VG-Wort Pixel

Wissentest Wissenstest: Katzensprache


Wie gut verstehst du deine Katze wirklich? Teste dein Wissen zum Thema Katzensprache!

Die Auflösung der Fragen finden Sie unten.

Frage 1 von 7
Was bedeutet das Schwanzwedeln bei einer Katze?

a) Freude

b) Verwirrung

c) Unwohlsein

Frage 2 von 7
Was ist ein Zeichen dafür, dass eine Katze zum Angriff bereit ist?

a) Sie legt die Ohren an.

b) Sie richtet die Ohren auf.

c) Die Ohren der Katze sind unruhig.

Frage 3 von 7
Wie signalisiert eine Katze, dass sie Angst hat?

a) Sie zieht den Schwanz ein.

b) Sie sträubt ihren Schwanz.

c) Sie wickelt ihren Schwanz um ihren Körper.

Frage 4 von 7
Wieso treten Katzen mit den Vorderpfoten, wenn sie sich wohlfühlen?

a) weil sie ihre Muskeln in den Pfoten lockern wollen

b) weil die Bewegung eine meditative Wirkung auf ihr Gemüt hat

c) weil sie es aus Kinderzeiten nicht anders kennen

Frage 5 von 7
Wie drückt eine Katze Freude aus?

a) Sie reckt ihren Schwanz steil in die Höhe.

b) Sie springt hin und her.

c) Sie macht einen Buckel.

Frage 6 von 7
Warum strecken Katzen dem Menschen manchmal den Po ins Gesicht?

a) um ihn zu ärgern

b) um ihn zu markieren

c) um ihm Vertrauen zu zeigen

Frage 7 von 7
Was heißt es, wenn die Katze ihr Hinterteil etwas höher hebt als den vorderen Teil des Körpers?

a) Es ist ein Zeichen von Angst.

b) Es ist eine Drohgebärde.

c) Es ist ein Zeichen der Entspannung.

Achtung Auflösung!

Hier finde Sie die Antworten zur Überprüfung:

Frage 1 von 7
Was bedeutet das Schwanzwedeln bei einer Katze?

a) Freude ❌

b) Verwirrung ❌

c) Unwohlsein ✔️

UnwohlseinAuf kätzisch bedeutet das Wedeln mit dem Schwanz, anders als bei Hunden, dass sie sich nicht wohlfühlen. Oft sehen sie in dem Moment etwas, das ihnen nicht gefällt, wie zum Beispiel eine fremde Katze oder einen anderen ungebetenen Gast.

Frage 2 von 7
Was ist ein Zeichen dafür, dass eine Katze zum Angriff bereit ist?

a) Sie legt die Ohren an. ✔️

b) Sie richtet die Ohren auf. ❌

c) Die Ohren der Katze sind unruhig. ❌

Sie legt die Ohren an.Um sich beim Angriff vor den Pranken der gegnerischen Katze zu schützen, legen Katzen in so einem Fall ihre Ohren an. Das ist in einer Kampfsituation aber auch das einzige, was die Katze einzieht. Der Rest des Körpers ist hoch aufgebäumt, der Schwanz in die Luft gestreckt.

Frage 3 von 7
Wie signalisiert eine Katze, dass sie Angst hat?

a) Sie zieht den Schwanz ein. ❌

b) Sie sträubt ihren Schwanz. ✔️

c) Sie wickelt ihren Schwanz um ihren Körper. ❌

Sie sträubt ihren Schwanz.Wenn eine Katze sich fürchtet, erkennt ihr das – wie bei vielen anderen Gemütslagen – an ihrem Schwanz. Der ist in einer solchen Situation ganz dick und aufgebauscht. Außerdem schrumpft die Katze zusammen und macht sich bei ihrer Flucht ganz klein und lang.

Frage 4 von 7
Wieso treten Katzen mit den Vorderpfoten, wenn sie sich wohlfühlen?

a) weil sie ihre Muskeln in den Pfoten lockern wollen ❌

b) weil die Bewegung eine meditative Wirkung auf ihr Gemüt hat ❌

c) weil sie es aus Kinderzeiten nicht anders kennen ✔️

weil sie es aus Kinderzeiten nicht anders kennenDas Stapfen mit den Pfoten ist ein Überbleibsel aus der Katzenkindheit. Babykatzen regen mit den Tritten gegen den Bauch der Mutter ihre Milchproduktion an. In diesem Moment fühlen sich die Kleinen wohl und geborgen. Ähnlich fühlen sie sich, wenn sie an ihrem Lieblingsplatz liegen oder eine Streicheleinheit bekommen – und fangen an, abwechselnd mit beiden Pfoten zu treten.

Frage 5 von 7
Wie drückt eine Katze Freude aus?

a) Sie reckt ihren Schwanz steil in die Höhe. ✔️

b) Sie springt hin und her. ❌

c) Sie macht einen Buckel. ❌

Sie reckt ihren Schwanz steil in die Höhe.Wenn ihr zur Tür hinein kommt, hört ihr es wahrscheinlich schon: Euer kleiner Liebling fängt an, zu miauen und tapst euch entgegen. Dabei ist der Schwanz eures Schmusetigers weit nach oben gestreckt. So zeigt er euch, dass er bester Laune ist.

Frage 6 von 7
Warum strecken Katzen dem Menschen manchmal den Po ins Gesicht?

a) um ihn zu ärgern ❌

b) um ihn zu markieren ❌

c) um ihm Vertrauen zu zeigen ✔️

um ihm Vertrauen zu zeigenVielleicht kennt ihr die Situation: Eure Katze sitzt auf eurem Schoß und schnurrt, weil sie von euch mit einer Streicheleinheit verwöhnt wird. Erst das Köpfchen, dann der Rücken und auf einmal streckt sie euch ihren Hintern ins Gesicht. Was uns Menschen komisch vorkommt, ist in Katzensprache ein Zeichen des Vertrauens. Von hinten ist selbst eine flinke Katze erst einmal wehrlos. Deshalb gilt: Nur, wenn eure Katze euch voll und ganz vertraut, dreht sie euch ihr Hinterteil zu. Fühlt euch geehrt!

Frage 7 von 7
Was heißt es, wenn die Katze ihr Hinterteil etwas höher hebt als den vorderen Teil des Körpers?

a) Es ist ein Zeichen von Angst. ❌

b) Es ist eine Drohgebärde. ✔️

c) Es ist ein Zeichen der Entspannung. ❌

Es ist eine Drohgebärde.Wenn eine Katze diese Haltung einnimmt, fühlt sie sich gerade nicht wohl in ihrer Haut. Dadurch, dass sie ihr Hinterteil etwas höher hebt als den vorderen Teil des Körpers, sieht sie besonders gefährlich aus. Und genau das nutzt sie, um Konkurrenten zu drohen oder sie zu beeindrucken.

GEOLINO EXTRA Nr. 47 - GEOlino extra: Katzen

Mehr zum Thema