Spaß an heißen Tagen! Wildwasserbahnfahrten kühlen schön ab und sind erfrischend

Wie wäre es da mit einem Besuch im Freizeitpark? Knapp 100 gibt es allein hierzulande, zahlreiche drumherum. Mit Unterstützung des "Freizeitpark-Tester Teams" - einem Verein absoluter Achterbahn- und Karussellfans - haben wir die besten für euch ausgewählt.

Die besten Freizeitparks Europas

Platz 1: Europa-Park Rust

An einem Tag kreuz und quer durch Europa reisen? Kein Problem – im Europa-Park Rust, nahe Freiburg. Da grenzt Österreich (mit seiner Turbo-Gebirgsbahn) an Schweden (samt Wikingerschaukel). In 16 liebevoll gestalteten Länderbereichen könnt ihr rund 100 Fahrgeschäfte ausprobieren und dem Maskottchen Euromaus begegnen (rechts). Wer es ruhiger mag, lehnt sich in den Show-Theatern zurück, wo täglich Flamenco und Marionetten-Theater geboten wird. Das Urteil der Freizeitpark-Tester: "Der mit Abstand beste Freizeitpark in Europa. Absolut empfehlenswert: die Achterbahn ‚Bluefire Megacoaster‘ und die Wasserachterbahn ‚Atlantica Supersplash‘."

Preis: Kinder 34 Euro, Erwachsene 39 Euro*

www.europapark.de

Platz 2: Efteling

Es war einmal - ein Märchenland. Und noch heute trifft man in dem großen, grünen Freizeitpark Efteling nahe Eindhoven in den Niederlanden sprechende Mülleimer und Achterbahnen, die durch wunderhübsche Kulissen kurven. Kein Park für Abenteuersucher, aber für Familien und Genießer.

Preis: Kinder und Erwachsene: 34,50 Euro*

www.efteling.de

Platz 3: Disneyland Paris

Es ist, als hätte man sich in einen Disney-Film verlaufen. In den fünf Themenländern könnt ihr etwa mit Micky Mouse und Indiana Jones hautnah Abenteuer erleben. Saust hinter die Kulissen der Disney-Streifen - mit einer Achterbahn!

Preis: Kinder 56 Euro, Erwachsene 62 Euro*

www.disneylandparis.de

Freizeitparks

Die Euro-Maus aus dem Europa-Park

Auf der nächsten Seite findet ihr die besten Familien- und Themenparks.

Die besten Familien- und Themenparks

Platz 1: Phantasialand Brühl

Es braucht nicht viel Fantasie, um sich in China zu wähnen oder zu glauben, durch die Great Smoky Mountains in den USA zu wandern. Die Themenwelten im Phantasialand Brühl, südlich von Köln, sind wirklichkeitsnah und wunderschön gestaltet. Spazieren und angucken macht da schon jede Menge Spaß. Die vielen Attraktionen zu nutzen natürlich noch mehr. Das Urteil der Freizeitpark-Tester: "Der Park und seine Attraktionen sind einfach originell. Besonders gefallen uns die Hängeachterbahn ‚Black Mamba‘. Und ‚Maus-au-chocolat‘: Ausgerüstet mit 3-DBrille rauscht man durch eine Bahn und schießt – so scheint es - mit Schokobällchen aus einem Spritzbeutel auf verrückte Mäuse …"

Preis: Kinder 18 Euro, Erwachsene 39,50 Euro*

www.phantasialand.de

Platz 2: Erlebnispark Tripsdrill

Die Zeitreise beginnt gleich hinter dem Eingang: ab ins Schwabenland um 1880! Braust in einer alten Badewanne aus einem Schlösschen hinab, lasst euch auf Donnerbalken durch die Luft wirbeln oder rast mit der "G’sengten Sau" - andernorts "Wilde Maus" genannt - durch den Erlebnispark Tripsdrill. Ein kleiner, aber sehr feiner Park.

