Reiseziele im Oktober Hier können Sie den Sommer verlängern

Wenige Regentage, dafür viele Sonne und angenehme Temperaturen. Wir verraten die besten Reiseziele im Oktober mit Tipps für einen gelungenen Urlaub!
Seychellen

Sonnenuntergang auf den Seychellen

In diesem Artikel
Malta: Kleine Insel, große Vielfalt
Madeira: Vulkanische Schönheit
Bali: Indonesiens Paradies
Teneriffa: Größte Insel der Kanaren
Seychellen: Traumstrände

Reiseziele im Oktober: Tipps für den Urlaub

Im Oktober beginnen in den meisten deutschen Bundesländern die Herbstferien und viele Familien zieht es noch einmal in die Wärme, bevor der Winter in Deutschland Einzug hält. Wir präsentieren fünf Reisetipps aus aller Welt, die sich im Herbst ganz besonders lohnen.

Malta: Kleine Insel, große Vielfalt

Stadtansicht von Valletta auf Malta

Blick auf Maltas Hauptstadt Valletta

Malta ist klein, eigentlich sogar winzig: Die Fläche des Bundeslandes Bremen ist größer als die des Inselstaates. Doch dafür ist Malta wunderschön und abwechslungsreich. Mit milden Temperaturen um die 25 Grad Celsius, viel Sonne und nur drei Flugstunden von Deutschland entfernt, ist die Insel ein tolles Reiseziel im Oktober.

Malta lockt mit einer faszinierenden Architektur, wunderschöner Natur, weiten Küstenlandschaften, einer bunt gemischten Kultur und einer interessanten, über 6000 Jahre alten Geschichte. Bevölkerung, Küche und Architektur sind so bunt durchmischt wie die kapunata - die maltesische Variante der Ratatouille.

Allein die Hauptstadt Valletta hat einiges zu bieten. Wer unter cyanblauem Himmel durch die engen Straßenschluchten mit den prächtigen Stadtpalästen streift und die kühnen Festungsanlagen bewundert, fühlt sich wie in eine andere Zeit versetzt. In der Altstadt durchmischen sich farbenfroh Baustile und Architekturen von Orient und Okzident. So erheben sich direkt neben orientalisch wirkenden Gebäuden Palazzi in feinstem italienischen Barock.

Die Menschen sind sehr offenherzig und das Essen lecker - besonders Fischesser kommen auf Malta voll auf ihre Kosten: Der Lampuki ist ein typisch maltesischer Fisch, der auf vielen Speisekarten steht. Ein absoluter Geheimtipp zum Frühstücken ist außerdem das kleine, familiengeführte Cafe Dolci Peccati in der Altstadt Vallettas: Ninni und seine Familie servieren sehr guten Kaffee, herzhafte und süße Speisen - und haben immer einen netten Spruch auf den Lippen.

Madeira: Vulkanische Schönheit

Madeira

Madeira ist vulkanischen Ursprungs, die Spitze eines unterseeischen Gebirges

Wer Erholung sucht, wird sie auf Madeira finden. Weithin bekannt als "Blumeninsel", kann Madeira noch viel mehr als Ruhe spenden. Sie lockt mit moderner Architektur, lässigen Cafés und einer atemraubenden Natur. Erloschene Vulkane, Basaltfelsformationen, tiefe Täler und eine üppige, in vielen Farben blühende Natur machen den Reiz der Insel aus.

Im Gegensatz zu der benachbarten Insel Porto Santo sucht man Sandstrände auf Madeira nahezu vergebens - stattdessen ist die Insel der perfekte Ort für Aktivurlauber. Auf Bergwanderungen lässt sich die exotische Tier- und Pflanzenwelt der Insel vulkanischen Ursprungs im Oktober wunderbar erkunden, bei Temperaturen um die 21 Grad Celsius kommt man dabei nicht allzu sehr ins Schwitzen.

Besonders beliebt sind Wanderungen entlang der Levadas, künstlichen Wasserläufen aus dem 15. Jahrhundert, die Anbaugebiete im Süden Madeiras bewässern. Von den Bergkuppen bieten sich wunderbare Aussichten über die Insel.

Ebenfalls sehenswert ist die Hauptstadt Funchal. Im alten Stadtzentrum reihen sich Palmen neben große Häusern, die weiß eingefasst sind. Und in der Mitte: der Markt - ein buntes Treiben, Stimmengewirr und Stände, an denen sich Obst und Gemüse zu Bergen türmen. Auf dem Monte, dem Hausberg der Stadt, liegt außderm der berühmte Botanische Garten, dem Madeira seinen Titel "Blumeninsel" verdankt.

Bali: Indonesiens Paradies

Pura Ulun Danu Bratan, Bali

Bali ist für viele ein Traumreiseziel

Wen es im Herbst in die Ferne zieht, für den könnte sich die Insel Bali als ein lohnendes Reiseziel im Oktober erweisen. Auf der zu Indonesien gehörenden Insel gilt der Oktober als der wärmste Monat des Jahres - tagsüber klettern die Temperaturen auf über 30 Grad – perfekte Temperaturen für einen Badeurlaub.

Die "Insel der Götter" kann jedoch nicht nur mit sommerlichen Temperaturen und tollen Badestränden glänzen: Üppige Reisfelder und eindrucksvolle Vulkane, eine schillernde Unterwasserwelt sowie majestätische Tempel, von denen manche sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen, machen Bali zu einem spannenden Reiseziel.

Zu den großen Sehenswürdigkeiten auf Bali zählen der Tanah Lot Tempel, der Tempel Pura Luhur Uluwatu auf der Bukit-Halbinsel, die heißen Quellen Banjar Hot Springs mitten im Dschungel und die große Tempelstadt Pura Besakih.

Teneriffa: Größte Insel der Kanaren

Teneriffa, Roques de Garcia, Teide

Das Gebiet um die Felsformation "Roques de Garcia" auf Teneriffa ist bei Wanderern beliebt

Nicht nur in den Sommermonaten, auch im Herbst dürfen sich Sonnenanbeter und Badeurlauber noch auf Sonne satt auf der Kanareninsel freuen. Im Oktober liegen die Temperaturen im Süden Teneriffas bei sagenhaften 27 Grad Celsius, hinzu kommen maximal fünf Regentage im Monat.

Im Norden der Insel herrschen im Oktober hingegen bei etwa 19 Grad - perfekte Bedingungen, um mit einem Mietwagen die Insel auf eigene Faust zu erkunden und sich die Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Zu den Highlights zählen die zum UNESCO-Welterbe gehörende Altstadt von La Laguna, die Hauptstadt Santa Cruz sowie der Nationalpark Parque Nacional del Teide.

Im größten Nationalpark der Kanaren fühlen sich Wanderer inmitten des schwarzen und roten Gesteins des Vulkankraters Las Cañadas wie auf einem anderen Planeten. Eine sagenhafte Aussicht bietet sich vom Vulkangipfel des Pico del Teide auf 3718 Metern Höhe, der auch bequem mit einer Seilbahn zu erreichen ist.

Seychellen: Traumstrände

Seychellen

Sonnenuntergang auf den Seychellen

Weiße Sandstrände, türkisfarbenes Meer, sich im Wind wiegende Palmen – keine Frage, die Seychellen stehen für traumhaften Badeurlaub und Ruhe pur. Viele der kleinen Atolle bestehen aus nur einer Unterkunft direkt am, oder über dem Wasser.

Besonders im Oktober lohnt sich eine Reise zu den Seychellen - denn dann drohen besonders wenige Regentage und es ist beinahe windstill. Während die Temperaturen am Tag auf bis zu 30 Grad Celsius klettern, sorgt ein Sprung ins kalte Nass (Wassertemperatur um die 24 Grad) für die nötige Abkühlung.

Wem das Sonnenbaden am Strand mit der Zeit zu langweilig wird, der findet beim Insel-Hopping per Boot Abwechslung. Die Fähren Cat Cocos und Cat Rose (Inter Island Ferry) verkehren beispielsweise zwischen den drei Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue.

Auch einen Besuch in einem der Nationalparks Morne Seychellois, Vallée de Mai oder Curieuse, sollten sich Reisende nicht entgehen lassen: Es locken unberührte Landschaften und Riesenschildkröten, die sich aus nächster Nähe beobachten lassen.

Zur Startseite
GEO Reise-Newsletter