VG-Wort Pixel

Clevere Reiseplanung Wie Sie 2022 am meisten Urlaub rausholen – und wann sich welche Ziele lohnen

Frau legt ihre Füße auf einen Koffer am Strand
Wer clever plant, kann 2022 länger im Urlaub bleiben
© mauritius images / BY
Pfingsten, Heilige Drei Könige, Tag der Deutschen Einheit – wer den Urlaub clever um Feiertage herumplant, kann seine Urlaubstage verdoppeln. Wir geben einen Überblick für eine geschickte Urlaubsplanung. Und zeigen, wohin es gehen könnte

Inhaltsverzeichnis

2022 liegen die Feiertage wieder günstiger für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Mit nur mit 26 Urlaubstagen lassen sich laut dem Reiseportal Travelcircus bis zu 60 freie Tage erreichen, wenn Brückentage 2022 gut genutzt werden. Dieses Maximum gilt allerdings nur für Menschen, die in Bayern, Baden-Württemberg oder dem Saarland wohnen – dort gibt es die meisten Feiertage. Wir zeigen, wie Sie im nächsten Jahr Ihre Urlaubstage clever einplanen und geben Tipps für passende Ziele.

Heilige Drei Könige

Feiertag: Donnerstag, 6. Januar

Bundesländer: Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt

Wer vom 3. bis 5. Januar und am 7. Januar frei nimmt, hat neun Tage frei und muss dafür nur vier Tage Urlaub nehmen.

Reisetipp für Januar:

Kegelrobbenbaby auf Helgoland im Sand
Im Januar können Reisende den putzigen Nachwuchs der Kegelrobben auf Helgoland beobachten
© Robert Haasmann/Shutterstock

Wer Anfang Januar frei hat, sollte sich auf nach Schleswig-Holstein machen. Genauer gesagt, zur Nordseeinsel Helgoland. Warum im Winter an den Strand? Es ist die beste Zeit im Jahr, um den niedlichen Nachwuchs der Kegelrobben in aller Ruhe beobachten zu können. In den Koffer gehören statt Bikini und Sonnenbrille Winterjacke, Stiefel und ein Fernglas – so können Reisende die Robben beobachten, ohne sie zu stören. 30 Meter Abstand sollte zu den Tieren gewahrt werden. Wer sie auf einem Foto einfangen will, sollte also ein Teleobjektiv einstecken. Der beste Platz für Beobachtungen ist der Nordstrand der Helgoländer Düne. Urlauberinnen und Urlauber können von der Hauptinsel mit einer Fähre fahren, die im halbstündigen Takt übersetzt.

Wen es im grauen deutschen Winter eher in die Ferne und Wärme zieht, sollte hier in unsere weiteren Tipps für Urlaub im Januar schauen.

Internationaler Frauentag

Feiertag: Dienstag, 8. März

Bundesland: Berlin

Über diesen Feiertag können sich nur Berlinerinnen und Berliner freuen. Wer in der Hauptstadt lebt, kann am 7. und vom 9. bis 11. März Urlaub beantragen und hat mit diesen vier Urlaubstagen ganze neun Tage frei.

Reisetipp für März:

Roque de Agando bei Sonnenuntergang auf der Insel La Gomera
Die Naturschönheit La Gomera hat etwas Mystisches
© Nicoly/Shuttesrtock

Wie wäre es mit angenehm warmen Temperaturen und viel Sonnenschein im Frühling? Auf den Kanarischen Inseln ist es im März mit 15 bis 22 Grad sehr mild. La Gomera ist das zweitkleinste Eiland der Kanaren, doch die "Magische Insel" ist mit schroffen Küsten und ihrer bergigen Landschaft ein wahres Paradies für Naturbegeisterte. Der Nationalpark Garajonay liegt auf 1487 Metern Höhe und steht auf der Liste der UNESCO-Weltnaturerben. Dort können Reisende den größten zusammenhängenden Lorbeerwald der Erde entdecken und durch einen immergrünen Wald rund um den Berg wandern. Wer am Strand liegen möchte, kann dies beim Urlaubsort Valle Gran Rey tun. Erreichen können Urlauberinnen und Urlauber die Insel per Fähre oder mit dem Flugzeug ab Teneriffa.

Ob eine Reise ins tiefe Eis der Arktis oder zu wunderschönen Tulpen in den Niederlanden – hier finden Sie noch mehr Destinationen für März.

Ostern

Feiertage: Karfreitag, Freitag, 15. April, Ostersonntag, Sonntag, 17. April, und Ostermontag, Montag, 18. April

Bundesländer: bundesweit

Wer vom 11. bis 14. April und vom 19. April bis zum 22. April acht Tage seines Jahresurlaubs nimmt, erreicht ganze 16 freie Tage.

Reisetipp für April:

Kirschblüte in der Bonner Altstadt
Wenn sich die Knopsen öffnen, erblüht in der Bonner Altstadt ein rosanes Blütenmeer
© IURII BURIAK/Shutterstock.com

Meist Mitte April öffnen die Kirschbäume in Deutschland ihre Knospen. Der wohl berühmteste Ort in der Bundesrepublik, um das rosa Blütenmeer zu betrachten, ist die Altstadt in Bonn. Doch der ehemalige Sitz der westdeutschen Bundesregierung hat mehr zu bieten als pinke Knospen. Wer sich für Politik interessiert, kann beispielsweise den ehemaligen Plenarsaal oder das frühere Kanzleramt besuchen. In einer der kulturreichsten Städte darf ein Abstecher zur Museumsmeile nicht fehlen. Kunstbegeisterte sollten die Bundeskunsthalle besuchen. Manche Ausstellungen finden auf dem Dach des Gebäudes statt und es führt eine Rutsche zum Museumsvorplatz. Oder Urlauberinnen und Urlauber begeben sich auf die Spuren von Beethoven, der in Bonn geboren ist. Wer länger bleiben will, kann die Natur im Bonner Umland erkunden.

Einen Besuch wert:

  • Der Naturpark Siebengebirge ist der älteste Naturpark in Nordrhein-Westfalen und erstreckt sich von Bad Honnef bis nach Bonn den Rhein entlang. Rund 800 Pflanzenarten wurden hier bislang entdeckt. Auch seltene Tiere wie die Zippammer und der Schwarzspecht leben in den Laubwäldern. Im Umland ist die Landschaft geprägt von Obstwiesen, Felswänden, Flüsschen, Weinbergen und Gärten. Der Oelberg ist mit einer Höhe von 461 Metern der höchste Gipfel im Naturpark. Bei klarem Wetter reicht der Blick bis zum Kölner Dom über das ganze Rheintal, über den Westerwald bis zum Taunus. Für Wanderbegeisterte gibt es eine knapp neun Kilometer lange Tour rund um den Berg. Einen schönen Ausblick bietet auch der Drachenfels samt seiner Burgruine.
  • Rund 50 Kilometer von Bonn entfernt, finden sich Gäste der Wiehler Tropfsteinhöhle im Bergischen Land schon nach 26 Stufen in sieben Metern Tiefe wieder. Doch es geht noch weiter in den Untergrund hinein: 30 Meter tief. Die Steine sehen aus wie zerlaufenes Kerzenwachs, sind aber aus Kalk geformt, den Wassertropfen über Jahrhunderte in der Wiehler Tropfsteinhöhleabgelagert haben. Auch im April sollten Reisende warme Kleidung bei einem Besuch anziehen – in der Höhle ist es nur acht Grad warm. Die Höhle kann von März bis November täglich von 10 bis 17 Uhr besucht werden. Für Erwachsene kostet der Eintritt 4,50 Euro und für Kinder 50 Cent weniger.

Skifahren in den Bergen oder lieber in der Sonne liegen auf Gran Canaria? Hier geht es lang zu noch mehr Reisetipps für den Frühling.

Christi Himmelfahrt

Feiertag: Donnerstag, 26. Mai

Bundesländer: bundesweit

Mit nur einem Urlaubstag am 27. Mai können sich Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine viertägige Auszeit gönnen.

Reisetipp für Mai:

Kanal bei Sonnenuntergang in Amsterdam
Den Kanal auf einem Boot entlang schippern und die Aussicht auf die schönen Häuserfassaden genießen
© Standret/Shutterstock

Vier freie Tage eignen sich perfekt für einen Städtetrip zu unseren Nachbarn – bei schönen Frühlingstemperaturen lässt sich Amsterdam wunderbar mit dem Rad erkunden oder die Grachten mit einem Boot entlang schippern. Wer ausgehen will, findet im einstigen Arbeiterviertel Noord viele Bars oder Clubs. Bereits die kurze Reise dorthin ist den Ausflug wert: Auf der Rückseite des Amsterdamer Hauptbahnhofes legen die blau-weiß-markierten Fähren ab und kreuzen den einstigen Meeresarm IJ. Völlig kostenlos und mit Panoramablick auf den Hafen geht es so zum Beispiel zum kulturellen Hotspot "NDSM", einer ehemaligen Werft am Ufer des Gewässers. Wer das Tagebuch der Anne Frank gelesen hat, sollte unbedingt das ehemalige Versteck besichtigen. Es ist bedrückend und beeindruckend zugleich, dass sich in diesem kleinen Hinterhaus acht Menschen vor den Nationalsozialisten versteckt haben. Tipp: vorab online Tickets für einen Besuch kaufen.

Wer lieber den Balkan erkunden möchte oder eine griechische Insel erwandern will, findet hier noch mehr Inspirationen für den Wonnemonat.

Pfingsten

Feiertag: Pfingstmontag, Montag, 6. Juni

Bundesländer: bundesweit

Wer vom 7. bis 10. Juni Urlaub einträgt, kann ganze neun Tage ausspannen.

Fronleichnam

Feiertag: Donnerstag, 16. Juni

Bundesländer: Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen

Wer am 17. Juni Urlaub nimmt, gewinnt vier freie Tage.

Reisetipp für Juni:

Häuserfassade von Bergen vor einem Berg
Das "Tor zu den Fjorden" vereint hanseatische Baukunstwerke und ein atemberaubendes Naturpanorama
© mauritius images / EyeEm / Ryhor Bruyeu

Die Hafenstadt Bergen ist die zweitgrößte Stadt in Norwegen und liegt in der Provinz Hordaland. Der Juni eignet sich perfekt für einen Besuch, weil die Temperaturen schön mild sind. Die als UNESCO-Weltkulturerbe geschützten Handelskontore reihen sich entlang des Naturhafens und haben mit ihren rot, weiß und gelben Fassaden einen besonderen Symbolcharakter für die Stadt. Während der Hafen fast täglich Kreuzfahrtschiffe beheimatet, ist in der umliegenden Natur eine breite Artenvielfalt zu Hause. Bergen ist neben seinen grauen Regenwolken und hanseatischen Baukunstwerken vor allem für sein spektakuläres Naturpanorama bekannt. Hier liegen gleich sieben bemerkenswerte Bergkuppen direkt hinterm Haus. Bergen gilt deshalb auch als "Tor zu den Fjorden".

Oder wie wäre es mit einem Trip nach Barcelona oder einem Badeurlaub an der Adriaküste? Hier finden Sie weitere Inspirationen für Reisen im Juni.

Maria Himmelfahrt

Feiertag: Donnerstag, 15. August

Bundesländer: Bayern, Saarland

Wer aus Bayern oder dem Saarland kommt, kann vom 16. bis 19. August vier Tage Urlaub nehmen und ganze neun Tage verreisen.

