Rezepte Nervennahrung zu Halloween

Das Auge isst mit, heißt es. An Halloween machen wir da eine Ausnahme. An diesem Gruseltag darf das Essen so richtig widerlich aussehen. Doch Monsterehrenwort: Unsere schrecklichen Speisen sehen zwar zum Fürchten aus - schmecken aber nicht nur Zombies!

Ihr kommt erschöpft vom Zug durch die Nachbarschaft zurück, alle Streiche sind gespielt, alle Süßigkeiten eingesammelt? Dann lasst die Party steigen – mit diesen schrecklich-schönen Rezepten für ein gruseliges Horrorbuffet!

Nervennahrung zu Halloween
Halloween-Rezept: Hackfuß

Hackfuß

Ihr braucht:

  • 1 Pfund frisches Mett vom Metzger
  • Zwiebeln
  • Pfeffer und Salz
  • 1 Litschi
  • Ketchup

Knetet das Mett einmal durch, gebt etwas Pfeffer und Salz hinzu und formt daraus einen Fuß mit Zehen. Als Zehennägel drückt ihr Zwiebelstückchen ins Mett. Wer mag, dekoriert den Fuß mit einem Knochen aus Litschi und mit Ketchup, wie im Bild zu sehen.

Achtung: nur frisch servieren und nicht ungekühlt herumstehen lassen!

Nervennahrung zu Halloween
Halloween-Rezept: Blumenkohl-Gehirn

Blumenkohlhirn auf Nervennudeln

Ihr braucht:

  • 1 Blumenkohl
  • etwas Salz rote Lebensmittelfarbe
  • Kräuterquark
  • Spaghetti

Entfernt die Blätter vom Blumenkohl, wascht und putzt ihn. Bringt Wasser in einem großen Topf zum Kochen, gebt etwas Salz dazu - und einige Spritzer rote Lebensmittelfarbe. Lasst nun den Blumenkohl etwa 20 Minuten in der rosa Brühe kochen.

Achtung: nicht zu weich werden lassen, sonst zerfällt das "Hirn". Sobald es gar ist, gießt ihr das Wasser ab. Wer mag, höhlt den Kohl in der Mitte ein wenig aus und gibt "Hirnmasse" aus Kräuterquark hinein. Die Spaghetti kocht ihr, wie auf der Packung angegeben - nur färbt ihr das Kochwasser ebenfalls mit der roten Lebensmittelfarbe. Schon werden aus schnöden Nudeln Nervenbahnen!

Nervennahrung zu Halloween
Halloween-Rezept: Apfel-Bleichgesichter

Apfelbleichgesichter

Ihr braucht:

  • Äpfel
  • Kirschsaft
  • eventuell Wasser

So wird das Apfelgesicht gemacht:

Gut, zum Anbeißen sehen die Apfelbleichgesichter nicht aus - schmecken aber lecker! Schält dafür so viele Äpfel, wie ihr mögt, halbiert diese und entfernt das Kerngehäuse.

Ritzt nun vorsichtig (!) mit einem Messer Augenhöhlen, Nasen und Münder in die Hälften und lasst sie in Kirschsaft oder Kirschsaftschorle schwimmen. Ab und zu untertunken.

Nervennahrung zu Halloween
Halloween-Rezept: Wurstfinger

Wurstfinger

Ihr braucht:

  • Würstchen
  • Mandelsplitter
  • Ketchup

Das sind wirklich ein paar schlimme Finger:

Hobelt an einem Wurstende vorsichtig ein wenig Wurstpelle ab und schlitzt das Würstchen an dieser Stelle von oben ein. In diesen Schlitz steckt ihr einen großen Mandelsplitter als Nagel.

Ritzt nun noch ein paar Gelenkfalten in die Restwurst und verfahrt mit den anderen Wurstfingern genauso. Serviert sie mit Ketchup...

Nervennahrung zu Halloween
Glupschaugen

Glupschaugen

Ihr braucht:

  • Litschis aus der Dose
  • rote Weintrauben
  • schwarze Pfefferkörner

Igitt? Ach, Quatsch: supersüß! Für diesen

Nachtisch halbiert ihr die Trauben (falls sie klein sind, ist das nicht nötig), und drückt sie in die Löcher der Litschis. Schwarze Pfefferkörner dienen als Pupillen.

Auf die beißt ihr besser nicht - außer ihr habt ein Glas unserer Blutbowle zur Hand.

Nervennahrung zu Halloween
Blutbowle

Blutbowle

Ihr braucht:

  • 1 Liter roten Saft
  • (etwa Kirsche oder Cranberry)
  • 1 Flasche Mineralwasser
  • 1 Plastikhandschuh (Einweg, kein Latex)

Wie von Geisterhand bereitet ihr dieses Gruselgetränk zu: Füllt einen Plastikhandschuh mit Wasser, knotet ihn zu und legt ihn zum Gefrieren mehrere Stunden ins Eisfach. Später schneidet ihr den Handschuh auf und lasst das eiskalte Händchen in einer Schüssel mit rotem Saft baden, den ihr mit Mineralwasser schorlt.

Halloween
Halloween
Deko, Basteltipps und Rezepte zu Halloween
Hier findet ihr eine Sammlung mit gespenstischer Halloween-Deko, gruseligen Rezepten und Geister-Kostümen! Viel Spaß beim Stöbern und Gruseln...
GEOlino-Newsletter