Rätselhafte Hochkultur Teotihuacán – wo Priester blutig Kinder opferten

The pyramid of the Sun ancient ruins building  in Teotihuacan, Mexico. (Photo by: Avalon/Universal Images Group via Getty Images)
© Universal Images Group/ Getty Images
Im 3. Jahrhundert n. Chr. ist Teotihuacán im heutigen Mexiko die größte Stadt Amerikas. Die hiesige Elite demonstriert ihre Macht in kolossalen Tempeln mit grausamen Zeremonien: Sie opfert Menschen, um die Götter gnädig zu stimmen
Peter Hamburger

Sie haben alle Gewalt in der Stadt, sie zähmen die Bestien, sie holen die Vögel vom Himmel. Sie können die Wasser umleiten und Berge bauen wie Götter. Sie können Blut fließen lassen. Sie sind die Herrscher von Teotihuacán. Sie regieren im 3. Jahrhundert unserer Zeitrechnung die mächtigste, die größte, die modernste Stadt Amerikas.

Mehr zum Thema