Tiere Backt leckere Hundekuchen!

Am 10. Juni feiern Mensch und Hund den Tag des Hundes! Zur Feier des Tages verraten wir euch zwei tolle Rezepte für Hundekuchen
Hundekuchen selber backen
Wie das duftet... Auch Hunde haben nichts gegen ein kleines Hundetörtchen

Gemüsekuchen

Einem Hund ist es natürlich schnuppe, ob Welt-Hunde-Tag ist oder nicht - das macht aber nichts. Es ist ja trotzdem schön, seinem Vierbeiner mit einem leckeren Gemüsekuchen einen besonderen Tag zu bescheren!

Diese Zutaten braucht ihr:

  • 400g Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 125g geriebener Emmentaler
  • 3 Eier
  • 150ml Milch
  • 1 Zucchini
  • 75ml Sonnenblumenöl
  • etwas Öl zum Anbraten und Einfetten
  • eine runde Kuchenform

So backt ihr den Hundekuchen:

  1. Heizt den Backofen auf 180 Grad vor. Vermischt derweil das Mehl mit dem Backpulver in einer großen Schüssel. Gebt dann Käse, Eier, Milch und Öl dazu und verrührt alles gut miteinander.
     
  2. Ölt eine Ring- oder Kastenform mit ein wenig Sonnenblumenöl ein, gebt den Teig hinein und backt das Ganze etwa 50 Minuten. Macht dann einen Test: Stecht mit einem Messer in den Kuchen. Klebt noch ein bisschen Teig daran, schiebt ihr die Form für einige weitere Minuten wieder in die Röhre.
     
  3. Holt den Kuchen aus dem Ofen und lasst ihn zehn Minuten abkühlen, bevor ihr ihn aus der Form nehmt.
     
  4. Wascht zuletzt die Zucchini, schneidet sie in Scheiben und bratet sie in etwas Öl leicht an. Belegt dann den Kuchen damit.
Hundekekse und Hundekuchen auf dem Tisch
Kekse müssen nicht immer ungesund sein! Hundekekse aus Haferflocken schmecken auch - zumindest unseren vierbeinigen Freunden

Haferflocken-Kekse

Aus Haferflocken und ein paar frischen Zutaten lassen sich gesunde Leckerchen backen, die ihr zwischendurch an euren Hund verfüttern könnt.

Zutaten für die Kekse:

  • 400g Vollkornmehl
  • 150g Haferflocken
  • 30g flüssige Butter
  • ¼ Liter Brühe
  • weitere Zutaten, die euer Hund mag: Obst, Gemüse, Honig, Kräuter, Nüsse....

So werden die Haferflocken-Kekse gebacken:

  1. Vermischt alle Zutaten in einen Topf gut miteinander und rührt, damit die Butter nicht anbrennt.
     
  2. Sind alle Zutaten gut vermischt, knetet den Teig noch einmal kräftig durch.
     
  3. Bestreicht nun das Backblech dünn mit der Butter und rollt den Teig darauf aus. Achtet darauf, dass er überall gleich dick ist.
     
  4. Mit kleinen Stechformen könnt ihr nun die Hundekekse ausstechen. Schiebt das Blech mit den ausgestochenen Keksen dann in den Ofen und lasst sie bei 150 Grad circa 20 Minuten im Backofen garen. Dann müssen die Hundekekse noch abkühlen und fertig sind die Leckerchen!
Hund am Strand am Meer
Tiere
Hunde
Hunde gelten als die treusten Begleiter des Menschen. Und so gibt es etwa zehn Millionen glückliche Herrchen und Frauchen allein in Deutschland. Zum Tag des Hundes erfreuen wir uns mit ihnen an Themen rund um unsere vierbeinigen Freunde!
GEOlino-Newsletter
nach oben