Gut getarnt: Die gestreiften Katzen nutzen die Vegetation, um mit dem Hintergrund zu verschmelzen - und wechseln immer wieder die Verstecke, damit sich die Beutetiere die Lauerplätze nicht merken

GEOlino-Newsletter
nach oben