VG-Wort Pixel

Wissenstest: Fliegerei


Das Fliegen hat die Menschen schon immer fasziniert. Doch bis sich die Ersten in die Lüfte schwingen konnten, mussten einige Hürden überwunden werden. Kennt ihr die Pioniere der Luftfahrt, ihre großen Taten – und ihre Abstürze?

Die Auflösung der Fragen finden Sie unten.

Frage 1 von 15
Einer griechischen Sage zufolge, haben schon Dädalus und Ikarus versucht zu fliegen. Die beiden wurden als Gefangene auf Kreta festgehalten und wollten in ihre Heimat Athen fliehen. Dädalus bastelte für sich und seinen Sohn Ikarus große Flügel aus Adlerfedern, die mit Wachs verbunden waren - und sie flogen los. Was aber war schuld daran, dass Ikarus über der Ägais abstürzte?

a) Andere Vögel

b) Starker Wind

c) Die Sonne

Frage 2 von 15
Ähnlich wie Ikarus entwarf auch ein großer Erfinder im 16. Jahrhundert Skizzen für einen Flugapparat, den ein Mensch mit Hilfe seiner Arme und Beine fortbewegen sollte. Wie hieß der Erfinder, der übrigens auch Maler war?

a) Leonardo da Vinci

b) Vincent van Gogh

c) Thomas Alba Edison

Frage 3 von 15
Der erste Heißluftballon mit Passagieren hob im Jahr 1783 von der Erde ab. Wer war an Bord?

a) Die Erfinder Michel und Etienne de Montgolfier

b) Ein Schaf, ein Hahn und eine Ente

c) Fünf Freiwillige

Frage 4 von 15
Wie kommt es eigentlich, dass Heißluftballons in der Luft bleiben?

a) Die Luft im Ballon ist wärmer als die Luft draußen

b) Die Luft im Ballon ist schwerer als die Luft draußen

c) Die Luft im Ballon ist kälter als die Luft draußen

Frage 5 von 15
Ferdinand von Zeppelin baute große, zigarrenförmige Luftschiffe - die nach ihm benannten Zeppeline. Im Jahr 1929 umrundete der erste Zeppelin die Welt. Wie lang hat er dafür gebraucht?

a) 20 Stunden

b) 20 Tage

c) 20 Wochen

Frage 6 von 15
Otto Lilienthal studierte jahrelang den Vogelflug, bevor er selbst erste Fluggeräte baute. Sie gelten als der Vorgänger der Segelflieger: Es handelte sich um Ein- und Doppeldecker, die aus Leinen und Weidenruten gemacht waren. Wie testete Lilienthal seine Konstruktionen?

a) Er stellte sich auf eine freie Fläche und wartete auf Wind

b) Er schüttete einen Hügel auf und rannte hinab

c) Er sprang aus einem Heißluftballon

Frage 7 von 15
Ein heute sehr beliebter Sport ist das Gleitschirmfliegen: Man gurtet sich an einen Gleitschirm und segelt damit durch die Luft – ganz nach Otto Lilienthals Vorstellungen. Wie wird es auch genannt?

a) Paragliding

b) Snowboarding

c) Airflying

Frage 8 von 15
Fliegen konnten die Menschen nun auf unterschiedliche Weisen zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Aber ein Fluggerät mit einem Motor anzutreiben, das war noch nicht möglich. Bis die Gebrüder Wright ihr erstes motorbetriebenes Flugzeug vorstellten. Wie lang konnten sie sich damit wohl in der Luft halten?

a) Drei Minuten

b) 39 Minuten

c) Drei Stunden

Frage 9 von 15
25 000 Dollar wurden im Jahr 1927 demjenigen geboten, der es schaffte, allein und ohne Zwischenlandung den Atlantik zu überqueren. Wer gewann das Preisgeld, und flog von New York nach Paris in nur 34 Stunden?

a) Charles Lindbergh

b) Wilbur Wright

c) Kitty Hawk

Frage 10 von 15
Hubschrauber haben gegenüber anderen Fluggeräten einen großen Vorteil: Sie kommen ohne Start- und Landebahn aus, weil sie senkrecht in die Luft abheben können. Außerdem können sie auch in der Luft stehen bleiben. Welches Tier haben sich die Konstrukteure dafür zum Vorbild genommen?

a) Eine Stubenfliege

b) Einen Marienkäfer

c) Eine Libelle

Frage 11 von 15
Heute dauert es immer noch einige Stunden, den Atlantik mit einem Flugzeug zu überqueren. Es gab aber mal ein Überschallflugzeug, das die Strecke in weniger als drei Stunden zurücklegte. Es flog mit über 2000 Kilometern pro Stunde. Wie hieß dieses Flugzeug?

a) Concorde

b) Boing

c) Air France

Frage 12 von 15
Woran können Piloten erkennen, ob sich im Luftraum in ihrer Nähe noch andere Flugzeuge aufhalten?

a) Am Höhenmesser

b) Am Radar

c) Am Kompass

Frage 13 von 15
In Europa gibt es viele große Flughäfen. Von welcher Stadt beginnen aber die meisten Passagiere ihre Reise?

a) Frankfurt

b) Paris

c) London

Frage 14 von 15
Der Airbus A 380 befindet sich gerade im Bau. Er soll das größte Passagierflugzeug der Welt werden. Wie viele Passagiere sollen mit diesem Flugzeug befördert werden?

a) Über 900

b) Über 500

c) Über 300

Frage 15 von 15
Flugzeuge, die die Erde umkreisen, sind heute keine Seltenheit. Flüge ins Weltall aber schon. Wann landete der erste Mensch auf dem Mond?

a) 1949

b) 1969

c) 1989

Achtung Auflösung!

Hier finde Sie die Antworten zur Überprüfung:

Frage 1 von 15
Einer griechischen Sage zufolge, haben schon Dädalus und Ikarus versucht zu fliegen. Die beiden wurden als Gefangene auf Kreta festgehalten und wollten in ihre Heimat Athen fliehen. Dädalus bastelte für sich und seinen Sohn Ikarus große Flügel aus Adlerfedern, die mit Wachs verbunden waren - und sie flogen los. Was aber war schuld daran, dass Ikarus über der Ägais abstürzte?

a) Andere Vögel ❌

b) Starker Wind ❌

c) Die Sonne ✔️

Die SonneBevor sie starteten, warnte Dädalus seinen Sohn Ikarus, nicht zu hoch zu steigen. Doch dieser hatte so viel Spaß an seinen Flugkünsten, dass er immer höher flog. Durch die Nähe zur Sonne wurde es, der griechischen Sage nach, immer wärmer - das Wachs schmolz und Ikarus stürzte ab.

Frage 2 von 15
Ähnlich wie Ikarus entwarf auch ein großer Erfinder im 16. Jahrhundert Skizzen für einen Flugapparat, den ein Mensch mit Hilfe seiner Arme und Beine fortbewegen sollte. Wie hieß der Erfinder, der übrigens auch Maler war?

a) Leonardo da Vinci ✔️

b) Vincent van Gogh ❌

c) Thomas Alba Edison ❌

Leonardo da Vinci Leonardo da Vincis Skizzen zeigten große Schwingen, ähnlich den Flügeln von Vögeln. Sie wurden auch gebaut - fliegen konnte damit aber niemand.