Reisetipp für August:

Funtensee im Sommer mit dem Schottmalhorn im Hintergrund
Wer den Aufstieg schafft, kann sich im Funtensee abkühlen
© mauritius images / SZ Photo Creative / RoHa-Fotothek Fürmann

Wer bei sommerlichen Temperaturen eine Abkühlung braucht, kann in den Funtensee springen – die Wassertemperatur des idyllischen Gebirgssees beträgt auch im Hochsommer nur 18 Grad. Der See ist auf einem Hochplateau zwischen Königssee und dem Hochkönigsmassiv auf rund 1600 Metern Höhe gelegen. Wer hier eine Abkühlung sucht, muss fit sein und über steile Serpentinenpfade hinauf bis zum See wandern. Der ganze Nationalpark Berchtesgaden, in dem sich der Funtensee befindet, ist mit einem Wegenetz von über 250 Kilometern Wanderwegen ein Paradies für alle Wanderlustigen. Die 210 Quadratkilometer große Alpenlandschaft im Süden Deutschlands rund um den Königssee wurde im Jahr 1978 zum Nationalpark erklärt. Mit den hohen Bergen, tiefen Tälern und klaren Flüssen ist die Landschaft einzigartig. Durch die vielen Höhenmeter werden in diesem Naturidyll in Bayern besonders Alpinistinnen und Alpinisten glücklich.

Wer einen klassischen Badeurlaub dem Wandern in den bayerischen Bergen vorzieht, wird hier mit weitern Reisetipps für August versorgt.

Weltkindertag

Feiertag: Donnerstag, 20. September

Bundesland: Thüringen

Thüringerinnen und Thüringer können am 19. September und vom 21. bis 23. September Urlaub einreichen und mit vier Urlaubstagen und ganze neun Tage Ferien machen.

Reisetipp für September:

Bucht Giardini-Naxos mit dem Vulkanberg Ätna im Hintergrund
Aquamarinblaues Wasser, herrliche Strände, unberührte Natur und sehenswerte Städte – Sizilien punktet mit seiner Vielfältigkeit
© Vadym Lavra/Shutterstock

Die größte Insel im Mittelmeer lädt im September noch mit sommerlichen Temperaturen von 20 bis 30 Grad ein. Sizilien ist im Norden vom Tyrrhenischen Meer, im Osten vom Ionischen und im Süden vom Mittelmeer umgeben. Das italienische Eiland kann mit Traumstränden, Vulkanwanderungen und unberührter Landschaft punkten. Nordöstlich vom bekannten Vulkan Ätna liegt der Badeort Taormina – hier können sich Reisende auf unberührte Badestrände freuen. Hier kommen vor allem Tauchsportfreundinnen und -freunde auf ihre Kosten. Für Naturbegeistere ist der kleine Ort Scopello empfehlenswert – der Strand dort ist noch ein kleiner Geheimtipp im Grünen. Auch rund um die Hauptstadt Palermo findet sich viel Natur ein – zum Beispiel das Naturreservat Lo Zingaro. Die Altstadt von Palermo ist mit historischen Gebäuden übersät. Beispielsweise der Piazza Pretoria mit dem berühmten Pretoria-Brunnen - umgeben vom Rathaus und der Kirche Santa Catarina.

Wie wäre es, die Füße auf Mauritius hochzulegen oder das Königreich Jordanien zu entdecken? Hier finden Sie noch mehr schöne Ziele für September.

Tag der Deutschen Einheit

Feiertag: Montag, 3. Oktober

Bundesländer: bundesweit

Wer vom 4. bis zum 7. Oktober Urlaub nimmt, hat ganze neun Tage frei.

Reisetipp für Oktober:

Grüne Nordlichter am Himmel bei Kirkjufell in Island
Das Naturschauspiel der Nordlichter bei Kirkjufell
© Guitar photographer/Shutterstock

Sie wollten schon immer mal die Nordlichter sehen? Dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um nach Island zu reisen. Im Sommer wird es nämlich nicht dunkel genug, um das Naturspektakel zu sehen. Ab Mitte September bis etwa Ende März können Reisende beobachten, wie sich am nachtdunklen Himmel grüne, gelbe oder blaue Schleier erheben. Wer sich auf die Suche nach den Polarlichtern begibt, hat zwischen 20 und 4 Uhr die größten Chancen. Zwar macht es die Lage Islands möglich, von der ganzen Insel das Schauspiel zu entdecken, doch die Nordlichter sind nur sichtbar, wenn sie nicht mehr als rund 200 Kilometer entfernt sind. Dicht besiedelte Städte wie Reykjavik, die auch nachts beleuchtet sind, eignen sich aber nicht so gut, um Aurora Borealis in ihrer vollen Pracht zu sehen. Urlauberinnen und Urlauber müssen sich zu dieser Jahreszeit allerdings auf Höchsttemperaturen von rund sieben Grad einstellen.

Sommerhungrige können auf Teneriffa oder Bali dem deutschen Herbstwetter entfliehen. Wo Sie den Sommer verlängern können, verraten wir hier.

Reformationstag

Feiertag: Montag, 31. Oktober

Bundesländer: Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein

Um neun Tage frei zu haben, müssen Sie vier Urlaubstage vom 1. bis 6. November einreichen.

Allerheiligen

Feiertag: Dienstag, 1. November

Bundesländer: Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland

Am 31. Oktober sowie 2. bis 4. November Urlaub nehmen und neun Tage frei haben.

Buß- und Bettag

Feiertag: Mittwoch, 16. November

Bundesland: Sachsen

Reisetipp für November:

Fähre auf dem Bodensee zwischen Friedrichshafen und Konstanz
Auch im Winter können Reisende mit der Fähre zwischen Friedrichshafen und Konstanz den Bodensee genießen
© IMAGO / Arnulf Hettrich

Den Bodensee im November zu besuchen, hat Vorteile – im Gegensatz zu warmen Frühlings- und Sommertagen werden Reisende den See ganz für sich haben. An einem klaren Wintertag werden Gäste mit einem wunderschönen Panorama belohnt: die Gipfel mit ihren puderweißen Spitzen, die in den Himmel ragen, und der glitzernde See, der in die Ferne reicht. Für verregnete Tage eignet sich ein Besuch in der Bodensee-Therme im 36 Grad warmen Thermalwasser können Badende den Winter ganz schnell vergessen. Rund um den Bodensee gibt es einige Museen zu entdecken: das Zeppelin Museum in Friedrichshafen oder die Pfahlbauten in Unteruhldingen. Die größte Stadt am Bodensee, Konstanz, lässt sich am besten vom Münsterturm überblicken – allerdings muss man 193 Stufen erklimmen. Ganz in der Nähe des Münsters können Reisende im Kulturzentrum verschiedene Ausstellungen entdecken.

Der November ist auch ein guter Zeitpunkt für Fernreisen, weil die Hauptreisezeit im Sommer und Herbst vorbei ist, und noch eine Auszeit vor den Feiertagen möglich ist. Wir stellen hier fünf Ideen vor.

Weihnachten

Feiertage: Erster Weihnachtstag, Sonntag, 25. Dezember, Zweiter Weihnachtstag, Montag, 26. Dezember

Bundesländer: bundesweit

Vom 27. bis 30. Dezember vier Tage Urlaub nehmen und neun freie Tage genießen.

Reisetipp für Dezember:

Leuchtender Weihnachtsbaum mit leuchtenden Engeln vor der Rockefeller Center
Wahrscheinlich nirgendwo funkeln so viele Lichter an Weihnachten wie in New York
© Vivvi Smak/Shutterstock.com

Spätestens seit dem Film "Kevin allein in New York" weiß jeder und jede, welche besondere Faszination der Big Apple am Jahresende ausstrahlt. Wer träumt nicht von einer Runde Schlittschuhfahren im Central Park oder den riesigen, glitzernden Weihnachtsbaum vor dem Rockefeller Center live zu erleben? Musicalfans können die märchenhaften Shows rund um die Feiertage am Broadway genießen. Sogar in New York können Urlauberinnen und Urlauber über Weihnachtsmärkte schlendern – zum Beispiel die bunten Hütten beim Bank of America Village. Wahrscheinlich an keinem anderen Ort der Welt wird so opulent und bunt geschmückt wie im Big Apple. Wenn bei der herrlichen Deko keine Weihnachts- oder Silvesterstimmung aufkommt ...

Schleicht sich zu Jahresende aber der Winterblues ein, ist es Zeit, sich in Richtung Süden aufzumachen. Wir stellen hier fünf Reiseziele für Dezember vor.


Mehr zum Thema