Superfood Chia Samen - die Supersamen der Maya

Sie sind winzig klein und sollen doch große Wirkung erzielen: Chia Samen. Wir erklären, wie gesund die Supersamen sind und welche Inhaltsstoffe in ihnen stecken.
Chia Samen auf Holzlöffel

Beliebtes Superfood: Chia Samen

Wer sich gesund ernähren möchte und in Magazinen oder im Internet nach Informationen sucht, der kommt an einem Thema nicht vorbei: Superfood. Das sind Lebensmittel, die ganz besonders förderlich für unsere Gesundheit sein sollen - wegen ihres ungewöhnlichen Reichtums an gesunden Fettsäuren oder Antioxidantien, die unsere Zellen schützen.

Was ist Chia?

Auch die Chia Samen gehören zu den Superfoods. Bereits vor 5000 Jahren schätzten die alten Maya die gesunden Samen der Mexikanischen Chia (lat. Salvia Hispanica), die zur Gattung der Salbeipflanzen gehört. Für die Maya und Atzteken waren die kleinen Körner Grundnahrungsmittel und Heilmittel in einem. Seit jeher gelten Chia Samen als besonders proteinreich. Da verwundert es nicht, dass das Wort "Chia" aus der Sprache der Maya übersetzt so viel wie "Kraft" bedeutet.

Die Mexikanischen Chia wächst vor allem in den Tropen und Subtropen. Vor allem in Mexiko, aber auch in anderen südamerikanischen Gebieten, in Australien und auch in Südostasien wird die Chia Pflanze heute angebaut.

Superfood
Gesundheit
Superfood von A-Z
In unserem Superfood-Lexikon stellen wir Ihnen Obst und Gemüsesorten vor, die echte Wundermittel der Natur sind.

Inhaltsstoffe: Das steckt in den Chia Samen

Chia Samen enthalten mit rund 30 Prozent zwar relativ viel Fett, doch dieses hat ein sehr günstiges Verhältnis (3:1) von Omega-6-Fettsäuren zu Omega-3-Fettsäuren von 3:1.

Auch der Proteingehalt von Chia Samen ist ziemlich hoch: Die gesunden Samen enthalten in etwa doppelt so viel Eiweiss wie bei anderen Getreidesorten - Interessant ist am Aminosäureprofil der Chia-Samen, dass sie hohe Anteile der Aminosäure Tryptophan enthält, die bekanntlich den Serotonin-Spiegel und somit die Laune anheben kann.

Besonders ist auch hohe Ballaststoff-Anteil der Chia Samen von über 30 Prozent. Zudem sind Chia Samen besonders reich an Vitaminen und Mineralstoffen, insbesondere Kalzium sowie Antioxidanzien. Der Kalzium-Gehalt der Chia Samen ist etwa fünfmal so hoch wie das von Milch.

Wegen dieser Vielfalt an Inhaltsstoffen eignen sich die kleinen Samen hervorragend zur Nahrungsergänzung.

Die Angaben der Nährwert-Tabelle beziehen sich auf 100 Gramm Chia Samen:

Nährwert

Menge je 100g
Energie486 kcal / kj
Protein17 g
Ballaststoffe34 g
Fett
davon gesättigte Fettsäuren
31 g
3,8 g
Kohlenhydrate
davon Zucker
42 g
0,8 g

Vitamin A

Niacin

Vitamin C

54 mg

8,83 mg

1,6 mg

Kalzium

Magnesium

Phosphor

631 mg

335 mg

860 mg

Eisen7,7 mg
Kalium407 mg

Im Video: Superfoods vor Ihrer Haustür

Gesundheit: Die Wirkung der Chia Samen

Chia-Samen sind glutenfrei und liefern Omega-3-Fettsäuren, Antioxidantien, viel Eiweiß und Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe, die extrem lange satt machen. Durch diese Eigenschaften können die Samen dem Körper auf verschiedenen Ebenen sehr nützlich sein.

  • Chia Samen helfen bei Bluthochdruck

Eine brasilianische Studie hat gezeigt, dass der Verzehr von 35 Gramm gemahlenen Chia Samen am Tag die Werte von Bluthochdruckpatienten verbessern können.