Frage 3 von 15
Der erste Heißluftballon mit Passagieren hob im Jahr 1783 von der Erde ab. Wer war an Bord?

a) Die Erfinder Michel und Etienne de Montgolfier ❌

b) Ein Schaf, ein Hahn und eine Ente ✔️

c) Fünf Freiwillige ❌

Ein Schaf, ein Hahn und eine EnteTatsächlich: Niemand war sich sicher, ob der Heißluftballon auch wirklich wieder heil zur Erde zurückkommen würde. Deshalb startete er zunächst mit Testpiloten: einer Ente, einem Hahn und einem Schaf. Nachdem die drei Insassen wohlbehalten wieder auf dem Boden ankamen, bauten die Brüder Montgolfier auch Heißluftballons für menschliche Passagiere.

Frage 4 von 15
Wie kommt es eigentlich, dass Heißluftballons in der Luft bleiben?

a) Die Luft im Ballon ist wärmer als die Luft draußen ✔️

b) Die Luft im Ballon ist schwerer als die Luft draußen ❌

c) Die Luft im Ballon ist kälter als die Luft draußen ❌

Die Luft im Ballon ist wärmer als die Luft draußenWie der Name „Heißluftballon“ schon sagt, ist die Luft im Ballon wärmer als die Luft in der Umgebung. Sie wird nämlich extra auf etwa 90 bis 120 Grad Celsius erwärmt, dehnt sich dabei aus und entweicht. Der Ballon wird dadurch leichter und steigt auf. Soll er wieder sinken, wird die Luft kurzerhand abgekühlt.

Frage 5 von 15
Ferdinand von Zeppelin baute große, zigarrenförmige Luftschiffe - die nach ihm benannten Zeppeline. Im Jahr 1929 umrundete der erste Zeppelin die Welt. Wie lang hat er dafür gebraucht?

a) 20 Stunden ❌

b) 20 Tage ✔️

c) 20 Wochen ❌

20 TageÜber 20 Tage war der Zeppelin unterwegs, bevor er wieder sicher in New Jersey landete.

Frage 6 von 15
Otto Lilienthal studierte jahrelang den Vogelflug, bevor er selbst erste Fluggeräte baute. Sie gelten als der Vorgänger der Segelflieger: Es handelte sich um Ein- und Doppeldecker, die aus Leinen und Weidenruten gemacht waren. Wie testete Lilienthal seine Konstruktionen?

a) Er stellte sich auf eine freie Fläche und wartete auf Wind ❌

b) Er schüttete einen Hügel auf und rannte hinab ✔️

c) Er sprang aus einem Heißluftballon ❌

Er schüttete einen Hügel auf und rannte hinabIn seinem Garten schüttete Otto Lilienthal einen Hügel auf, der als Sprungschanze diente. Von diesem Hügel hüpfte er hinunter und startete seine ersten erfolgreichen Flugversuche. Bei einem seiner Probeflüge wurde Otto Lilienthal von einer Windböe erfasst und stürzte ab - aus 15 Metern Höhe. Am nächsten Tag starb er an seinen Verletzungen.

Frage 7 von 15
Ein heute sehr beliebter Sport ist das Gleitschirmfliegen: Man gurtet sich an einen Gleitschirm und segelt damit durch die Luft – ganz nach Otto Lilienthals Vorstellungen. Wie wird es auch genannt?

a) Paragliding ✔️

b) Snowboarding ❌

c) Airflying ❌

ParaglidingGemeint ist natürlich das Paragliding. Heute können Paraglider dank besserer Technik auch viel höher und weiter fliegen, als Otto Lilienthal es sich je hätte denken können.

Frage 8 von 15
Fliegen konnten die Menschen nun auf unterschiedliche Weisen zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Aber ein Fluggerät mit einem Motor anzutreiben, das war noch nicht möglich. Bis die Gebrüder Wright ihr erstes motorbetriebenes Flugzeug vorstellten. Wie lang konnten sie sich damit wohl in der Luft halten?

a) Drei Minuten ❌

b) 39 Minuten ✔️

c) Drei Stunden ❌

39 Minuten38,9 Kilometer legten sie in 39 Minuten zurück - das war für damalige Verhältnisse eine sehr lange Strecke und Zeit.

