Abenteuer in Deutschland 30 Tipps für den Sommer am, im und auf dem Wasser

Abenteuer in Deutschland: 30 Tipps für den Sommer am, im und auf dem Wasser
© mauritius images / Maskot
Süß oder salzig? Geschmackssache! Hauptsache, nass! Weil das Wasser uns trägt, wir in ihm baden und auf ihm paddeln können, und weil nirgendwo die Tage so schön dahinplätschern wie an seinen Ufern. Wir haben vor der Haustür 30 Tipps für Sommerferien am Meer, am Fluss, am See gesammelt

1. Auf alle Fälle

. . . hier kurz haltmachen. Denn die Kuhfluchtwasserfälle im bayerischen Estergebirge sorgen bei Sommerhitze für den extra Frischekick. In drei Stufen stürzt das Wasser hinab, insgesamt 270 Meter tief. Damit zählen die Kuhfluchtwasserfälle nahe Garmisch-Partenkirchen zu den höchsten in Deutschland. Der Name geht wohl auf »Confluctum« zurück (lateinisch für Zusammenfluss), und hat mit flüchtenden Rindviechern wenig zu tun. Von Farchant aus führt ein Walderlebnispfad in einer Dreiviertelstunde zum Dreifach-Getöse. Trittfeste wandern über Treppe und Steig weiter bis zur Kuhfluchtquelle.


Mehr zum Thema