VG-Wort Pixel

Wissenstest: Naturkatastrophen


Warum gibt es in den Tropen besonders viele Wirbelstürme? Was sorgte für den Untergang von Pompeji? Gibt es auch in Deutschland Erdbeben? Testet euer Wissen über Naturkatastrophen!

Die Auflösung der Fragen finden Sie unten.

Frage 1 von 10
Im Jahr 1962 gab es in Deutschland eine große Sturmflut. Welche Stadt war besonders schlimm betroffen?

a) Berlin

b) Hamburg

c) Kiel

Frage 2 von 10
Was sorgte für den Untergang der antiken Stadt Pompeji?

a) eine Flutwelle

b) ein Seebeben

c) ein Vulkanausbruch

Frage 3 von 10
Wie hieß der Hurrikan, der 2005 schlimme Schäden und Verwüstungen in den Südstaaten der USA hinterlassen hat?

a) Katrina

b) Melinda

c) Suzanna

Frage 4 von 10
Warum gibt es in den Tropen besonders viele Wirbelstürme?

a) Hitze und Feuchtigkeit treffen in den Tropen vermehrt aufeinander.

b) In den Tropen gibt es mehr Städte, in denen Wirbelstürme entstehen können.

c) In den Tropen ist die Luft heiß und trocken.

Frage 5 von 10
Überschwemmungen und Flutkatastrophen haben in den letzten Jahrzehnten zugenommen. Welcher Effekt trägt laut vielen Wissenschaftlern dazu bei?

a) der Mikado-Effekt

b) der Schmetterlingseffekt

c) der Treibhauseffekt

Frage 6 von 10
Wie nennt man die Platten, deren Verschiebung ein Erdbeben auslösen kann?

a) Erdmantel und Erdkruste

b) Kontinentalplatten und ozeanische Platten

c) tektonische und detektonische Plattem

Frage 7 von 10
Wie heißt ein Gerät, mit dem man den Verlauf von Erdbebenwellen aufzeichnen kann?

a) Magnitude

b) Mercallimeter

c) Seismograf

Frage 8 von 10
Gibt es auch in Deutschland Erdbeben?

a) Ja, sogar regelmäßig.

b) Nein.

c) Bisher gab es in Deutschland nur ein einziges Erdbeben.

Frage 9 von 10
Wodurch wurde die Atom-Katastrophe von Fukushima 2011 ausgelöst?

a) durch ein extremes Gewitter

b) durch einen Tornado

c) durch einen Tsunami

Frage 10 von 10
Im Sommer 1998 wurden mehrere Millionen Asiaten obdachlos. Welcher große Fluss war über die Ufer getreten?

a) der Amazonas

b) der Jangtsekiang

c) der Nil

Achtung Auflösung!

Hier finde Sie die Antworten zur Überprüfung:

Frage 1 von 10
Im Jahr 1962 gab es in Deutschland eine große Sturmflut. Welche Stadt war besonders schlimm betroffen?

a) Berlin ❌

b) Hamburg ✔️

c) Kiel ❌

In der Nacht vom 16. auf den 17. Februar 1962 gab es in Norddeutschland eine so schwere Sturmflut, dass sie als Jahrhundertflut in die Geschichte Hamburgs eingegangen ist. Obwohl die Hansestadt etwa 100 Kilometer vom Meer entfernt liegt, war sie besonders schwer betroffen. Ganze Stadtteile standen unter Wasser und mehr als 300 Menschen kamen bei der Flut ums Leben.

Frage 2 von 10
Was sorgte für den Untergang der antiken Stadt Pompeji?

a) eine Flutwelle ❌

b) ein Seebeben ❌

c) ein Vulkanausbruch ✔️

Es war eine der dramatischsten Vulkankatastrophen in der Geschichte der Menschheit: Als der Vesuv im Jahr 79 nach Christus ausbrach, starben dabei schätzungsweise 2000 bis 5000 Menschen. Die Asche- und Schlammmassen begruben die antike Stadt Pompeji (im heutigen Italien) unter sich.

Frage 3 von 10
Wie hieß der Hurrikan, der 2005 schlimme Schäden und Verwüstungen in den Südstaaten der USA hinterlassen hat?

a) Katrina ✔️

b) Melinda ❌

c) Suzanna ❌

Im August 2005 richtete der Hurrikan Katrina schwere Schäden in den Südstaaten Amerikas (Florida, Louisiana, Mississippi, Alabama, Georgia) an. Die Stadt New Orleans hatte besonders darunter zu leiden. Viele Menschen verloren bei den Überflutungen, die der Hurrikan ausgelöst hat, ihr Zuhause.

Frage 4 von 10
Warum gibt es in den Tropen besonders viele Wirbelstürme?

a) Hitze und Feuchtigkeit treffen in den Tropen vermehrt aufeinander. ✔️

b) In den Tropen gibt es mehr Städte, in denen Wirbelstürme entstehen können. ❌

c) In den Tropen ist die Luft heiß und trocken. ❌

Im Spätsommer steigt die Wassertemperatur vor allem in tropischen Gebieten stark an. Große Wassermassen verdunsten und steigen so schnell auf, dass über der Meeresoberfläche ein Unterdruck entsteht. Die Luftströmungen, die dadurch entstehen, formen sich durch die Erddrehung zu trichterförmigen Wirbelstürmen.

Frage 5 von 10
Überschwemmungen und Flutkatastrophen haben in den letzten Jahrzehnten zugenommen. Welcher Effekt trägt laut vielen Wissenschaftlern dazu bei?

a) der Mikado-Effekt ❌

b) der Schmetterlingseffekt ❌

c) der Treibhauseffekt ✔️

Der Treibhauseffekt sorgt dafür, dass die Temperaturen auf der Erde steigen. Durch die weltweite Erwärmung schmilzt das Eis an den Polen und immer mehr Wasser verdunstet über den Weltmeeren. Die Folgen: Es kommt verstärkt zu Niederschlägen und Überschwemmungen. Besonders die Abgabe von Kohlendioxid durch Fahrzeuge und Kraftwerke führt zu höheren Temperaturen auf der Erde.

Frage 6 von 10
Wie nennt man die Platten, deren Verschiebung ein Erdbeben auslösen kann?

a) Erdmantel und Erdkruste ❌

b) Kontinentalplatten und ozeanische Platten ✔️

c) tektonische und detektonische Plattem ❌

Die Kontinentalplatten (die Kontinente) und die ozeanischen Platten bewegen sich sehr langsam auf dem etwas weicheren Erdmantel. Wenn sie dabei aneinanderreiben oder aufeinanderstoßen, kann es zu Erdbeben kommen.

Frage 7 von 10
Wie heißt ein Gerät, mit dem man den Verlauf von Erdbebenwellen aufzeichnen kann?

a) Magnitude ❌

b) Mercallimeter ❌

c) Seismograf ✔️

Vereinfacht erklärt ist ein Seismograf ein Gewicht, das an einem Pendel hängt. Bei jeder Erschütterung schwingt das Pendel, an dem ein Stift angebracht ist, der wiederum den Ausschlag des Erdbebens aufzeichnet. So können die Entfernung und die Schwere des Erdbebens gemessen werden.

Frage 8 von 10
Gibt es auch in Deutschland Erdbeben?

a) Ja, sogar regelmäßig. ✔️

b) Nein. ❌

c) Bisher gab es in Deutschland nur ein einziges Erdbeben. ❌

In Deutschland gibt es tatsächlich regelmäßig Erdbeben. Allerdings sind sie so schwach, dass wir sie in der Regel nicht wahrnehmen. Das letzte größere Beben fand 1992 im Rheinland statt. Ganze Häuser wackelten und viele Bäume stürzten um.

Frage 9 von 10
Wodurch wurde die Atom-Katastrophe von Fukushima 2011 ausgelöst?

a) durch ein extremes Gewitter ❌

b) durch einen Tornado ❌

c) durch einen Tsunami ✔️

Am 11. März 2011 bebte es vor der Küste Japans. Das Seebeben löste gigantische Wellen aus - ein Tsunami entstand. Wegen der Zerstörung durch die Wassermassen viel die Kühlung eines Atomkraftwerks aus und es kam zu einer nuklearen Katastrophe.

Frage 10 von 10
Im Sommer 1998 wurden mehrere Millionen Asiaten obdachlos. Welcher große Fluss war über die Ufer getreten?

a) der Amazonas ❌

b) der Jangtsekiang ✔️

c) der Nil ❌

Als im Sommer 1998 die Regenzeit in China begann, traten der Jangtsekiang und seine Nebenflüsse über die Ufer. 240 Millionen Menschen waren von der Überschwemmung betroffen - das war damals etwa ein Fünftel der Bevölkerung Chinas.


Mehr zum Thema