Frage 9 von 15
25 000 Dollar wurden im Jahr 1927 demjenigen geboten, der es schaffte, allein und ohne Zwischenlandung den Atlantik zu überqueren. Wer gewann das Preisgeld, und flog von New York nach Paris in nur 34 Stunden?

a) Charles Lindbergh ✔️

b) Wilbur Wright ❌

c) Kitty Hawk ❌

Charles LindberghCharles Lindbergh war eigentlich Postflieger in den USA. Für die fast 6000 Kilometer lange Strecke brauchte er genau 33 Stunden und 29 Minuten. So schnell hatte es vor ihm noch niemand geschafft.

Frage 10 von 15
Hubschrauber haben gegenüber anderen Fluggeräten einen großen Vorteil: Sie kommen ohne Start- und Landebahn aus, weil sie senkrecht in die Luft abheben können. Außerdem können sie auch in der Luft stehen bleiben. Welches Tier haben sich die Konstrukteure dafür zum Vorbild genommen?

a) Eine Stubenfliege ❌

b) Einen Marienkäfer ❌

c) Eine Libelle ✔️

Eine LibelleDen exakten Flug einer Libelle richtig zu kopieren - das hat bis heute noch niemand geschafft. Aber genau wie eine Libelle können auch Helikopter in der Luft stehen.

Frage 11 von 15
Heute dauert es immer noch einige Stunden, den Atlantik mit einem Flugzeug zu überqueren. Es gab aber mal ein Überschallflugzeug, das die Strecke in weniger als drei Stunden zurücklegte. Es flog mit über 2000 Kilometern pro Stunde. Wie hieß dieses Flugzeug?

a) Concorde ✔️

b) Boing ❌

c) Air France ❌

ConcordeEtwa 30 Jahre lang beförderte die Concorde viele Fluggäste. Doch als sie nicht mehr so dringend gebraucht wurde, wurde sie zu teuer. Seit 2003 fliegt deshalb keine Concorde mehr um die Erde. Das Flugzeug kann stattdessen im Technikmuseum in Sinsheim bewundert werden.

Frage 12 von 15
Woran können Piloten erkennen, ob sich im Luftraum in ihrer Nähe noch andere Flugzeuge aufhalten?

a) Am Höhenmesser ❌

b) Am Radar ✔️

c) Am Kompass ❌

Am RadarÜber das Radar, das mit Hilfe von Funkwellen funktioniert, erkennen Piloten nicht nur andere Flugzeuge. Sie können auch sehen, wie das Wetter in der Ferne ist.

Frage 13 von 15
In Europa gibt es viele große Flughäfen. Von welcher Stadt beginnen aber die meisten Passagiere ihre Reise?

a) Frankfurt ❌

b) Paris ❌

c) London ✔️

LondonLondon Heathrow ist der größte Flughafen Europas – und der drittgrößte auf der ganzen Welt. Vor ihm liegen nur noch die amerikanischen Flughäfen in Atlanta und Chicago.

Frage 14 von 15
Der Airbus A 380 befindet sich gerade im Bau. Er soll das größte Passagierflugzeug der Welt werden. Wie viele Passagiere sollen mit diesem Flugzeug befördert werden?

a) Über 900 ✔️

b) Über 500 ❌

c) Über 300 ❌

Über 900Über 900 Passagiere sollen in einem Airbus A 380 auf zwei Etagen Platz finden.

Frage 15 von 15
Flugzeuge, die die Erde umkreisen, sind heute keine Seltenheit. Flüge ins Weltall aber schon. Wann landete der erste Mensch auf dem Mond?

a) 1949 ❌

b) 1969 ✔️

c) 1989 ❌

1969Am 20. Juli 1969 landete Neil Armstrong mit der Apollo 11 auf dem Mond. Die Mondlandung wurde im Fernsehen übertragen, so dass die ganze Welt live dabei sein konnte.


Mehr zum Thema