Preis: Kinder 21 Euro, Erwachsene 26 Euro*

www.tripsdrill.de

Platz 3: Legoland Günzburg

Hier staunt ihr Bauklötze - über die aus Aber- millionen Legosteinen errichteten Themenwelten wie "Dschungel X-pedition" oder "Star Wars". Zwischendrin könnt ihr Attraktionen wie Achterbahn oder Techno-Schleuder ausprobieren. Legoland gibt es in Günzburg und - interessant für die Norddeutschen! - in Billund, kurz hinter der deutsch-dänischen Grenze.

Preis: Kinder 35 Euro, Erwachsene 39,50 Euro*

www.legoland.de

Freizeitparks

Im "Maus-au-chocolat" kann man mit Schokobällchen auf Mäuse schießen

Auf der nächsten Seite findet ihr die besten Wild-Freizeitparks.

Die besten Wild-Freizeitparks

Freizeitparks

Hier sind Wildtiere, wie diese Giraffen, dem Besucher zum Greifen nah

Platz 1: Serengeti-Park Hodenhagen

Auf Safari gehen - in Norddeutschland! Fahrt mit dem Auto oder einem der Park- busse durch den großen, grünen Tierpark. Giraffen holen sich das Futter beim Busfahrer ab (Foto oben). Affen, Elefanten und - wenn sie gut gelaunt sind - auch die Breitmaulnashörner schnappen nach Leckereien. Ihr fahrt durch sieben ver- schiedene Parkwelten, voll von Attraktionen.

Wer nach den Bus- und Achterbahnfahrten weiter aktiv sein will, kann sich im Abenteuer-Hochseilgarten austoben. Das Urteil der Freizeitpark-Tester: "Hier werden so viele Wünsche wahr. Die Safaris sind toll, auch die Aquasafari. Die Attraktionen können sich ebenfalls sehen lassen. Vor allem ‚Wet & Wild‘ - eine Wildwasserbahn, in der man sich mit Wasserkanonen beschießt."

Preis: Kinder 22 Euro, Erwachsene 27 Euro*

www.serengeti-park.de

Platz 2: Zoo Safaripark Stukenbrock

Auch in diesem Park könnt ihr Elefanten, Lamas, Giraffen, Zebras und weiße Löwen hautnah erleben. Um dann anschließend auf einem Krokodil zu reiten - einem aus Stahl. "Crocodile Ride" heißt die spaßige Wildwasserbahn: eine von vielen Attraktionen und Shows, die nach der Safari auf euch warten.

Preis: Kinder 22 Euro, Erwachsene 27 Euro*

www.safaripark.de

Platz 3: Tier- und Freizeitpark Thüle

In dem Park, im Westen Niedersachsens gelegen, könnt ihr über 120 Tierarten antreffen - von der Eule bis zu Berber- und Totenkopf- äffchen, die ihr von einem Steg über dem Gehege aus beobachten könnt. Deutlich actionreicher geht es dann anschließend in der Achterbahn oder der Riesenschiffsschaukel "Kontiki Swing-Boat" zu.

Preis: Kinder 13 Euro, Erwachsene 15 Euro*

www.tierpark-thuele.de

Die besten Action-Parks

Freizeitparks

Colossos - die schnellste Holzachterbahn der Welt

Platz 1: Heide Park Resort

Es geht abwärts - im Heide Park Resort bei Soltau! Die Holzachterbahn "Colossos", die größte und längste Europas, wirft ihre Wagen aus 52 Meter Höhe hinab. Der Freifallturm "Scream" lässt seine Passagiere aus 103 Meter Höhe in die Tiefe stürzen; die Krake befördert sie kopfüber abwärts. Rund 40 solch rasanter Attraktionen reihen sich aneinander. Das Urteil der Freizeitpark-Tester: "Der Park ist ein Paradies für alle, die auf Nervenkitzel stehen. Neben den Bahnen ist die Piratenshow richtig super."

