VG-Wort Pixel

Fotoshow: Schüler beim GEO-Tag der Artenvielfalt 2005


Hier seht ihr die Gewinner des Schülerwettbewerbs und die Arbeiten, die sie uns eingeschickt haben
Gewonnen! Die Klassen 5a und 5b der Comenius-Mittelschule in Mücka überzeugten die Jury spielerisch
Gewonnen! Die Klassen 5a und 5b der Comenius-Mittelschule in Mücka überzeugten die Jury spielerisch
© Comenius-Mittelschule Mücka
Die Fünftklässler aus Mücka erkundeten das Krabbelgetier im Schulpark und im Bach "Schwarzer Schöps". Was sie dort gefunden haben zeigen ihre Collagen, Tierporträts und Spiele (1. Preis)
Die Fünftklässler aus Mücka erkundeten das Krabbelgetier im Schulpark und im Bach "Schwarzer Schöps". Was sie dort gefunden haben zeigen ihre Collagen, Tierporträts und Spiele (1. Preis)
© Marc Beckmann
Naturforscher: Der Biologiekurs Klasse 12 der Berufsbildenden Schule Quedlinburg untersuchte das Schutzgebiet Teufelsmauer
Naturforscher: Der Biologiekurs Klasse 12 der Berufsbildenden Schule Quedlinburg untersuchte das Schutzgebiet Teufelsmauer
© BbS Quedlinburg
Ihre Ergebnisse präsentierten die Abiturienten auf große Wandkarten, einem dicken Ordner voller Steckbriefe und auf einem Poster (2. Preis)
Ihre Ergebnisse präsentierten die Abiturienten auf große Wandkarten, einem dicken Ordner voller Steckbriefe und auf einem Poster (2. Preis)
© Marc Beckmann
Pfiffig: Die Klassen 3a und 3b der Grundschule Frohe Zukunft in Halle können Erwachsene beim Memory leicht abzocken. Denn um die Pflanzenpaare zuzuordnen, muss man sich richtig gut auskennen. Für die Drittklässler kein Problem ... (2. Preis)
Pfiffig: Die Klassen 3a und 3b der Grundschule Frohe Zukunft in Halle können Erwachsene beim Memory leicht abzocken. Denn um die Pflanzenpaare zuzuordnen, muss man sich richtig gut auskennen. Für die Drittklässler kein Problem ... (2. Preis)
© Marc Beckmann
150 Schüler, 50 Lehrer sowie 25 Experten beteiligten sich am GEO-Tag der Artenvielfalt des Gymnasiums Landschulheim Marquartstein. Bei keinem anderen Schulprojekt hatten sich so viele Teilnehmer auf Artensuche begeben
150 Schüler, 50 Lehrer sowie 25 Experten beteiligten sich am GEO-Tag der Artenvielfalt des Gymnasiums Landschulheim Marquartstein. Bei keinem anderen Schulprojekt hatten sich so viele Teilnehmer auf Artensuche begeben
© Gerhard Geigenmüller
Wissenschaftlich genau dokumentierten die Schüler aus Marquartstein ihre Ergebnisse. Ihre Artenliste kann sich mit der der Hauptveranstaltung im Berliner Tiergarten messen: 1116 Arten (3. Preis)
Wissenschaftlich genau dokumentierten die Schüler aus Marquartstein ihre Ergebnisse. Ihre Artenliste kann sich mit der der Hauptveranstaltung im Berliner Tiergarten messen: 1116 Arten (3. Preis)
© Marc Beckmann
Viel Spaß beim Quartett hatten die Klassen 5a und 5d des Gymnasiums Nepomucenum Coesfeld. Die Nachwuchsbiologen schauten außerdem zwischen Turnhalle, Schulgarten und Kletterwand ganz genau hin - und fanden selbst in unscheinbaren Ecken Artenvielfalt (3. Preis)
Viel Spaß beim Quartett hatten die Klassen 5a und 5d des Gymnasiums Nepomucenum Coesfeld. Die Nachwuchsbiologen schauten außerdem zwischen Turnhalle, Schulgarten und Kletterwand ganz genau hin - und fanden selbst in unscheinbaren Ecken Artenvielfalt (3. Preis)
© arc Beckmann
Was für ein Tag! Die Kinder aus der 2c der Fröbelschule in Heidelberg präsentieren stolz ihre Collagen
Was für ein Tag! Die Kinder aus der 2c der Fröbelschule in Heidelberg präsentieren stolz ihre Collagen
© Fröbelschule Heidelberg
Wie heißt die denn? Um den getrockneten Pflanzen ihre Namen zuzuordnen, muss man ein wenig puzzeln (3. Preis)
Wie heißt die denn? Um den getrockneten Pflanzen ihre Namen zuzuordnen, muss man ein wenig puzzeln (3. Preis)
© Marc Beckmann

Mehr zum Thema