Diese Uhr tickt wohl nicht richtig! Kein Wunder - statt des Uhrwerks befindet sich hinter dem Ziffernblatt eine Pistole im Miniaturformat. Deutschland, 1920er Jahre

Solche kleinen Manschettenpistolen werden bis heute von Spionen verwendet. Österreich

Wer hätte gedacht, dass selbst in einer Bohrmaschine eine Pistole versteckt sein könnte? DDR, 1986

Bei dieser goldenen Kalaschnikow soll vermutlich das edle Design davon ablenken, dass es sich um eine gefährliche Waffe handelt. Bulgarien, 1980er Jahre

Auf den ersten Blick ein ganz gewöhnlicher Kirchenschlüssel. Wer genau hinsieht, erkennt den Lauf der Pistole. Deutschland 1830er Jahre

Sniper ist der englische Begriff für Scharfschütze. Auch dieser Fotosniper schießt scharf - aber nur scharfe Bilder. Russland, 1980er Jahre

Während des Kalten Krieges versteckte das Ministerium für Staatssicherheit Maschinenpistolen in kleinen Zollkoffern. DDR, 1980er Jahre

Um Geheimbotschaften sicher an den Empfänger übermitteln zu können, werden sie verschlüsselt - etwa mit einer Rotor-Chiffriermaschine wie dieser Enigma. Schweiz, 1969

Noch immer ist die Abhörwanze ein beliebtes Spionage-Gadget. Hier ist sie - getarnt als Olive - in einem Martini-Glas zu sehen. Deutschland

Auch ein Messer lässt sich auf vielfache Weise verbergen: etwa als Lippenstift, USA, 1990er Jahre

... versteckt in einer knackigen Erdnuss, USA, 1970er Jahre

... oder wie hier als Kugelschreiber, USA, bis heute

In dieser Brosche befindet sich eine Kamera. Ganz unbemerkt lässt sich damit die Umgebung aufnehmen. Frankreich, 1920er Jahre

Sie ist das nicht nur das Markenzeichen von Sherlock Holmes, sondern eignet sich ebenfalls gut als Versteck: die Pfeife. England, 1970er bis 1980er Jahre

Wer auf die Schnelle abtauchen muss, sollte ein solches Mini-U-Boot zum Zusammenfalten bei sich haben. Russland, 1993 bis heute

GEOlino-Newsletter
nach oben