Preis: Kinder 29,50 Euro, Erwachsene 39,50 Euro*

www.heidepark.de

Platz 2: Movie-Park

Ein 60 Meter hoher Freifallturm, die Holzachterbahn "Bandit", die Hänge- achterbahn "MP Express": Neben diesen aufregenden Attraktionen gibt es im Movie-Park bei Bottrop "TIM", den Zeitmanager, mit dem man sich per Funk bei den beliebten Fahrgeschäften "anstellen" kann.

Preis: Kinder 28 Euro, Erwachsene 34 Euro*

www.movieparkgermany.de

Platz 3: Holiday Park Haßloch

Schon diese Namen versprechen Aufregung und Abenteuer: "Expedition GeForce" (Achterbahn), "Donnerfluss" (Wildwasserbahn), "Sturmschiff" (Riesenschaukel). Etliche Attraktionen erwarten Actionfans. Doch auch Jüngere kommen im Holiday Park in Haßloch auf ihre Kosten - im nagelneuen "Majaland"!

Preis: Kinder 24 Euro, Erwachsene 28 Euro*

www.holidaypark.de

* jeweils 1-Tages-Preise

Auf der nächsten Seite findet ihr ein Interview mit dem Vorsitzenden des Vereins "Freizeitpark-Tester Team".

Interview: "50 Parks besuche ich jeden Sommer"

Im Leben von Ulrich Gebhardt, 43, geht es oft drunter und drüber. Denn an jedem Sommer-Wochenende fährt er Wildwasser- und Achterbahn. Er ist Vorsitzender des Vereins »Freizeitpark-Tester Team«. Im Interview erklärt er, wie er die Parks unter die Lupe nimmt

GEOlino: Herr Gebhardt, muss man schwindelfrei sein, um in Ihren Verein aufgenommen zu werden?

Ulrich Gebhardt: (lacht) Nein, es gibt Tester bei uns, die haben Höhenangst. Für die ist manche Tour im Freifallturm eine Mutprobe. Aber sie lieben Freizeitparks, und darum gehören sie zum Team.

Wann ist Ihre Liebe zu Freizeitparks entstanden?

In der fünften Klasse war ich erstmals in einem Park – Schloss Thurn bei Nürnberg. Wir sind mit kleinen Booten über Wasserbahnen geprescht. Aber richtig gepackt hat es mich dann 1992. Da war ich zum ersten Mal im Eurodisney in Paris und hin und weg.

Wie wurden Sie dann zum Freizeitpark- Tester?

Nach dem Eurodisney-Besuch wollte ich mehr Freizeitparks sehen und versuchte, mich zu informieren, welche wohl taugen. Aber es gab keine ehrlichen Empfehlungen. Mit meiner Freundin und einem Freund habe ich dann den Verein und die Internetseite aufgebaut.

Wie testen Sie Parks?

Wir sind mittlerweile 80 Familien, die sich die Parks in Europa ganz genau anschauen. Wir fahren natürlich mit allen Attraktionen, da hat man ganz schön was zu tun. Wir schauen uns die Shows an, checken aber auch: Wie schmeckt das Essen? Wie teuer ist das Eis? Wie sauber ist der Park, die Toiletten? Für alles vergeben wir Punkte.

Sie sind seit über 20 Jahren Tester. Können Sie eigentlich noch unerkannt in einen Freizeitpark gehen?

(lacht) Nee.

Bekommen Sie Sonderbehandlungen, damit Sie über den Park ein besseres Urteil schreiben?

Doch, ich könnte schon das ein oder andere Mal an einer Schlange vorbeigehen. Aber das mache ich nicht.

Gehen Sie eigentlich noch immer gern in Freizeitparks?

Oh ja, sehr gern. 50 Parks besuche ich jeden Sommer. Und in jedem freue ich mich auf die Achterbahnfahrten. Nur drehende Kaffeetassen mag ich nicht.

www.freizeitpark-tester.de

Freizeitparks

Ulrich Gebhardt ist Freizeitpark-Tester

GEOlino-Newsletter
nach oben