  • Chia Samen helfen beim Abnehmen

Eingeweichte Chia Samen das zwölffache Eigengewicht an Wasser aufnehmen, sowohl bei der Zubereitung als auch im Darm. Durch das Aufquellen der Chia Samen füllt sich der Magen, was wiederum ein langes Sättigungsgefühl erzeugt. Auch der hohe Anteil an Ballaststoffen sorgt für ein Sättigungsgefühl. Außerdem regen Ballaststoffe die die Darmtätigkeit an. Die in den Chia Samen enthaltenen Kohlehydrate sorgen zudem dafür, dass Heißhungerattacken ausbleiben - und der berüchtigte Jo-Jo-Effekt nicht eintritt.

  • Chia Samen helfen bei Diabetes

Der Blutzuckerspiegel wird von den gelförmigen Ballaststoffen in den Chia Samen auf natürliche Weise reguliert. Die Wirkung der Chiasamen ist so gut, dass das Institute of Biomedical Research in Mexiko bereits Medikamente daraus entwickeln möchte.

  • Chia Samen helfen bei Sodbrennen

Bei Sodbrennen können Chia Samen ein gut bekömmliches Mittel sein: Ein Teelöffel Chiasamen auf eine Tasse Wasser bindet die Magensäure und wirkt beruhigend auf die Schleimhäute von Magen und Darm.

  • Chia Samen helfen beim Reizdarmsyndrom

Werden die Samen in Wasser eingeweicht, so erhält man ein Chia-Gel aus löslichen Ballaststoffen. Diese pflegen die Darmflora, saugen im Verdauungstrakt die Giftstoffe auf, wirken beruhigend und helfen so, die Darmschleimhaut zu heilen und eine gesunde Darmflora zu fördern.

  • Chia Samen fördern das Wohlbefinden

Das Aminosäureprofil der Chiasamen weist einen hohen Anteil der Aminosäure Tryptophan auf. Diese hat posivitiven Einfluss auf den Serotoninspiegel und kann somit die Laune anheben.

  • Chia Samen helfen bei Gelenkschmerzen

Chia Samen können bei einer arthritischen Erkrankung eine sinnvolle Nahrungsergänzung sein. Denn die Samen wirken wegen ihrer Vielzahl an Antioxidantien und Omega-3-Fettsäuren entzündungshemmend, was bei langfristiger Einnahme auch schmerzlindernd wirken kann. Die Omega-3-Fettsäuren begünstigen die Durchblutung, was die Nährstoffversorgung der Gelenkknorpel verbessert. Zusätzlich sind Chia-Samen voller Vitalstoffe, was die Zellerneuerung und Regenerationsfähigkeit des Körpers fördert.

 

Wie sollte man Chia Samen einnehmen?

Chiasamen können roh oder gekocht verzehrt werden und sind als ganze Samen, aber auch gemahlen eine gute Nahrungsergänzung. Isst man nun die ganzen Samen, so profitiert der Körper von den Ballaststoffen - das Sättigungsvermögen ist beispielsweise bei ganzen Chiasamen höher. An die vollständige Nährstoffpalette der Chia-Samen kommt man jedoch nur, wenn sie vor dem Essen frisch geschrotet werden.

Das Mahlen der Samen gelingt ohne Probleme mit einer Kaffeemühle oder anderen Küchengerätschaften. Von Getreidemühlen sollte man jedoch die Finger lassen - das Öl der Chia Samen kann das Mahlwerk verkleben!

Haben Chiasamen Nebenwirkungen?

Besonders achtsam mit Chia umgehen müssen Menschen, die blutverdünnende Medikamente einnehmen. Hier sollte vor der Einnahme mit mit dem Arzt abgeklärt werden, ob Chiasamen mit auf den Speiseplan gesetzt werden dürfen. Chia Samen senken nachweislich den Blutdruck und wirken blutverdünnend. Dadurch können in der Kombination mit medikamentösen Blutverdünnungsmitteln Gefahren für die Gesundheit bestehen.

Zur Startseite
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben