Mobbing DVD-Tipp: Harte Schule

Das Thema Mobbing geht uns alle an! Der Dokumentarfilm "Harte Schule" zeigt den schlimmen Schulalltag von Kindern, die gemobbt werden - und soll Schülern, Lehrern und Eltern die Augen öffnen. Mit Trailer

Das Leben von Mobbing-Opfern ist die Hölle: Tag für Tag sind sie Grausamkeiten ausgesetzt - sie werden beleidigt, geschlagen, getreten und verspottet. Und das Schlimmste: Sie sind dem Mobbing hilflos ausgeliefert, denn Mitschüler, Lehrer und Eltern schauen oft weg.

Die Geschichte von fünf Mobbing-Opfern

Ein Jahr lang begleitete der Regisseur Lee Hirsch drei Schüler, die in der Schule gemobbt wurden. Er dokumentierte ihren Alltag, in dem sie ständig Schikanen und Beleidigungen ausgesetzt sind. "Fischgesicht" ist dabei wohl noch eine der harmlosesten Beschimpfung, die ein Junge täglich zu hören bekommt. Das Schockierende: Die Schüler werden in aller Öffentlichkeit fertig gemacht, zum Beispiel auf dem Schulflur oder im Schulbus, doch niemand greift ein - weder ein Lehrer, noch die Mitschüler oder der Busfahrer. Die Opfer von Mobbing stehen ganz alleine da und sind der Situation hilflos ausgeliefert.

Eine Filmszene zeigt die Hilflosigkeit besonders deutlich: Die Mutter eines Jungen, der im Schulbus aufs Übelste schikaniert wird, beklagt sich unter Tränen bei der Schulleitung, dass ihr Sohn im Bus nicht sicher sei. Doch die Schulleiterin antwortet nur, dass sie selbst in dem Bus gefahren sei und die Schüler brav wie Lämmchen gewesen wären. Auch Aussagen wie "Kinder sind nun mal grausam" oder "Das machen die Kinder unter sich aus" bekommen die Eltern von den Lehrern als Antwort. Niemand fühlt sich in der Pflicht zu helfen.

Der Film zeigt eindringlich, wie weit das Mobbing und die Hilflosigkeit führen kann: Von zwei Schülern erfährt man nur noch etwas in Rückblenden. Sie haben die täglichen Schikanen nicht mehr ertragen und sich das Leben genommen - Sie haben keinen anderen Ausweg mehr gesehen.

"Harte Schule" macht aber auch Hoffnung: Er zeigt die Anti-Mobbing-Bewegung an amerikanischen Schulen, die mit den Schicksalen der Mobbing-Opfer aufrütteln wollen: In Schulturnhallen wird diskutiert, auf den Straßen demonstriert und es werden Mahnwachen in Gedenken an die Opfer gehalten.

DVD-Tipp: Harte Schule

Die Dokumentation ist auf DVD und Blue-Ray erhältlich

Fazit

Der amerikanische Regisseur Lee Hirsch war als Schüler selbst ein Opfer von Mobbing. Deswegen war es ihm so wichtig, das Thema allen Menschen ins Bewusstsein zu rufen. Das schlimmste am Mobbing ist die Hilflosigkeit der Opfer - Sie brauchen andere Menschen, die hinter ihnen stehen und die sie vor Schikanen und Gewalt in Schutz nehmen. Lee Hirsch will die Zuschauer aufrütteln und das schafft er auch: Wer diesen Film gesehen hat, wird zukünftig bestimmt besser hinschauen.

Auch wenn der Film die Geschichte von Kindern in Amerika erzählt, in Deutschland ist Mobbing ein ebenso großes Problem! Es passiert überall - in der Schule, im Schulbus, im Sportverein oder im Internet. Auch ihr könnt etwas dagegen tun: Helft denen, die nieder gemacht werden, trefft das Kind, das keine Freunde hat und vor allem: Schaut nicht weg!

Mehr zu dem Thema

Cybermobbing: Hohn und Spott im Internet
Cybermobbing: Hohn und Spott im Internet
Das hohe Maß von Kommunikation über das Internet, besonders bei Jugendlichen, fördert ein Phänomen, das sogar schon Jugendliche in den Freitod trieb: Cybermobbing - das Fertigmachen Anderer im Internet
GEO
Du gehörst nicht dazu!
Kennt ihr das? Papierkügelchen fliegen, Schimpfworte fallen, das Handy wird abgezockt - und immer geht es nur auf einen. Derjenige, der fertig gemacht wird, ist ganz allein. Das heißt Mobbing und passiert durchschnittlich drei Kindern in einer Klasse
Die Angst vor der Schule
Schulangst
Die Angst vor der Schule
Schulangst kann viele Ursachen haben: Mathearbeiten, Turnübungen, bei denen man sich blamieren kann, fiese Klassenkameraden. Für viele Kinder ist die Schule ein Ort der Angst.
GEO
Gegen die Angst in der Schule - das Buddy-Projekt
Schüler helfen Schülern und mischen sich ein - als Buddy gegen Mobbing, Abziehen und Co.
GEOlino-Newsletter