Hundertjähriger Krieg Der "Schwarze Prinz" brachte Terror und tausendfachen Tod nach Frankreich

Gottesfürchtig zeigt sein Grabbildnis den "Schwarzen Prinzen" Eduard von Woodstock. Dabei hat der englische Thronfolger tausendfachen Tod zu verantworten
Gottesfürchtig zeigt sein Grabbildnis den "Schwarzen Prinzen" Eduard von Woodstock. Dabei hat der englische Thronfolger tausendfachen Tod zu verantworten
© Hulton Archive/Getty Images
Mit apokalyptischen Verwüstungszügen zu Pferde terrorisieren die Engländer im Hundertjährigen Krieg die Untertanen des französischen Königs. Niemand wendet die Taktik der verbrannten Erde so konsequent an wie Kronprinz Eduard von Woodstock, einer der gefürchtetsten Heerführer der Epoche

Niemand zählt die Tränen an diesem Herbsttag, niemand die Toten, die Vergewaltigten, die Verstümmelten. Keiner kann sagen, wie viele Häuser eingeäschert, wie viele Felder und Weiden verwüstet wurden. Sicher ist nur, dass an diesem Tag ein nie gekannter Schrecken über den hügeligen Landstrich südöstlich von Toulouse hereingebrochen ist – ein Grauen, über das viele der Überlebenden vermutlich nie hinwegkommen werden.


Mehr zum Thema