Kunst und Kultur in Palma de Mallorca

Reisebericht

Kunst und Kultur in Palma de Mallorca

Reisebericht: Kunst und Kultur in Palma de Mallorca

Anbei der letzte Teil der Mallorca-Reihe und gleichzeitig der Höhepunkt. Trotz der grandios in den Sand gesetzten Kandidatur zur Europäischen Kulturhauptstadt 2016 bietet Palma recht viel an Kultur. Auch für denjenigen, der keine Museen oder Kirchen besuchen möchte.

Seite 1 von 5

Kathedrale La Seu

Sollte mich jemand fragen, was man auf Mallorca unbedingt gesehen haben muss, dann ist es die Hauptstadt Palma und in dieser die Kathedrale.



Kathedrale 1



Kathedrale 2

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

1230 wurde Mallorca durch König Jaume von Aragon von den Arabern erobert und im gleichen Jahr wurde der Grundstein für die Errichtung der Kathedrale La Seu gelegt – an dem Platz, wo vorher die größte maurische Moschee auf der Insel stand. Die Kathedrale ist bis heute eines der größten (und schönsten) Bauwerke der Gotik.



Kathedrale 3



La Seu1

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

„La Seu“ heisst in der mallorquinischen Sprache „Das Licht“. Man sollte möglichst bald nach Öffnung der Kathedrale um 10.00 Uhr kommen. Dann fällt nämlich das Licht der Sonne durch die farbenprächtige Rosette der Ostfront und sorgt für ein faszinierendes Farbenspiel im Kircheninneren. Auf Grund der Fensterfläche soll es sich um die weltweit größte gotische Rosette handeln.



La Seu 2



1902 kam Antoni Gaudi nach Palma. Der Auftrag an den berühmten katalanischen Architekten lautete, den gotischen Stil der Kathedrale wieder herzustellen. Das Mittelschiff wurde auf den Rat Gaudis den Gläubigen vorbehalten. Er ließ den barocken Altar aus dem XVIII. Jahrhundert entfernen und legte den alten gotischen Altar frei. Doch als der geniale Künstler begann, seine Entwürfe für einen großen 7-eckigen Baldachin zu verwirklichen, ging das dem Domkapitel zu weit. Gaudi war den konservativen Kirchenmännern zu kreativ, weil er ihrer Meinung nach zu viele Jugendstilelemente in die gotische Kathedrale einbringen wollte. Er hatte eine prachtvolle Lichtgestaltung mit elektrischer Beleuchtung und farbigem Glas entworfen. Ein 7-eckiger Baldachin sollte den damaligen schmucklosen ersetzen, doch nur eine Seite des Baldachins wurde fertiggestellt. Als Leuchter über dem Hochaltar gibt es einen Eindruck von dem ursprünglichen Entwurf Antoni Gaudis.



Gaudi-Baldachin



Barcelo 1

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

2007 wurde die vom mallorquinischen Künstler Miguel Barceló neu gestaltete Kapelle des Heiligen Petrus eingeweiht, was zu wochenlangen Besucherschlangen führte. Das 16 m hohe Keramikfresko, das die wundersame Vermehrung von Brot und Fischen thematisiert, gilt als spektakulär und beliebt bei Kunstfreunden, die oftmals extra wegen dieser Kapelle nach Mallorca kommen.

Ich war 2x dort und beide Male standen fassungslose Besucher davor, die den Kopf schüttelten. Zugegebenermaßen ist das Ergebnis gewöhnungsbedürftig – da die Kritiker daran aber meistens solche Leute sind, die schimpfen, dass es in Kirchen immer gleich aussähe, ist es zumindest mal was anderes.



Barcelo 2



Kathedrale innen 1

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Ansonsten gibt es auch noch das eine oder andere interessante Detail zu sehen und virtuell begehen kann man die Kathedrale unter http://catedraldemallorca.info/principal/images/catedral/media/alta.mov
(einfach die Maus ins Bild setzen und bewegen).



Kathedrale innen 2



Diözesan-Museum

Sehr schön ist das Diözesan-Museum hinter der Kathedrale. „Diözesan-Museum“ hört sich zwar langweilig an und man stellt sich die üblichen Monstranzen, Kelche und Gewänder vor. Aber weit gefehlt – hier gibt es sehr schöne und teilweise originelle sakrale Kunst der vergangenen Jahrhunderte zu sehen. Allerdings herrscht striktes Fotografier-Verbot. Normalerweise halte ich mich daran, aber bei folgendem Objekt konnte ich nun doch nicht widerstehen (und ein Aufpasser war gerade auch nicht in der Nähe).



Beschneidung


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • Blula

    .... und wer jetzt noch meint, Mallorca sei mehr oder weniger eine "Badeinsel", den konntest Du, lieber Edwin, mit Deiner wunderbaren Reihe hier endgültig eines Besseren belehren. Deinen 3. Bericht über Mallorca hast Du nun voll und ganz der Hauptstadt gewidmet. Ich gebe zu, auch ich hätte nicht geglaubt, dass Palma so viel an Kunst und Kultur zu bieten hat, so viel, dass ein Tagesausflug bei weitem nicht ausreichen würde, um alles zu erkunden.
    Vielen Dank für diesen wirklich sehr fundierten Reisebericht und die guten Fotografien dazu.
    LG Ursula

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Kunst und Kultur in Palma de Mallorca 5.00 5

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps